Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Heutemorgen 4Uhr. Marathon-Jan dürfte den Ho-Chi-Min-Pfad bereits hinter sich haben. Er läuft einen absolut geilen 10er in Biel! Alle anderen Jogmaper auf dem Weg zuück nach Biel sollten Kirchberg noch vor sich haben. Die Leistungen sind nicht minder einzuschätzen!
Wir bewegen unser vierrädriges Gefährt aus der Garage und ab gehts Richtung A9 und dann immer Richtung Süden. Silke versuchte vergeblich irgendwelche Infos zu Biel zu kriegen. Kurz vorm Hermsdorfer Kreuz - neben mir wird geschlafen - klicke ich einfach noch mal auf den Browser - und? Da taucht auf, dass Jan nach 6:58 in Bibern durch war. Bis 7:22Uhr müssen Maren und ich fiebern. Dann isser endlich da. Genial!
Wir brauchten länger. Aber halb 11 war Grainau erreicht. Spaziergang zum Eibsee.
Uuund kurz nach eins geht es noch mal auf ne kleine Runde los. Es ist noch Zeit. Wie weit komme ich? Einfach mal los ins Höllental. Geradeaus geht es da dann irgendwann zur Zugspitze. Aber man kann ja auch noch mal abbiegen.
Quartier ist fast am Kurpark, also da wo Start/ziel vom ZUT ist. Von da geht es erst einmal die ersten zwei km bis Hammersbach die Wettkampfstrecke. Alles schön.
Aber dann ging es hoch. Nich steil. Das kann man alles Laufen, denke ich so bei mir. Ein Stück weit geht das auch. Dann wird aber langsam ein Modus runtergeschalten. Dummerweise geht es gar nicht so in die Beine, sondern mehr auf die Puste. Das kann man ja mal ne Weile ignorieren.
Die ganzen Wanderer zur Höllentalklamm werden ruckfix überholt. Wutsch und wech. Dann geht es oberhalb der Klamm den Höhenweg weiter zur Höllentalangerhütte, oder mehr zu dem was da mal wieder so heißen wird. Aktuell steht da ne neue Bodenplatte. Die alte Hütte mußte abgerissen werden. Sehr schön ruhig wird dadurch das Höllental hinter der ehemaligen Hütte.
Noch bin ich aber gar nicht an der Hütte. So ein bissl hab ich ja damit geliebäugelt doch noch bis hoch zur Zugspitze zu kommen. Von dem Gedanken hatte ich mich aber schon vor der Hütte verabschiedet. Langsam sagten mir die Beine auch was ich denen vorher angetan hatte. Wie so ein Anfänger bin ich die erste Stunde losgeheizt und dann? Dann war die Luft alle. Nach der Höllentalangerhütte bin ich erst mal weiter Richtung Zugspitze und dann aber zur Riffelscharte abgebogen. Dummerweise war die Stirnlampe nicht im Rucksack und ich hatte keine Ahnung wie weit es noch ist bis zum Abstieg. Nach 2:30h wurde umgedreht und ab ging es den selben Weg wieder runter. Da oben in den Wolken war es schon ne Ecke dunkler, als unten. Da dreh ich dann dochlieber um, wenn ich mich nich auskenne.
Na und die Beine, die waren eh langsam im Eimer.
Egal, runter hab ich auch überlebt und jezz ziehen die Beine, als wäre es sonst was für nen Lauf gewesen. 26km und 1600Hm stehen auf der Uhr. Mehr war es gar nicht.
Morgen wird wieder besser. Ich lerne schon wieder das Laufen in den Bergen.
;-)

0

Jan läuft

einen 10er in Biel? Nullen werden doddal nicht überbewertet ;-))

He, ganz ruhig. Die Bergbeine kommen noch. Brauchst ja noch Ziele für die Woche ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Rosskur

würde jeder normale Läufer das nennen. "Nur" 25km mit 1600 hm, leichtes Kennenlernläufchen für Dich ;-). Egal wie, helfen wird das, noch 1-2 mal sowas Ähnliches, dann ist das Gefühl für die Berge auch wieder da, geht immer schneller als man nach dem ersten Mal denkt ;-). Aber das kennst Du ja.

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Links Schalk, Links. Gleich

Links Schalk, Links. Gleich nach der Höllentalangerhütte scharf links abbiegen, dann dem Wegweiser Richtung Kreuzeck folgen und schupp die wupp biste wieder in Grainau. Auf die Zugspitze kommst, wenn du durch Höllental willst, nur mit Klettersteigset.
https://www.youtube.com/watch?v=T_0LXB3XMR0
Wenn du wirklich mal Hochlaufen willst lauf über Ehrwald hoch. Von der Ehrwalderalmbahn Richtung Gatterl dann über die Knorrhütte, Richtung Sonnalpin. Oder als Langstrecke durchs Reihntal.

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Hmm, also wenn das nur mit ...

... Kletterset geht, muß ich das beim letzten Mal geträumt haben.
Das ist dieses Jahr ja wirklich das schöne. Durch die nicht vorhandene Höllentalangerhütte ist man ab da Richtung Zugspitze/Riffelscharte fast allein.
Das war vorher manchmal ne Völkerwanderung. Jetzt kann man endlich wieder völlig entspannt los und muß nicht in Hammersbach um 4:30Uhr starten, um vor den ganzen Seilschaften nach dem Gletscher in den Fels zu starten. Weil im Fels kommst du an denen kaum bis gar nicht mehr vorbei...
Nee, ne. Natürlich geht jede Empfehlung an andere in nem Klettersteig immer zum Kletterset. Ganz klar. Und der Aufsieg nach dem Kletscher im Fels ist bis oben anstrengend. Definitiv! Kein Kindergeburtstag. Aber man kann da auch ohne Seilsicherung hoch. So schwer ist der Aufstieg nun auch wieder nicht. Ich gruppiere diesen Aufstieg immer noch unter anspruchsvollem Bergwandern. Das ist kein Bergsteigen - wäre schon eine Verunglimpfung der Bergsteiger. ;-)
Edit: Hab grad den Film gesehen. Ja klar muß man am Brett wiseen, was man tut. Aber ist jetzt jeder Mensch, der über eine horizontale Hühnerleiter geht und sich an nem Stahlseil mit der Hand festhält potenziell Lebensmüde? ich bin da schon mal ohne Seilsicherung rüber und werde da auch beim nächsten mal keine bei haben.
Nach Ehrwald gehts dann runter.

99%

geht das auch gut, vielleicht 99,9%. Es gibt aber ein paar Unwägbarkeiten wie Steinschlag o.Ä., wo man sich dann nicht mehr auf seine Trittsicherheit verlassen kann. Klar gibts auch Leute, die im 7. oder 9. Schwierigkeitsgrad noch free solo unterwegs sind. Der Berühmteste ist denn auch nicht in den Bergen, sondern bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ich würde für die Passage aber auf jeden Fall nen Gurt und zwei Schlingen mitnehmen. Bin aber auch nen Schisser ;-).

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Stimmt, ...

... ich würde auch nie anderen empfehlen da ohne Seilsicherung hochzusteigen.
Ich bin heute so hoch. An der kniffligsten Stelle 30Hm vor dem Kreuz hätte die Seilsicherung überigens nicht geholfen. War komplett unterm Schnee. Bin über den Fels.
;-)

Ohne Seilsicherung

komme ich aus, ich gehe da nämlich überhaupt nicht lang, weder mit Seil noch ohne! Ihr habt sie doch nicht mehr alle!!!

Kommt heil zurück!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links