Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von sarossi

Auch die Südlichter bekommen jetzt bald Ferien. Und ein gutes Buch für Regentage sollte dann im Urlaub dabei sein. Die folgende Liste an Lauf(nahen) Büchern ist schon ausgelesen... von der Freude beim Lesen auch genau in der Reihenfolge

(1) Echenoz, Laufen (über die die tschechische Lokomotive)
(2) Christopher Mc Dougall, Born to Run
(3) Tom McNab- Trans-Amerika (Diskussion in Jogmap zum Trans America – Realitätscheck)
(4) Wigald Boning, Bekenntnisse eines Nachtsportlers
(5) Marvin Running, ES läuft
(6) Lauenroth, Boston Run
(7) Lauenroth, New York Run
(8) Achilles Verse I bis III
(9) Tom McNab, Finish
(10) Marquardt - 77 Dinge die ein Läufer wissen muss,
(11) Rolf Bläsing- Der Halb-Marathon-Mann

Kennt ihr Neues, was zu empfehlen ist?
Gerne aus der Ecke "Roman ums Laufen".

Danke schon mal im Voraus für jeden Tipp.

Edit:
Damit ältere Beiträge nicht verloren gehen habe ich oben noch zwei Rezensionen verlinkt und hier noch zwei ältere Büchersammlung, teils mit Bewertungen:

Leserunde
Urlaubslektüre 2011

Haruki...

Haruki Murakami - Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

Wenns lustig sein soll:

Lars Terörde: "Barfuß auf dem Dixi-Klo"

klasse fand ich auch:
Dieter Moor: Was wir nicht haben brauchen Sie nicht (Das hat überhaupt nichts mit Laufen zu tun, ist aber trotzdem ein sehr lesenswertes Buch)

Schönen Urlaub!

Muss es unbedingt etwas mit Laufen zu tun haben?

Urlaub heißt entspannen, daher mein Tipp: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand." Hat was mit "Weglaufen" und mit "Urlaub" zu tun. Sehr lustig geschrieben. Du wirst die Regentage lieben;-)

Lieben Gruß
Tame

Haruki

..von Haruki Murakami sind auch die Bücher toll, die nicht laufen im Titel haben wie Mr. Aufziehvogel.
Egal ob mit oder ohne Buch: Schönen Ferien euch allen.

bassmat

Laufen: Geschichte einer Leidenschaft

von Bernd Heinrich (geht um die Natur und das Übertragen aufs Laufen und Ultralauf (100km-Lauf) fand ich auch sehr interessant.
Kein totales Abenteuer, wie bei Born to Run oder Trans-Amerika, aber doch recht lehrreich!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Toller Thread

Auch wenn ich gerade gar nichts zu empfehlen weiß, was nicht schon genannt wurde, finde ich die Idee zu diesem Thread super und fühle mich schon gut beraten. Danke @sarossi!

Viele Grüße
yazi

Ist jetzt kein Roman, aber vielleicht eine Anregung

"Joggen am Rennsteig" ist der Bericht von Gerd Schwinger über seine Erlebnisse beim Lauf über den Höhenweg des Thüringer Waldes.

Zwei Empfehlungen

Heidi Schmitt: Jubiläumsbecher in der Busspur. Wenn der Blog http://laufen-mit-frauschmitt.de/ dein Fall ist, wirst du das Buch lieben.

Und den Tipp mit Murakami kann ich nur ganz dick unterstreichen.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://saffti.de

Charlie Spedding

Geht auch Englisch? Ich habe gerade Charlie Spedding: From last to first - how I became a marathon champion gelesen. Charlie Spedding war Silbermedallist beim Marathon bei der Olympiade 1984 in Los Angeles.
Probleme habe ich mit den Erklärungsversuchungen seiner Erfolge und Misserfolge und seiner Lebensphilosophie (hat viel mit dem Unterbewusstsein zu tun, ich will das aber jetzt nicht vereinfachend vorwegnehmen). In den letzten beiden Kapiteln wird er sehr moralisierend und das macht ihn mir am Ende wesentlich unsympathischer als in den vorangegangenen Kapiteln. Aber die detaillierten Beschreibungen seiner wichtigen Läufe (z.B. eben den Marathonlauf in Los Angeles / es geht um Trainig, Planung, Taktik während des Rennens) sind für Läufer interessant zu lesen.

Grüße
Kagiso

Meine Urlaubslektüre...

...war neben einigen blutrünstigen Thrillern "Lauf oder Stirb" von Kilian Jornet. War ganz gut und locker zu lesen - wobei der Typ schon ein bisschen verrückt ist :-) Es war ganz interessant mal zu lesen wie es in so einem Ausnahmeläufer während eines Rennens aussieht.... aber eindeutig weniger nachvollziehbar als hier in den Blogs. Den Titel finde ich ziemlich übertrieben. ...

Ich muss leider gestehen,

Ich muss leider gestehen, dass Haruki Murakami gar nicht mein Fall war, ich fands sterbenslangweilig. Gut, dass Geschmäcker unterschiedlich sein dürfen.
Ganz nett finde ich noch von Martin Grüning u.a. das "Laufbuch". Das enthält zwar einiges Bekanntes, aber es ist sehr amüsant geschrieben. Wisseschaftliche Erkenntnise und Humoristisches werden dabei sehr gut miteinander verbunden. Für den Urlaub eigentlich perfekt.

Tipps

Adharanand Finn: Im Land des Laufens.

Chrissie Wellington: Ein Leben ohne Grenzen.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Kennst du schon

"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" von Rachel Joyce? Geht zwar mehr ums Walken/ Wandern als ums Laufen, aber eine schöne Geschichte. Nur den Schluss hätte ich mir eigentlich anders gewünscht.

Und off topic: das berührendste (Hör-)Buch des letzten halben Jahres war für mich "Das Lavendelzimmer" von Nina George. Hat gar nichts mit Laufen zu tun.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Die Einsamkeit des Langstreckenläufers

Nicht neu, eher schon ziemlich alt, aber durchaus lesenswert:

Alan Sillitoe: Die Einsamkeit des Langstreckenläufers

Straffällig gewordener Jugendlicher soll für das Renomee seines Gefängnisses einen Langstreckenlauf gegen andere Knackis gewinnen.

Gruß

Sirius
...der immer gesetzestreu rennt.

Scott Jurek - Eat and Run

Scott Jurek - Eat and Run sehr zu empfehlen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links