Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von proteco

Es besteht kein Zweifel. Heute ist Dienstag. Und es es der letzte Dienstag vor Sonntag. Und Sonntag ist der 11km-Olympialauf in Steglitz.

Das heißt (wie solls auch anders sein): INTERVALLE

Auf meinem Plan stehen: 5 x 1000m in je 4:18 mit je 400m Trabpause dazwischen.

Der Wecker läutet um 6:00 Uhr. Innerlich sträubt sich in mir alles, jetzt aufzustehen und mich in die Laufsachen zu schmeißen. Schließlich brauchte ich gestern Abend beim Fußball nur faul zugucken. Und während das 3:0 fiel, öffnete ich lediglich mein zweites Bier :-) Chips links, Pistazien rechts. In der Mitte meine leere Tüte Colorados. Wirklich leer? Nee, hilft nix. Ich muss aufstehen, sonst wird das nichts mehr mit den Intervallen. Morgen ist schließlich nicht mehr Dienstag und später am Tag geht auch nicht, weil dann die Schulklassen auf dem Sportplatz sind.

Also rein in die Laufklamotten und los zum Sportplatz. Bei meinen letzten 1000er fielen mir danach sehr große Pace-Schwankungen auf. Mit GPS-Kontrolle auf dem Sportplatz zu laufen, halte ich allerdings für nicht sinnvoll. So kontrollierte ich heute in 200er-Abschnitten die Zwischenzeiten, um so gleichmäßig wie möglich zu laufen.

Es sollten außerdem Steffny-Intervalle werden. D.h. angestrengt, aber ohne "Sterne sehen" zu müssen.

Nach 5 Runden Warmlaufen inkl. Lauf-ABC ging es los.

Das Wetter: sonnig und windstill

Und das kam raus:

1. in 4:14
2. in 4:15
3. in 4:14
4. in 4:15
5. in 4:15

Fazit: Die ersten beiden 1000er habe ich noch verstärkt auf die Uhr geguckt, um ggf. beim nächsten 200er-Abschnitt zu korrigieren. Dann fand ich in den Rhythmus und die weiteren 3 Intervalle liefen fast von selbst. War anstrengend aber die Zunge hing mir nicht raus.

Am Sonntag will ich nun erstmals seit Langem wieder mit Pace-Kontrolle laufen. Gleichmäßigkeit ist Trumpf. Ganz unspektakulär.

4.333335
Gesamtwertung: 4.3 (3 Wertungen)

Das sieht perfekt aus

und das morgens um 6:00 Uhr. Laufen kann ich ja noch nachvollziehen, aber Intervalle um die Uhrzeit, da hast du meinen Respekt. Viel Spaß am Sonntag wünscht
Gerald

Schließe mich an.

Morgens um 6.00 Uhr laufen: Ok.
Intervalle: Auch ok.
Aber Intervalle um 6.00 Uhr? Niemals.

Gruß

Sirius
...der morgens um 6 gar nicht rennt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links