Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Linzgaurunner

Bei Linzi ist momentan Trailtime.
So war auch für heute der Plan. Letzte Woche war es der Hödingertobel, für heute war der Achtobel geplant.
Zu nächst war aber mal eine kurze Nacht angesagt. Schuld daran war zu erst? Ja was? " Jameica hat ne Bobmannschaft..." eh ne falsche Sportart. Costarica hat ne Fussballmannschaft. Punkt zwei das hiesige Musikfest. Tradizionsgemäß wird das Haus Linzi dann zur Herberge, inclusive MitteninderNachtWienerlefrüstück. Heute war es um 3 Uhr, dann so weit. Und um 5 Uhr, kam dann der letzte hungrige Nachzügler zum Kühlschrankplündern. So weit so gut.
Nun hatten genau diese starken Jungs, zwei Mädels waren auch dabei :-), sich heute morgen zum Joggen in Taisersdorf verabredet. Um halb neun war Wecken angesagt.:-) (Ischschwördiewolltendasso) Mit sieben Testosteronträgern mit einem nicht ganz so dezenten Hauch von.... Darüber schweigen wir jetzt mal lieber. :-) wurde es ein recht lustiges Frühstück. Nun die Fahrtüchtigkeit, war bei einigen, auch noch nicht ganz gegeben, und so mußte mann die Kerle zur Joggingstrecke bringen.
Alle in die Autos gepackt und ab ging es nach Taisersdorf. Einer, haben wir dann doch glatt zu Hause vergessen, der wurde dann noch von meinem Göga nachgefahren. :-) Taisersdorf an der Ringerhalle war der Treffpunkt und oh schreck, ausnahmsweise waren alle pünktlich. Ich bin dann schon mal los. Einen gewissen Vorsprungrauslaufen. Selbst wenn man der Zustand von eingen heute als nicht fit bezeichnen konnte, sind sie immer noch um einiges schneller als ich.
Zunächst ging es dein steilen Berg an der Ringerhalle runter, dann unten Richtung Staudamm. Kurz vor dem Staudamm rechts weg, an der Ach entlang. Von da an hieß es nur noch Trail. Immer wieder Treppchen und Ecken mit jeder Menge Wurzeln. Ein ständiges auf und ab. Mal fünf meter Hoch, um danach gleich wieder, nach unten zu gehen. Nach einiger Zeit geht es dann rechtsweg nach Hohenbodmann. Ab jetzt geht es wirklich hoch. Zunächst nur auf dem Trail. Irgendwann kommt mann dann auf einer großen Weide heraus, und muß sich dann einfach Richtung Hohenbodmann halten. Durch ein Gehöft und die steile serppentienenhaltige Turmstraße hoch. Immer eine Grandiose Aussicht im Rücken. Als ich in Hohenbodmann um die Ecke Richtung Taisersdorf bog, tauchte auf einen schlag eine Menschmenge auf. Was war den hier los? Ein Seifenkistenrennen, mitten auf dem Weg, der mich zurück nach Taisersdorf bringen sollte. Kurze Frage ob ich durch kann. Ja kein Problem ich solle nur nicht durch die Lichtschranke laufen. (Warsscheinlich wäre ich, die langsamste Seifenkiste, aller Zeiten gewesen.
Danach noch mal ein Stück an einer Weise entlang. Ab der Happenmühle war es dann leider schluß mit Trail, ab hier hieß es 800m an der Kreisstraße bis zum Ortseingang von Taisersdorf. Als ich an der Ringerhalle ankam, waren die Jungs schon geduscht, und wollten wieder Richtung Linzis Wohnort gebracht werden.
Da mein Garmin heute seinen Dienst verweigerte hab ich die Strecke von Hand auf Jogmap vermessen. Laut Runtasik, von den Jungs gemessen, sind es 10,5km. Jogmap meint 9,9 mit 373 Höhenmetern und 383meter Abstieg.
http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/5272&tid=1971879
Ich denke das die ganzen Bodenwellen nicht mitgerechnet wurden :-) Ich war 1:35 unterwegs. Wie lange die Jungs unterwegs waren weiß ich nicht, momentan halten sie gerade einen Schönheitsschlaf :-)

0

Das klingt...

... nach einem sehr spaßigen Wochenende!

yazi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links