Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Khoinoor

Hallo Jogmapper! auf Gefahr hin, dass so was schon 100x gefragt wurde - ich find nix im Forum :-/ Generell hatte ich bisher noch nie Probleme (jedenfalls keine nennenswerten) mit dem Knie.

Vorgestern bin ich aus allen Wolken gefallen, als ich bei abendlicher Gassirunde (nach üblicher 10 km Runde am Tag) recht starke bis unerträgliche Schmerzen am Knie - außen - unterhalb des Knies bekam. Jeder Schritt tat höllisch weh. Ich versuchte, langsame Joggingschritte zu machen- da wurde es besser. so bin ich rumgehumpelt und mal gejoggt und gehumpelt. Am nächsten Tag war das Ganze vergessen und ich startete zu meinen 14 km. Am Anfang fiel mir mein Knie wieder ein, da es sich plötzlich leise meldete. Ui - nicht stark - etwas. Ich grübelte, was ich machen sollte und bei km 5 war alles weg und ich konnte unbehelligt die 14 km laufen. Abends: gleiches Szenario. Heute im Büro.hhhhhmmmm. merke das Kie und mach mir (große) Sorgen aufgrund bevorstehendem 10km Wettkampf am Sonntag und HM im September! Wer hat so was ÄHNLICHES schon gehabt. Klar, ich muß zum Arzt wenns nicht besser wird - aber würde einfach mal gern wissen, WAS es sein könnte und ob es Geheimtipps gibt. Das Knie ist nicht dick und es gibt auch kein "Gummibandgefühl" oder ähnliches.

vielen Dank im voraus für Eure immer geschätzte Meinung.
viele Grüße
Ute

das gleiche habe ich mit

das gleiche habe ich mit meinem linken Knie seit Jahren... Bin letztes Jahr sogar in Berlin den Marathon gelaufen.

Wenn ich wandere, Bergab etc. kann ich kaum gehen, aber laufen absolut Problemlos.
Manchmal spüre ich es beim laufen bei steinigem Abgrund (abbremsen)

Wadenbein?

Moin Ute,

bist Du eventuell vor einiger Zeit mal mit dem gleichseitigen Fuß umgeknickt?
Oder in letzter Zeit sonstwie gestolpert? Der Vorfall muss keine Schmerzen hinterlassen haben, kann aber Blockierungen im Bereich des Beckens oder Fußes nach sich ziehen. Die müssen auch nicht unbedingt weh tun. Wenn der Körper nun durch eine Fehlspannung der Muskulatur im Bein kompensiert, kann das Wadenbein davon betroffen sein. Es muss sich zum Schienbein parallel verschieben können. Ein Verspannung/Blockierung schränkt diese Bewegung ein und dann können solche Schmerzen wie Du sie beschreibst auftreten. Lass doch einen Physio oder Arzt mit drauf schauen. Sollten in manueller Medizin weitergebildet sein.

Viel Erfolg!

das kenne ich leider auch ...

mit meinem rechten Knie mache ich damit seit etwas mehr als zwei Jahre rum.

Orthopäde meinte zu mehr, nach Röntgen, Ultraschall und MRT .. sie dürften keine Schmerzen haben, da ist nix wirklich zu erkennen. Soweit die Meinung des Herren in Weiß ..

Nun ist es so, dass ich auch unterm Joggen keine Schwierigkeiten habe. Aber anschließend... vor allem Treppen sie die Hölle. Und da man ja sagt, Walken sei Gelenkfreundlicher, habe ich das probiert ... aber auch da, anschließend reichlich Schmerzen - so hübsch stechend.

Pilates und Yoga haben bei mir etwas Linderung gebracht und Übungen mit dem Ballance Pad. Und wenn es doch ma zu dolle ist, dann wirds mit grünem Tape "eingepackt". Weg isses aber nich!!

Werde mich demnächst nem Gelenkspezialisten für Knie vorstellen - mal schauen was der dann sagt.

Alles Gute dir.. und mägen die Schmerzen schnell vorbei sein...

In diesem Sinne

Sport frei!

Der Vorteil von täglicher Fitness ist, dass du gesünder stirbst. ;-)

Hallo! Ich hatte es vor ein

Hallo!

Ich hatte es vor ein paar Jahren in ähnlicher Art und Weise.
Orthopäde konnte mir nur bedingt weiterhelfen, indem er mir versicherte dass "alles ok" ist und ich einen leichten Plattfuß hab. Den haben viele. Die anfänglich getragenen Einlagen (mit Pilotte) haben zunächst geholfen, aber nicht von Dauer.
Letztendlich hab ich mich im Laufschuh(fach)geschäft beraten lassen und da wurde das Problem schnell erkannt: meine geliebten Treter hatten ihren Dienst hinter sich.
Zuerst hielt ich es für eine Verkaufsmasche, aber da mir Reklamationsmöglichkeit zugesprochen wurde, probierte ich es wenigstens aus. Neue Treter brauchte ich ja nun wirklich, wie ich selbst an meinen geliebten Schuhen (4 Jahre) sehen konnte.
Nach anfänglicher Schonphase und allmählicher Wiederaufbau der früher gelaufenen Kilometern, waren tatsächlich bis heute die Schmerzen Vergangenheit.

Manchmal ist es das Einfachste!
Dies wünsch ich Dir auch, in diesem Sinne Alles Gute!

Hmmm, die Schuhe also?

Hab das seit kurzem auch, rechts am Knie. Bzw darunter, außen.

War länger nicht Laufen, bin vor 2 Monaten wieder angefangen und hab seit dem insgesamt ca 100km runter.

Montag bin ich gelaufen, etwas schneller als sonst, und gestern morgen tat es weh. Zog etwas. Aber brannte nix und das Knie war auch nicht warm oder so.

Bin daher gestern abend, weil sich die Gelegenheit ergab, nochmal ne 7,5km Runde gelaufen. Langsamer als am Tag zuvor und es ist jetzt auch quasi weg. Nur noch etwas Muskelkater an sich.

Montag war ich beim schnelleren Laufen aber definitiv auch etwas in einem anderen Bewegungsablauf drin...

Wenn dann die alten Treter auch noch Schuld dran sein könnten, sollte ich mir vielleicht wirklich mal neue zulegen...

jhatte ähnliche // gleiche Sympthome,

War bei mir eine Schleimbeutelentzündung- hat mich 8 Monate gekostet-

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links