Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Es ist die Woche danach, die Woche nach der NachRennsteichruhewoche.
Und es ist die letzte Belastungswoche vor dem ZUT. Also jedenfalls für alle, die den ZUT laufen. Also Kinners haut noch mal richtig rein!
Aber ich lauf ja gar nicht ZUT. Ich mach da ja nur Trainingslager. Oder lauf ich doch? Ick weeß et nich. Is jezz auch völlig egal.
Gestern war Dienstag und Dienstag laufen ja alle immer so ne Intervalle - so für Dembo oder so. Ich habe mich anstecken lassen.
Das erste Intervall ging in ner runden 4er Pace weg. Waren genau 1000m - von Arbeit zur S-Bahn. 5er pace hätte vielleicht auch noch gereicht. 6er nich mehr. Da hätte ich dann 10min Zeit gehabt.
Eigentlich war dann auch gut mit Laufen. Es regnete Bindfäden. Silke hatte auch Laufen auf dem Plan, wollte aber aufgrund des Wetters nicht. Das geht schon mal gar nicht! Aber sie vor die Tür schicken und selbst daheim bleiben geht natürlich auch nicht.
OK, also Klamotten an und los.
Ich brauch noch km die Woche! Also auf zum Kienberg.
Das zweite Intervall wurde dann langsamer als das Erste. 4:45er Schnitt. Dafür war es aber auch zehn Mal so lang. OK, bei 45min Pause zwischen den Intervallen ist das durchaus angemessen.
Die Pause zum dritten Intervall hab ich dann weggelassen. War schließlich vorher lange genug Pause. Die Pace ging jezz noch mal runter. Klar, das letzte Intervall soll man schließlich noch mal alles geben. Hab ich. noch mal ne schöne, entspannte 4:30er Pace in Richtung 4:20 und als ich bei km19 eine 1:26h auf der Uhr stehen hatte, wollte ich den 20er nicht über 1:30h weggehen lassen. Hab ich auch nicht. 1:29:34h.
Pitschpatschnaß kam ich daheim an. Die Entscheidung auf Goretex-Schlappen auszuweichen war klasse. Lieber feucht und warm, als nass und kalt.
Und wirklich anstrengend war es auch nicht. Seit dem Steich so planlos rumzusausen macht richtig Spaß! Ich brauch zwar kein Dembo mehr dieses Jahr, aber die langen Kanten mit dem rumgeschlappe kommen noch früh genug. Da genieße ich jetzt mal das.
So herrlich können Dembointervalle sein. Man muß sie sich nur richtig definieren!
;-)

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Intervalle

können wirklich neu gedeutet werden, bin gespannt was dann bei Dir aus rumgeschlappe wird.

Sehr gut :-))

Ich laufe ja immer diese Standard-Dinger wie 5 x 1000 mit 400 m Trabpause. Der Trainingseffekt hält sich in letzter Zeit aber in Grenzen. Werde mal Deine Variante probieren. Vielleicht etwas abändern: Zum Bus laufen statt zur S-Bahn. Sowas soll ja auch neue Reize setzen. Wichtig ist halt der Dienstag. Daran sollte man nichts ändern. :-)

Interesante Variante

45min Pause, dann gar nicht... ;-) Bin mal gespannt!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Diese Intervalle...

...solltest Du Dir patentieren lassen.
Ich dachte bisher immer Greif sei ein Schinder.

Ach nee, ....

... war doch keine Schinderei. Immer schön mit Puls unter 80%. Das is nich schinden.
;-)

Du hast Recht Schalk...

...ich beziehe Deine Trainings immer auf mein Dahingeschlappe und denke bei Allem was schneller als 5min/km ist sei Strafe.

lieber Herr Dietzrun

das ist genau meine Einstellung - nur bin ich damit nicht so erfolgreich wie du ;-)))

Der Schalk, der braucht das, der ist noch jung *duckunwech*

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hammer!

Aber bei Dir sitzt der Schalk nicht im Nacken, sondern der Steckt in den Turnschuhen...

Alex

Das ist natürlich ...

... auch ne Variante. Da hab ich noch gar nich drüber nachgedacht, Alex.
Mit den 5min kann ich umgehen, Uwe. Nur empfinde ich alles über 5min/km dann eher als Strafe. hihi. Nein, nicht wirklich!
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links