Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von brihoha

Mit Konfrontationstherapie (auch: Konfrontationsverfahren) bezeichnet man eine psychotherapeutische Intervention aus dem Bereich der Verhaltenstherapien. In der verhaltenstherapeutischen Literatur werden die Begriffe Exposition und Expositionsübungen synonym verwendet. Die verhaltenstherapeutische Konfrontationstherapie hat sich in einer Vielzahl von wissenschaftlichen Studien als wirksam erwiesen, insbesondere in der Behandlung von klar strukturierten Phobien.
Das grundlegende Prinzip dieser Behandlungsmethode ist die Konfrontation mit angstauslösenden Reizen.
(Quelle: Wikipedia)

So sah es mal aus...
Das erste Mal habe ich mich vor vielen Jahren meinen Ängsten gestellt. Ich war ein Laufanfänger, quasi noch klein, drehte so meine ersten Runden, war stolz wie Bolle, wenn ich eine 10km Runde geschafft hatte.
Und dann war da noch diese eine Runde, die mittendrin diesen fiesen Berg hatte...also die Runde gibt es natürlich immer noch und der Berg ist auch noch da!
Aber immer, wenn ich diese Strecke gelaufen bin, hatte ich schon ca 500m vor dieser Steigung Herzklopfen! Ich hasste diese Runde! Angst, Frust, Ärger, vorallem nichts als Ärger, machte sich breit. Ich kam einfach nicht hoch. Ich kann nicht zählen, wie oft ich da hoch gegangen bin, weil ich ihn einfach nicht laufen konnte. Diese schxxx fuxxing koxx 100m hoch!!!
Bis...ja, bis es eines Tages plötzlich ging! Wow! Unzählige male habe ich mich diesem Weg gestellt, jedesmal vorher grübelnd: wer wird heute gewinnen, der Berg (wie immer) oder ich?? Und eines Tages hatte ich ihn... :)

So sieht es jetzt aus...
Dieser Berg ist also kein Berg mehr sondern *nur noch* ein Hügel. Nicht das ich ihn heute locker flockig hochrenne, nein, aber er stresst mich nicht mehr und ich kann ihn problemlos hochlaufen!
Aber das Leben wäre zu einfach, wenn es nicht ständig neue Ängste hervorbringem würde.
Vor ca zwei Jahren habe ich angefangen, Rennrad zu fahren. Und was soll ich sagen: es gibt einen neuen *Lieblingsfeindhassberg*
Und natürlich liegt er mitten im Weg von zuhause zu meiner bevorzugten Radstrecke, meine Hausrunde sozusagen. Es ist sooo furchtbar, ich bekomme schon Herzklopfen, wenn ich weiss, gleich muss ich da hoch. Hier sind überall Berge, mir Sicherheit ist der ein oder andere genauso schlimm, aber keinner stresst mich so wie dieser!!
Ich kann ihn auch nicht umfahren, ich muss mich ihm stellen, ob ich will oder nicht. Aber ich will!! Und ich kann nicht zählen, wiem oft ich diesen schxxx fuxxing koxx Berg im Schneckentempo fluchend hochgekrochen bin! Verdammt, ich lass mir doch von so einem Hübbel Dreck, Stein und Teer nicht den Spaß verderben!?!?
Aber noch ist er stärker. Diabolisch grinsend türmt er sich vor mir auf (so kommt es mir vor)und ich quäle mich keuchend da hoch, und es fließen Schweiß, Rotz und manchmal auch Tränen...
Bis heute!

Heute habe ich ihn bezwungen!
Nicht das ich ihn locker flockig hochgefahren bin, mitnichten, aber er hat mich mental nicht mehr kleinbekommen. Es ist einfach nur ein Hübbel Dreck, Stein und Teer, mehr nicht, den ich hochgefahren bin!
WOW!! Wie cool ist das denn?
Ich habe heute ein Streckenrekord auf dieser Runde gefahren und ich bin den Berg hoch und ich WUSSTE einfach, heute habe ich ihn! :-)

Und so wird es aussehen...
Die nächste Angst, der ich mich stellen werde, ist die vor offenem Wasser.
Schwimmbad ist ok, aber die Vorstellung, in einem See zu schwimmen, oder, Gott bewahre, womöglich im offenen Meer, treibt mir den Schweiß auf die Stirn und das Adrenalin unter die Haarwurzeln.
Seufz....es gibt also noch viel zu tun.
Ich habe mal angefangen, kraulen zu lernen. Ich fürchte, dieses Unterfangen hier ist eine echte Herausvorderung, 'ne ganz andere Hausnummer.
Mal sehen, wer diesmal gewinnt...

5
Gesamtwertung: 5 (8 Wertungen)

Angstberg

..hihi, so einen hab ich hier auch. Allerdings betriffts bei mir das Runterfahren.
Wer beim Schwimmenlernen gewinnen wird - na Du!!!! Was für eine Frage!
Viele Grüße, Conny

so, nu isser...

...nich mehr "schxxx fuxxing koxx" sondern schxxx fuxxing gxxl!!
und irgendwann liebst du ihn, so wie du auch sehr bald überall kraulen kannst.
und das ganz sicher eher, als ich den mentalkampf gegen sonne und hitze gewinne :-/
____________________
laufend glaubt an ihre buddy: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

das "Bittweg-Syndrom"

diese Angstberge wird wohl Jeder um die Ecke haben. Hier im Siebengebirge gibt es den Drachenlauf und darin den "Bittweg" auf dem Petersberg. Steil bergan, mit auf und abschwellendem Profil, endlos, zermürbend. Nach 22 Km Siebengebirgs-Auf und Ab fehlte einem immer die Kraft und der Wille, um die letzte Etappe des Drachen zu bewältigen. Wer hier nicht geht, ist einer der ganz guten Läufer!! Ich ja nicht!! :-( Irgendwann ergab sich aus einem Jux heraus ein Wettlauf just diesen Bittweg hinauf: 1700m mit 300 Hm...
Frisch gestartet am Fuß des Petersberges und mit Schwung den knüppeligen Trail hinauf. Die Oberschenkel brannten, die Lunge pfiff aber nach gut 16 Minuten war ich oben! Ich hatte zum ersten mal den Bittweg laufend bezwungen. Nur ich und der Berg! und nicht ich und 22 km in den Beinen und die Zuschauer mit ihren Kommentaren und dann noch der Berg!!!

Seitdem weiß ich, das er zu bezwingen ist und bin den Bittweg immer wieder mal laufend hoch, nicht oft, aber ab und an. Respekt hab ich immer noch davor, aber Angst macht er mir keine mehr, der olle Scheinriese ;-)

Tschakka
Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Scheinriese!!!Das ist

Scheinriese!!!
Das ist es!
Dieser kleine Jim Knopf hat sich auch seinen Ängsten gestellt und wir wissen alle wer gewonnen hat.
Ich finde das eine gute und wichtige Lebenserfahrung: konfrontiere dich mit deinen Ängsten und aus Scheinriesen werden kleine unbedeutende "Ärgernisse" .
Aber verliere nie den Respekt!!

Und gerade fällt mir auf: meine Signatur hier unten beinhaltet indirekt ja genau diese Einstellung. Als hätte mein Unterbewusstsein es geahnt, als ich sie mir ausgesucht habe :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Das hast du schön geschrieben!

Nun erstmal herzlichen Glückwunsch zum Bergbezwingen und dann viel Erfolg beim Kraulschwimmenlernen und Freiwasserbezwingen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Du natürlich, wer sonst???

Solche Hassberge kenne ich auch nur zu gut. Beim Rad dauerte es jetzt gute drei Jahre, bis ich mich wieder dran gewagt habe. Nein, ich mag ihn nicht, aber er ist bezwingbar geworden ;-)

Und du packst mal schön den Badeanzug ein und dann gehen wir offenes Wasser schwimmen! Kannst auch meinen Neo haben, wenn du dich darin sicherer fühlst. Wir haben hier viele Seen und in einem kann man ein schönes Viereck schwimmen, das sind so von Ufer zu Ufer etwa 100m, also insgesamt 400m pro Runde.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ja Gratuliere zur Hassberg

Ja Gratuliere zur Hassberg Bezwingung. Ich kenne eine Hasstreppe.Flache Stufen, aber in einer ganz blöden tiefe.Da werden die Beine schon beim Raufschauen schwer.

Das mit dem Kraulen im offenen Wasser kriegst du hin.Du hast es 2 mal geschafft. Das klappt auch diesmal.

schxxx fuxxing koxx Berg

schxxx fuxxing koxx Berg muss ich mir merken, kenn da auch so einige. Aber meine Hausrunde hat keinen Berg, sonst wärs ja keine Hausrunde :-)

Schön geschrieben,

so hat jeder seinen eigenen Angstberg. Mit genug Anlauf kann man ihn aber besiegen.

Du beschreibst da etwas ganz tolles,

was man auf alles im Leben münzen kann. Herzlichen Glückwunsch zum Überwinden dieser Hürden! Möge es dir immer wieder gelingen, sowas und ähnliches zu packen. Denn genau das macht uns stark und stolz und glücklich. Ich bin sicher, du packst deinen Trainingsplan der zweiten Jahreshälfte genau wie den ersten;-)

Lieben Gruß
Tame

Jaaa.....:0)))

komm, lass uns Berge versetzen!! ;0))

Lieben Gruss Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Der Berg kraiiiischt!!

ohne weitere Worte ;-)

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links