Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von suricata

Seit meinem letzten Blogeintrag im September habe ich "Achillessehne". Ich hab andere immer bemitleidet, hab es selbst nie haben wollen, aber es war nun mal nicht besonders vernünftig, mit Schmerzen unter dem Fuß und später in der Achillessehne noch mal nen Halbmarathon zu laufen und noch einen.

Seitdem bin ich weniger gelaufen und sieben Kilo schwerer, war zweimal beim Arzt und zweimal bei der Physio. Ich habe viel gelernt. Im Winter lernte ich, man mindestens 30 Sekunden, dazu ist exzentrisches Training Pflicht, als hätte ich nicht so schon dicke Waden. Mein Osteopath zog an mir rum, weil meine linke Hüfte höher steht als die rechte - wenigstens sind meine Beine gleichlang. Seit neuestem habe ich auch noch eine Fußfehlstellung, ich frag mich woher so plötzlich. Außerdem wäre meine Muskulatur zu sehr unter Spannung. Gedehnt wird übrigens nicht mehr statisch, sondern wippend und vor dem Training. War beides nicht seit Jahren verpönt? Statisch dehnen - insbesondere 30 sec lang - bringt nämlich gar nichts, im Gegenteil. Gedehnt wird nun auch von oben nach unten, nicht andersrum. Ich mache lustige Balance-Übungen und trainiere den Tibialis irgendwas. Mein Fußgewölbe ist übrigens toll. Aber trotzdem ist die Physiotherapeutin nicht zufrieden, wie ich so normal auf meinen zwei Beinen stehe.

Ich hatte Taping und Voltaren-Pflaster, hab eingecremt mit Wärmesalbe und Voltaren, ich hab gedehnt, ständig und überall (wer weiß, obs richtig war). Ich nehme Magnesium gegen die Muskelspannung, wollte meine Sehne unterstützen mit Hyaloronsäure und Gelatine-Kapseln. Nach zwei Wochen tat es irgendwie überall weh. Jetzt nehme ich nur noch Magnesium.

Crosstrainer im Fitnesstudio ist langweilig und radfahren nicht mein Ding. Wandern war okay, aber das verbrennt nicht, was ich esse. Langsam mag ich nicht mehr.

Draußen zog ein Unwetter heran, ich habe heute Urlaub und nichts vor. Ich hab mich schon so lange nicht mehr bewegt. Und sagte die letzte Physiotherapeutin nicht, ich soll barfuß laufen? Zehenschuhe an und rauf aus Feld hinter dem Haus. Alles eingerostet, klar tut es ziepen und ziehen. Ich hab keine Lust auf meinen Fußauftritt zu achten, ob ich den Fuß leicht schräg nach außen aufsetze oder ob meine Knie gerade sind. Ich laufe, einfach der Nase nach, immer da, wo kein Asphalt ist.

Dreieinhalb Kilometer in 28 min. Die dunklen Wolken hängen tief über meine Stadt, Donner grollt. Die Füße fühlen sich so an wie immer, d.h. ich spüre sie. Die Laufpause hat nur meine Form ruiniert, ich bin eingerostet. Gedehnt hab ich noch nicht, aber ich werde es machen, so wie immer. Bis 20 zählen je Seite, zweimal je Seite. Das mache ich seit Jahren so. Vielleicht höre ich wieder auf mich selbst und meinen Körper, nicht auf die Ärzte und Therapeuten. Ich bin mir nicht sicher, sie wissen, was sie tun.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Da bin ich ja...

..mit nur 3 Kilo noch gut bedient :o
Das mit dem Dehnen hatte mir einer der Physiotherapeuten, bei denen ich so im letzten Halbjahr war, auch gesagt. Allerdings sagte er ERST statisch und DANN noch dynamisch. Und beides nach dem Training. Liegt sicher am etwas anders gelagerten Befund (ISG, Rücken, Hüfte...).
Wie auch immer: Blick nach vorn! Das wird schon wieder. Langsam - aber es wird!
Viele Grüße, Conny

Ich kann Dir

soooo gut nachempfinden..... immerhin habe ich beim linken Fuss 4!! Jahre bis zur OP an mir rumdoktoren, massieren, ziehen, drehen und was weiss ich nicht noch alles, lassen :-((((
Jetzt habe ich rechten Fuss!! Super gell?????? Aber dieses Mal war ich bei einem anderen Doc, auch Orthopaede, und der sagt: kriegen wir hin!!!! Schauen wir mal.
Hast Du es schon mit Traumeel- Spritzen versucht???
Gruss und gute Besserung wuenscht Dir Petra

Keine Medikamente

Nee, so mit Medikamenten wollte es noch niemand bei mir versuchen. Ich werde jetzt nach dem sprichwörtlich letzten Halm greifen und dieses Ackerschachtel-Zeugs probieren. Wenns nicht an der Sehne wirkt, sind wenigstens die Nägel schön.

Ich wünsche dir auch gute

Ich wünsche dir auch gute und schnelle Besserung. :-)

hör mal wieder

auf dich selbst und vor allem kauf dir ein paar Laufschuhe. Die 5 fingers mögen zwar hip und trendy sein, wenn du aber Achillesprobleme und Probleme mit deiner Plantarsehne hast, würde ich einen flachen etwas stabilieren Schuh nehmen. Damit meine ich keinen mit Pronationsstütze, sondern einfach einen Schuh, der dir bisschen den Zug auf den Sehnen nimmt. Versuch mal INOV8 oder meintewegen auch den Saucony Kinvara. Die sind leicht, flach und bieten trotzdem Laufkomfort. Gute Besserung! ...going beyond the mind -it's where the magic happens...

Laufschuhe

Ich hab doch Laufschuhe zur Genüge :-)

Drei Paar und die File Fingers, die ich übrigens schon sehr lange nicht mehr anhatte. Alle Schuhe sind noch fit, nur ich nicht mehr. Mit heute brachte erst mal nichts neues. Bin gespannt auf den ausführlichen Bericht.

Bei Achillessehne haben

sich bei mir zwei Übungen bewährt:
1. mit dem Fußballen auf eine Stufe stellen und dann die Ferse absenken und dann in den Zehenstand gehen, 10-20 Widerholungen, habe ich mehrmals am Tag gemacht.
2. "Bärenstand", Füße schulterbreit auseinander stellen und dann die Hände auf den Boden legen (ca. Unterarmlänge vor die Füße), Die Beine sind dabei leicht gebeugt. Dann die Beine sowiet strecken wie es geht. (20-30 sek.) Das hilft der gesamten hinteren Muskulatur
Viele Grüße

Jogger63

Wie meine Omma zu sagen pflegte: Essen und Trinken schmeckt und bei der Arbeit sticht's

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links