Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von brihoha

Heute ist Dienstag.
Am Samstag bin ich den Rennsteig Supermarathon gelaufen.
Und jetzt sitze ich hier, versuche meine Gedanken zu sortieren, Eindrücke zu verarbeiten, einen Blog zu schreiben.
Immerhin habe ich endlich einen Titel, hat bis heute gebraucht, bis er mir eingefallen ist :-))

Von vorne:
Letztes Jahr bin ich den Rennsteig zum ersten Mal gelaufen, habe ihn gefinished, war glücklich und zufrieden, hatte das Thema aber dann auch abgehakt.
Es begab sich aber, das meine Freundin Ruth beschlossen hatte, sie will auch das, was ich da habe (Kraischgirl 2). Und Tame kam irgendwie auch auf diese Idee (Kraischgirl 3). Okeee, kurze Rücksprache mit Happy, komm, was soll`s, begleiten wir die Frischlinge eben ... (Kraischgirl 4 war dann auch dabei)
:-)))

Die Vorbereitungen fingen an, Trainingspläne wurden geschrieben, Anfangsaufregung machte sich breit. Ab Januar befanden wir uns schon mal mehr mal weniger im Ausnahmezustand.
Ich habe dann wieder die Hilfe von Steffi in Anspruch genommen. Sie hatte mich letztes Jahr schon im Herbst gecoacht und dieses Jahr im Frühjahr mir zu meiner Marathon PB verholfen. Spannend ist jetzt, herauszufinden, ob sie mich auch zu einer Ultra PB trainieren kann (wobei das nicht im Vordergrund stand, dazu habe ich viel zu viel Respekt vor der Strecke!!!).

Ultratrainingspläne, erstellt von einer Triathletin, unterscheiden sich deutlich von Plänen, die *nur* von reinen Läufern erstellt werden. Und ich gebe zu, ich hatte hin und wieder doch immer mal Zweifel, ob das wirklich funktioniert.
Viel Alternativtraining, wie radfahren,schwimmen u Krafttraining, viel Tempo, Intervalle, aber keine wirklich langen Läufe. Der einzige wirklich lange war der Marathon...
Aber ich habe mich auf sie eingelassen, jetzt ziehe ich es auch durch, halte mich an ihre Pläne.

Die Monate gehen ins Land, viele Kilometer werden geschrubbt, interne Kraischgirlkonferenzen finden statt, Quartier gebucht, Logistik geplant.
IST DAS AUFREGEND!!!

Plötzlich ist es da, das Wochenende, worauf ich mich schon soooo lange freue!!
KRAAAIIIIISCH :-)))))

Treffen in Eisenach, Fewo einrichten, Getrtänke kaltstellen ;-), Startunterlagen abholen, Treffen mit anderen Verrückten zur Kloßparty, es ist fast wie heimkommen.
Und dann finde ich mich Samstags morgens um kurz vor sechs in Eisenach auf dem Marktplatz wieder, umgeben von meinen Freunden, hunderten von anderen Läufern, über uns kreist ein Hubschrauber, die Luft flirrt vor Aufregung, Anspannung, Freude, Angst, Respekt, Coolness, Hibbellei, Nervosität...also einfach grandios!
Der Startschuss fällt, die Menge setzt sich in Bewegung.

Selbst jetzt, wo ich hier sitze und schreibe, habe ich wieder diesen Kloß im Hals, diese Ganzkörpergänsehaut, die Tränen in den Augen, ich bin mental wieder genau da!!! Es ist unbeschreiblich!!

Wettkampfstrategie hatte ich mit Steffi nur grob abgesprochen. Langsam die ersten 25km angehen, versuchen, nicht zu schnell auf den ebenen Strecken zu laufen um Körner zu sparen und essen! Essen ist ein wichtiges Thema bei ihr. Sie hat mir gesagt, wann ich ein Gel zu nehmen habe, wie oft, was unterwegs geht u was nicht.

(und ab jetzt schreibe ich für mich allein, Tame hat ja schon geblogt, Happy wird noch, ich möchte niemandem vorgreifen)

Ich laufe, bin wieder auf dem Steig.
So ganz fassen kann ich es noch nicht, aber jetzt ist zu spät, also laufe ich eben :-)
Bis zum Inselberg hoch, naja, wer die Strecke kennt weiß, wie anstrengend sie ist. Und es ist neblig. Je höher wir kommen, desto schlechter wird die Sicht. Einerseits schade, weil ich mich auf den Wartburgblick gefreut hatte. Andererseits, es war mysthisch! Ruhig, leise, neblig.
Seltsam im Nebel zu wandern, einsam ist jeder Busch und Strauch...

Immer wieder mal ein Systhemcheck: alles gut.
Es läuft wirklich gut! Ich laufe entspannt wo es geht und wenn es zu steil hochgeht, gehe ich, wie alle anderen auch.
Marathondistanz nach 4:59, damit bin ich seeehr zufrieden, weiß ich doch, die schlimmsten Höhenmeter sind rum. Jetzt *nur* noch einen Halbmarathon (kann ich) und dann noch einen Zehner, der geht immer!! ;-)
Weiter, immer weiter.
Ich kann es genießen, ich habe total viel Spaß! WOW, ist das schön hier!
Mittlerweile scheint die Sonne, es ist perfekt!
Hoch ist anstrengend (na und? Niemand hat gesagt das es leicht ist), runter wird gekachelt! Geil!

50km gehen mit 6:03 durch (handgestoppt).
Äh, wie jetzt, schon 50 gelaufen, nur noch gut 20 muss ich, und ich habe fast drei Stunden Zeit dafür, um unter meiner Zeit zu bleiben??
Ich realisiere, das ich, wenn nichts passiert, eine 8 vorne stehen werde haben...

Oh oh...bloß nicht übermütig werden, der höchste Punkt kommt noch und man weiß nie, was kommt. Also brav weiter, essen nicht vergessen, Systhemcheck.
Alles gut.

Natürlich fangen irgendwann die Beine an, weh zu tun. Natürlich grummelt auch mir schon mal der Magen und beruhigt sich wieder.
Aber das ist Ultra. Und ich mag das. Ich mag diese Atmosphäre auf der Strecke, ich mag die Menschen, die genau so ticken wie ich, ich mag mich gerne mit ihnen unterhalten, ich mag die Gelassenheit trotz Wettkampf....seufz, es ist soo schön!

Nachdem ich den höchsten Punkt erreicht hatte (da lag doch tatsächlich Schnee :-))) ), ging es ja nur noch runter. 10 km, nur runter und die Uhr war immer noch mein Freund!
Ab geht`s. Unglaublich, was nach 65 km noch geht! Immer noch keinen Einbruch gehabt, keine Krämpfe (die mich sonst immer aus dem Hinterhalt angreifen), ich laufe mit Spaß und Freude!
Km 70 ist da, dieses Jahr sogar mit Schild. Ich bin fast da!!
Km 71...rein nach Schmiedefeld, und natürlich ist da diese eine blöde Straße, die nochmal so einen kleinen Hübbel hat, jetzt blockt mein Kopf, ich muss die paar Meter einfach gehen, ich kann sie trotz Wollen nicht laufen. Ein Läufer überholt mich, sagt, komm, wir sind doch jetzt da!
Ich weiß!! Aber ich gehe lieber jetzt und LAUFE ins Ziel!
Ich sehe es und höre es. Und laufe wieder. Laufe breit grinsend die letzten, gefühlt 700m, ins *schönste Ziel der Welt*!

Geschafft!
8:37:12

über 80 min schneller als letztes Jahr!
Und deutlich besser durchgekommen!
Grandios!!

Ruth (die leider keine Jogmapperin ist, deshalb schreibe ich jetzt für sie) ist nach 9:00:12 reingekommen, ihr erster Ultra wieder nach jahrelanger Pause, trotz Sturz unterwegs.
Ruth, ich freue mich sehr mit dir und bin stolz auf dich!!

Boah, was für ein Tag, was für ein Wochenende!!
Ich muss ja nicht extra erwähnen, das die Party anschließend im Zelt der Hammer war. Und auch nicht, das alle anderen ebenfalls da waren und Spaß hatten :-)

Und ich glaube, ich werde den Steig auch nicht nochmal laufen, denn erstens kann ich diese Zeit ja nie mehr toppen und zweitens, es kann nur schlechter werden, besser geht nicht. Ich will das so im Kopf behalten!

Ich danke dir, Steffi, du hast einen guten Job gemacht!
Ich danke aber auch dir, Thor, denn du hast letztes Jahr die Grundlagen gelegt und dadurch mitgeholfen, mir meinen Traum vom Ultralaufen zu erfüllen!
Und ich danke den vielen anderen hier (ich kann nciht alle erwähnen, aus Angst, jemanden zu vergessen)die an mich glauben und mich mental und mit Rat und Tat unterstützen!
Irgentwie sind wir ja alle eine große Familie :-)

Ich bin zuhause, ich weiß das, weil ich an meinem Schreibtisch sitze. Aber mit meinem Kopf bin ich immer noch auf dem Steig. Ich sehe die Landschaft vor mir, die so wunderschön ist und wenn ich mich konzentriere, kann ich sie sogar riechen...
Mal sehen, was ich nächstes Jahr so treibe :-))

5
Gesamtwertung: 5 (10 Wertungen)

Grandios

Geile Zeit,
geiler Bericht!
Ultra pur!

Du und die Kraaaischgirls, Ihr seid einfach sagenhaft gut drauf!

LG
Many

Tolle Leistung

Vielen Dank für den ergreifenden Blog. Ich kann gar nicht genug kriegen von den Rennsteigblogs. Was für eine Power, die Vorjahresleistung (die ja auch schon großartig war) um achtzig Minuten zu unterbieten.
Ganz herzlichen Glückwunsch - genieße es.

Gruß
Uhrli

"Mit Spaß und Freude laufen"....

...wer das nach 65 km sagen kann ist ein wahrer Ultra!
"Gelassenheit trotz Wettkampf" ein weiter Grund Ultras zu laufen und zu lieben.
Ein sehr emotional zurückhaltender Bericht,(hört sich Widersprüchlich an, aber ich lese das so) der mich begeistert hat.
Und die Zeit: GRANDIOS.

...emotional

...emotional zurückhaltend...."kicher" .... Du hast recht!
Ich hätte noch sooo viel mehr schreiben können, meine Gedanken und Gefühle noch ausführlicher beschreiben können....aber DAS würde dann keiner mehr lesen wollen. Würde wahrscheinlich die Festplatte sprengen, oder den nächsten Crash hier auslösen :-)))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

*seufs-schnief*.... hach jaaaaaa

Ach liebe Bri, da werden Erinnerungen wachGEHALTEN, denn wach sind sie wirklich noch, aber sowas von;-) Du bist grandios gelaufen, hast einen dermaßen eleganten Laufstil noch nach 25km gehabt, dich locker flocker hier und dort unterhalten, dass ich immer nur staunen konnte. Für mich bist du die Rennsteigkönigin 2014!!! Eine ganz starke Leistung, Hut ab!!!
Und danke, dass du mich über den Inselberg gebracht hast und für das super geile Wochenende überhaupt:-)))

Lieben Gruß
Tame

Boah! Was für eine Steigerung!

Was für eine Leistung! Saustark!
Fetten Glückwunsch zu deiner grandiosen Zeit!

:-)

*tränchenausaugenwinkelwisch*...

...ach bri *seufz* das ist einfach so hammergxxl!! diese zielzeit, dein strahlendes gesicht, das breite grinsen. selbst als wir uns am sonntag etwas steif die wartburg "runtergschält" haben, haste geleuchtet. *freu*

dieses wochenende mit euch mädelz bekommt das prädikat 'besonders wertvoll' mit drei sternchen...
____________________
laufend is so froh, die bri als freundin zu haben: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Ende phänomenales Ergebnis

nach einem beeindruckend konsequentem Training und einem beeindruckend schön beschriebenem Lauf!
Liebe Bri, ich freue mich riesig mit dir über deinen grandiosen Erfolg! Und am schönsten fand ich deine Renneinteilung: einen Marathon - kann ich, einen Halbmarathon - kann ich erst recht, und ein 10er geht immer! Klasse!
Viel Spaß beim Suchen neuer Ziele!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Du kannst nicht nur kraischen,

sondern auch hervorragend laufen! Was für eine grandiose Verbesserung - das Training scheint Dir gut zu bekommen.

Ich bin übrgens vor dem SM (war mein erster) auch "im Training" nur einen Marathon gelaufen.

Wünsche Dir noch lange die schönen Bilder und Gerüche, Geräusche und Erinnerungen im Kopf! Genieße es.

heul

also meinen kontaktlinsen vor dem bildschirm kommt die extraPortion flüssigkeit getz grad recht ...
endlich weiß ich auch wer das 4.mädel auf dem KRAISCHbild war
Ihr seid so supergut
und offensichtlich ganz meiner meinung daß man in eisenach wohnt und da wegläuft
mein göga wollte immer im ziel wohnen weshalb wir das nie zuende ausdiskutiert nie geschafft haben ... obwohl es beim "normalen" marathon (mit ein paar metern mehr und ebenfalls unvergeßlichem letzten bergansturm zum zieleinlauf in schmiedefeld) schon so superschön war und mich der rücktransfer nach neuhaus überhaupt nicht störte

erhol Dich gut
genieß das grinsen ;-)

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

habe dich am Bildschirm verfolgt

und da stand von Anfang an "Geschätzte Zielzeit" 8:31 und das kam ja auch perfekt hin! Du Tier! Bin zutiefst beeindruckt und finde das ganz große Klasse!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Liebe Bri,...:o)))

lass das noch mal n bisschen wirken, ist glaub ich noch nicht ganz alles bei Dir angekommen und sortiert!?! ;o))
Du willst immer alles auch gerne können, jetzt kannste es!!! Haste ja grad Dir selbst und allen anderen bewiesen!!! :o)

Hey, saustark und supergenial gelaufen und ne bomben Zeit rausgelaufen!!!
Mach Du nur weiter so, dann läufst Du uns allen noch davon! ;o)
Hey, ich will auch das, was Du hast! :o)))
Ganz fetten Glückwunsch noch mal, ich gönn es Dir von Herzen!!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Nicht noch mal?

Aufhören wenn's am schönsten ist?
Nach diesem tollen Bericht?
Auch zweitschönste Momente können richtig toll werden.
Glückwunsch zu diesem grandiosen Lauf!

Gruß

Sirius
...der zwar noch weiterhin, aber nicht den Rennsteig rennt.

Hüstel --

bei DEM Training: wann steht denn der erste Triathlon an?

Bri

ich weiß nicht was Du genommen hast aber ich hätte gern etwas davon ab.

Wenn ich das so verfolge bist Du mit einer (positiven) stoischen Ruhe an die ganze Sache rangegangen. Hast Dich durch nix aus dem Konzept bringen lassen und konsequent Dein Training durchgezogen.
Jetzt haste Dir den verdienten Lohn dafür eingefahren äh laufen.

Bleibe kopfmäßig noch da solange es geht. Andere Gedanken kommen viel zu schnell.
Geniesse das was Du vollbracht hast.
Super gelaufen!:)

Waxl

HimmeHerrGottSakraKreizKruzefixSacklZementNomoi wo is mei Leberkassemmel hi

Liebste Bri ...

Danke für die Blumen ;-)

Aber ich habe ja maximal ein wenig beraten und begleitet ...
gelaufen, trainiert, gelitten, gejammert, gefeiert und gekraischt haste schon selber.

Von daher freue ich mich unendlich für dich und die anderen KRAISCHHHH GIRLS,
das es so gut gelaufen ist. Deine Zeit ist der absolute Burner!

Super gelaufen! Ich bin echt stolz auf dich.

Gruß Thorsten

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Beinahe...

...wäre mir Dein Blog durch die Lappen gegangen - unverzeihlich!
Auch ich habe Euch vier am Bildschirm verfolgt, und mich riesig gefreut über deine großartige Zeit!
Ich hoffe, Du kannst das Gefühl noch gaaanz lange konservieren!
Liebe Grüße, Conny

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links