Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Dotterbart

Trotz etwas drückender Luft konnt ich heut mein Tempo-Training der letzten Wochen am reibungslos organisierten CocaCola Straßenlauf Kaiserslautern sehr gut umsetzen und angesichts der Wadenverhärtung von vor zwei Wochen bin ich sehr froh, dass die Beine außer ein wenig Mattigkeit keine Warnzeichen von sich geben.

Auch in Sachen Kuchenangebot ein fantastischer Lauf. Ich glaube, kein laufender Kuchenfan hat am heutigen Wettkampftag irgendwas abgenommen :D

Nach etwa 6 Jahren mehr oder minder konstantem Lauftraining und dem erfolglosen Versuch letztes Jahr am Westspangenlauf ist damit dann jetzt endlich die 40-Minuten Marke gefallen. 39:38 offizieller Zieleinlauf.

Bin sehr froh und freu mich jetzt, dass der Marathon-Trainingsplan anfängt und dieses grauenhafte Tempo-Gebolze der 10k-Vorbereitung vorerst ein Ende hat ;)

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

Gratuliere!! :0)

Kuchenbelohnung voll verdient! ;0)
Viel Spass beim Maratraining!

Lieben Gruss Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

boah ey!

Da lohnt sich doch die Schinderei! Gratulation!!!!

Ich will da auch immer mal mitlaufen (wnen auch nicht ganz so flott), aber heute hatte Kindergeburtstag Priorität und so wurden es nur langsame 10 an der Saar ;-)))

Na, dann erwarten wir ja was beim Marathon *ganzbreitgrins*

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Respekt. Super gemacht.

Respekt.
Super gemacht. Glückwünsche auch von mir. Nach entspannten 15 km heute Morgen ging die Party erst richtig los.
Kindergeburtstag in der Kletterhalle und ich durfte auch ran.
Ich weiß nicht was anstrengender war ;-)
Freut mich für dich.
Und nun neues Ziel?
Sub 3h beim Marathon.

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Nette Zeit!

Aber daß Du die bei dem Kuchenangebot an den Verpflegungsstellen erreicht hast...

HA HA,

Da lach ich nur über das Tempogebolze für 10km. Du wirst schon noch kotzen über die Tempobolzerei für Marathon. Weiss nicht, ob du schon Mara gelaufen bist und dein Ziel dabei. Ich versuchs grad mal wieder für Ulm Ende September nach meinen alten Greifplänen. Mo 15km in 4:07 Mi 4x2000 in 7:28 Sa 35km (ab nächste Woche mit Endbeschleunigung). So war die letzte Woche. Das erste halbe Jahr war auf Ultras ausgelegt, also nicht so schnell. Im Februar war schon eine 3:08h. Grundlagen sind ja da, aber Tempohärte fehlt mir noch. Die muss jetzt rein. Und das bei dem Wetter.
Ich wünsche gutes gelingen.

Hi ibschinese. Ja, bin schon

Danke allen für die Glückwünsche! :D

hey ibschinese. Ja, bin schon den ein oder anderen gelaufen ;) Zuletzt Hamburg.
Ich trainiere auf 3std5min für Frankfurt. Hab mir den Trainingsplan auch schon durchgeguckt. Beim Marathontraining ist sicher auch Tempoarbeit drin, aber diese VO2max-Steigerungstraining und Intervalle auf der maximal möglichen Laufgeschwindigkeit sind ja dann doch sehr viel weniger dominant als beim 10.000 Meter-Training.

Und ich lauf ja zum Glück nicht nach Greif sondern nach Pfitzinger&Douglas, da werd ich nicht so geschleift ;)

super

Gratuliere herzlich zu deiner Leistung !!! Zeigt, dass sich Aufwand lohnt ...
wünsche dir genauso viel Erfolg für den Marathon !

hatte mich ohne dieses vorherige "grauenhafte Tempo-Gebolze" am Samstag auch an den sub40 versucht und bin kläglich gescheitert - von nix kommt halt nix

Herzlichen Glückwunsch!

Super Zeit! Da will ich auch hin (Anfang September in Hamburg) :-)

Was sind denn Deine TOP 3-Erfolgsgeheimnisse beim 10 km-Training?

Und wie hast Du Dir das Rennen eingeteilt (Splits...)?

Hast Du eine Gruppe erwischt mit ähnlichem Tempo oder bist Du alleine gerannt?

... fragt neugierig der Schlumpf.

Hi Hamburgschlumpf, dass es

Hi Hamburgschlumpf,

dass es jetzt endlich geklappt hat, schiebe ich zu einem Großteil auf die Gewichtsabnahme innerhalb des letzten Jahres und dass ich ein Jahr mal durchgängig und verletzungsfrei trainiert habe.

Ich hab fünf gezielte Tempotrainings für die unmittelbare Vorbereitung gemacht, je eins pro Woche. Intervalle und Tempo-Treppen. Im mag Treppen, die die Distanzen steigern und wieder zurück fahren, während das Tempo kontinuierlich angezogen wird. z.B. anfangs 4:20 min/km, zuletzt 3:50 min/km, die Intervalle 3x400, 1km, 2km, 3km, 2km, 1km. Es erscheint mir schonender als reine Intervalle. Ob es auch mehr bringt... weiß nicht.
Das vorletzte Training war ein 2x4000m-Lauf mit mindestens 4:05er Pace 10 Tage vor dem Wettkampf (Willenskrafttraining ;) ). Am Mittwoch vorher noch einmal 2x1000m Lauf mit ein paar Strides.

Natürlich darf man auch das Drumherum nicht vergessen. Viele Wochenkilometer machen schneller, das ist einfach so. Natürlich darf man dabei nie seine persönliche Regenerationsfähigkeit überschreiten.

Meine Renneinteilung war sehr simpel. Allein schnell das richtige Tempo finden und halten. km-Splits: 4:00 | 3:58 | 3:56 | 3:58 | 3:59 | 3:57 | 3:59 | 4:01 | 4:04 | 3:49.

Beim vorletzten Kilometer hab ich mich von einer langsamer werdenden Gruppe "anstecken" lassen. Da muss man aufpassen. Trotzdem richte ich mir ungern eine Tempowarnung am Forerunner ein. Ich will im Wettkampf nicht angepiepst werden ;)

Viel Erfolg bei deinem Versuch!

Danke!

Herzlichen Dank für die Informationen und die Tipps!
Ich werde versuchen, Deine einfache und geniale Renneinteilung nachzuahmen - sieht hervorragend aus :-)
Einen schönen Laufsommer wünsche ich Dir!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links