Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von WWConny

Mein Donners-Feier-Tag begann damit, dass ich meinen Zeitplan erstmal ordentlich verschlafen habe. Eigentlich wollte ich gegen 6 Uhr in Rengsdorf starten und mir die Option auf 31 Wanderkilometer zeitlich offen halten. Nun wars fünf vor sieben, und ich knöpfte gerade erst mühsam die Augen auf. Soll ich überhaupt noch losfahren?

Allerdings verlangte mein Gemütszustand dringend nach Wald und Ruhe, denn am Mittwoch verabschiedete ich mich nach über 17 Jahren von den Kolleginnen und Kollegen. Lang herbeigesehnt - mühsamst die sechs Monate Kündigungsfrist überstanden und nun befiel mich die mentale Desolatesse. Aber sowas von!

Ich verschlafe sonst eigentlich nie. Nur eben am Donnerstag. Eine Person mit medizinischem Fachverstand bezeichnete den Effekt als Körperintelligenz. Naja - wenn schon mein Kopf macht was er will, so ist dann derzeit wohl mein Körper der Klügere von Beiden.

Jedenfalls schälte mich dann doch noch aus dem Bett, inhalierte Kaffee und Marmeladenbrötchen und bretterte los über die A3 nach Rengsdorf. Auto im Wohngebiet abgestellt, angemeldet (Wander-Stempelkarte für 3,50) und losgegangen.
Den Start der Läufer hatte ich leider verpasst. Aber vielleicht war das ja auch ganz gut so - nicht dass mich ob meiner derzeitigen Langstreckenlaufunfähigkeit noch die nächste Wehmutswelle überspült hätte.

Wider Erwarten waren nicht nur EINIGE, sondern ziemlich VIELE Wanderer unterwegs. Ich marschierte an ca. 20 Leuten vorbei.

Der Unterschied zwischen Lauf- und Wandergrüppchen ist der Geräuschpegel. Je mehr gequasselt wird, um so langsamer ist das jeweilige Grüppchen unterwegs. Das hat den Vorteil, dass man zügig gehend relativ schnell aus dem Hörbereich wieder raus ist. Viele Wanderer waren aber auch allein unterwegs - ich war offenbar nicht die Einzige, die die Ruhe suchte. So genoss ich die wunderbare Landschaft, lauschte dem Zwitschern der Vögel, und Schritt für Schritt wurde der Kopf klarer. Herrlich!

Nach dreieinhalb Stunden war ich mit meiner Wander-Tour fertig und ein wenig muckten Knie und Hüfte. War wohl doch gut, keine 31 gegangen zu sein. Ich trank einen Kaffee, traf hkp_c und später noch den Hofpoeten, Kikilotta und Almuth, mit der ich voriges Jahr den 32ger gelaufen war, sowie Peter, der gar nicht Peter heißt, dessen Namen ich aber immer wieder vergesse.

Wegen familiärer Verpflichtungen konnte ich leider nicht mehr auf die 50ger warten, wofür ich insbesondere den Kraxl-Waxl höflichst um Vergebung bitte ;-)

Auf der Heimfahrt sah ich noch den fraggle aus der Ferne, hielt kurz nochmal rechts an und erschreckte ihn wohl etwas - Sorry, das war nicht meine Absicht!

Heute habe ich übrigens Muskelkater. Allerdings an anderen Stellen als nach dem Laufen.

Fazit:
1. Verschlafen schützt vor Überlastung.
2. Wandern ist schön.
3. Der Westerwaldmarsch bzw. -lauf ist eine großartige Veranstaltung! Super Orga, idiotensichere Wegmarkierung und traumhafte, jährlich wechselnde Strecken. Ein Muss für Freunde des Landschaftslaufes.

Die Zahlen:
Strecke: 19 km, 430 Hm
Gehzeit: 3:30:34 (Pace: 11:04 min/km)
Puls: 64% von HFmax

4.11111
Gesamtwertung: 4.1 (9 Wertungen)

Körperintelligenz....

gefällt mir! Eine ähnliche Erfahrung hab ich vor kurzem auch gemacht.
Ist mir in 30 Jahren vielleicht zwei mal passiert! Und ich habe micht auch überhaupt nicht..naja, fast überhaupt nicht geärgert!

Westerwaldruhe....herrlich! Kann ich voll nachvollziehen...auch die entsprechende Wirkung.
Dafür muss man nicht laufen oder rennen, hauptsache man ist auf dem Weg! :o)
Alles gut, alles richtig!
Davon bin ich überzeugt! :o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Perfekt

das war eine Grundlageneinheit, wie sie im Buche steht. Vermutlich nicht nur, was Puls und Dauer angeht sondern insbesondere auch die Kopf- und Körperintelligenzkomponente.

Was den mentalen Zustand angeht hoffe ich, dass dies ein zukunftweisende Entscheidung für Dich war und dass dem dann doch wohl abrupten wiederfinden ohne die Kolleginnen und Kollegen ein erfüllendes nächstes Kaptel in Deinem LebensLAUF folgt.

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Peter, der gar nicht Peter heißt - herrlich!

Liebe Conny, es freut mich sehr, dass du dem Tag trotz (oder wegen?) Verschlafens noch so viel Schönes abgewinnen konntest und dass das Erden funktioniert hat.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Das klingt doch nach einer

Das klingt doch nach einer wunderbaren, entspannten und entspannenden Trainingseinheit.

Gruß

Peter
...der gar nicht Peter heißt, aber wie Sirius rennt.

Ich mag sehr,...

... wie Du schreibst. Schön, dass auch Wandern so gut für den Kopf ist.
Dass Du bald auch wieder laufen kannst, wünscht Dir
yazi

Ach Conny, kannste mal

Ach Conny, kannste mal sehen, wofür verschlafen gut ist.
Und ja, ich finde auch, es gibt nichts besseres als Wald, um den Kopf frei zu bekommen, unbedingt!!!
Ich hätte Donnerstag locker ne Dosis von 50 km gebraucht....nun ja, hat nicht sollen sein.
Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr.

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Kam

ins Freibad (Ziel) und suchte Conny. Wo war sie. Sie wollte doch da sein?
Plakat hochgehalten. Da stand drauf: CONNY BITTE ZEIGE DICH.
Ne, keiner steht auf. Keiner ruft "Hier bin ich"
Geh mich duschen. Gut vllt. war sie ja nur kurz am Auto. Bis mir klar wird.
Conny hat mich versetzt! Die die mich morgens um 04:30 schon mit Kaffee im Zelt aufgepeppelt hat ;)))))))))

Fazit:
1. Überlastung is kagge
2. Laufen ist auch schön (bericht kommt)
3. Absolutidiotensicher (Wenn man die Augen aufmacht beim Laufen ;)sollte ich vllt. mal drüber nachdenken )

Waxl

HimmeHerrGottSakraKreizKruzefixSacklZementNomoi wo is mei Leberkassemmel hi

sehr schön

in allen Punkten Daumen hoch!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Wandern will ich auch schon längst mal wieder....

..aber dann vielleicht auch ganz alleine. Macht den Kopf mehr frei als Laufen, finde ich. Naja, auf jeden Fall ein toller Bericht.
Und Dein Fazit Nr. 1 geht bei mir runter wie Öl. Körperintelligenz halt ;-)

Waxl versetzt...

...fraggle erschreckt, ist das Deine Art Vatertag zu feiern.
Nee, natürlich nicht; flotten 31er runtergerissen mit einigen Hm, dabei die Ruhe gesucht und gefunden.

Gut gemacht.

5 Sterne von mir und die Frage, ob die RTF möglich ist ???

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam."

@...

..Carla: Der würde Dir bestimmt auch gefallen! Also wenns Dir mal danach gelüstet: Könntest gern auch eine Vortagsanreisebettchen im Hause der WWFamilie bekommen. Ist nur ne halbe Stunde Fahrt von hier.
..granreserva: ja. Alles ist gut! Ich habe über 5 Jahre gesucht und Ende letzten Jahres endlich den neuen Vertrag unterschrieben. Am 1.7. gehts los und ich freue mich sehr drauf! Bis dahin hab ich frei - und das ist auch gut so.
..Sonnenblume: es hat einigermaßen funktioniert. Ich glaube, Peter heißt Matthias. Bin mir aber icht sicher, muss mal vic97 fragen.

..Sirius: Ich hab "Peter" schon bei mehreren Läufen getroffen, ist ungefähr meine Tempoliga. Und es ist mir extrem peinlich, dass ich mir einfach nicht merken kann, wie Nicht-Peter in echt heißt :-(
..Yazi: kürzere Strecken laufe ich ja schon wieder. Nur die langen gehen eben noch nicht, aber ich radel ein bisschen, und wandere eben die längeren - das ist schon in Ordnung.
..Brihoha: nächstes Jahr kommste mit!!!! Falls zu dicht an anderen Events, nimmste eben ne kürzere Strecke. Aber wer mit dem Rad von Ha. nach B.Ho. fährt, dem sind die 50 in Rengsdorf auch nicht zu weit ;-)

..Waxl... boah - streu noch Salz in meine Wunden! ich hab mich selber schon geärgert. Aber es ist nunmal Vatertag, und mein einarmiger Gatte wartete auf meine Unterstützung. Ich koch Dir in Monschau wieder Kaffee (falls Du da wieder läufst)- VERSPROCHEN!!!!
..strider: danke :-) Warst DU eigentlich schonmal in R.?
..proteco: ja, ich finde auch, dass man beim GEHEN die Gedanken noch besser laufen lassen kann als beim Laufen. Und wenn dann noch dank der gekennzeichnete Strecke jegliche Orientierungsarbeit entfällt - herrlich!

..dietzrun: es waren nur 19. Für die 31 war ich ja zu spät. Jeder feiert so gut er kann ;-)
..Eifelsteiger: ja!!!! Siehe PN.
Fröhliche Grüße, Conny

Schön. ...

....dich noch gesehen zu haben.
Klingt nach entspannten Wanderung für dich - sahst auch fit und gut aus, als ich dich auf dem Parkplatz erwischt habe!! Mach weiter so und nächstes Jahr bleibst du was länger und musst keine Taxi-Dienste übernehmen ok??
LG Cordula

Ach Conny,

das war erstmal ein kleiner Vorgeschmack von dem, was dich kurz vor Rentenantritt befällt...Aber bis dahin ist Gott lob noch ewig hin und jetzt wirds erstmal neu und interessant:-)
Und jaaaaaaaaa, Wandern ist schön! Hach ja, im Westerwald muss ich auch einmal wandern, die "idiotensichere Wegmarkierung" reizt auch ungemein;-)


Lieben Gruß
Tame

dann

hast Du Dich ja gut eingelaufen für Deinen Urlaub.
Prima, dass Du Dich nicht mehr umgedreht und weitergeschlafen hast.
DAS kann ja Jeder ;-)
LG, KS

siehste...

...so kann es auch schön sein, wenn man sich mal gehen lässt ;-)
____________________
laufend wär nach dem verpennen sogar zum wandern zu faul gewesen: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links