Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von princess511

Nach meinem ersten Rennsteig-Marathon hatte ich gleich im Ziel zu Schatz gesagt: "Nie wieder diesen Marathon!"
Ein Jahr später stand ich wieder in Neuhaus am Start und war dann im Ziel mit mir und dem Rennsteig wieder im Reinen.
In diesem Jahr nun sollte es der Supermarathon werden. Die Vorbereitungen darauf waren gut, aber nicht optimal.
Ich hatte Quartier in Eisenach gemeinsam mit dusselliese, die mich nicht nur zum Lauf, sondern auch schon während der Vorbereitungen und dann auf der Strecke selbst begleitete. Am Freitag Abend zur Klossparty trafen wir Schalk und marcuskrueger auf einen kurzen Plausch. Die Anspannung stieg, die Selbstzweifel auch.
Nach einer erstaunlich ruhigen Nacht klingelte um 4:30 Uhr der Wecker. Frühstück, Kleiderwahl, ab zum Start. Dort gesellte sich der Neffe von dusselliese zu uns und auch zwei Lauffreunde wurden noch begrüßt. Wir wünschten uns gegenseitig Glück, der Startschuss fiel und die Läufer setzten sich langsam in Bewegung. Ich konnte bis zur Hälfte der Strecke mit dusselliese mithalten, aber der Anstieg und wohl auch der noch steilere Abstieg am Inselsberg hatten mir arg zugesetzt, so dass ich beschloss, dusselliese ziehen zu lassen und Tempo rauszunehmen. Ich hatte ja noch mal 37,5km vor mir. Bis km 50 lief es nicht gut, ein richtiges Tief und ich brauchte für diese 12,5km fast zwei Stunden. Da beschloss ich auch, diesen langen Kanten nicht so schnell noch mal anzugehen, einmal reicht. Doch ab km 50 war ich wieder relativ fit, die nächsten jeweils 5km gingen in je 35min. weg. Der Anstieg zum Großen Beerberg kostete nochmal Kraft und Zeit, aber es ging. Und dann war es da - das schönste Ziel der Welt ist Schmiedefeld. Mein Schatz, die Begleiter und die Mädels, die auf den anderen Strecken unterwegs waren sowie auch dusselliese, welche bei 8:47:xx angekommen war, standen am Zieleinlauf und jubelten mir zu. Das Gefühl ist einfach unbeschreiblich. Am Ende standen 9:29:xx auf der Uhr und ich war überglücklich.
Duschen, Urkunde und "Angebershirt" abholen und dann ab ins Festzelt. Ein Bier und eine Bratwurst weckten die Lebensgeister wieder. Wir hatten schon im Vorfeld beschlossen, in diesem Jahr bis zur Party zu bleiben und haben es nicht bereut. Sowas hab ich noch nie erlebt. Tolle Stimmung, viele nette Bekannte noch getroffen und auf den Bänken getanzt. Wenn mir einer vor zwei Jahren gesagt hätte, dass ich hier am Rennsteig einen Supermarathon laufe und danach auch noch Party mache und auf Bänken tanze, hätte ich ihm vermutlich den Vogel gezeigt. Und so richtig realisiert habe ich auch heute noch nicht, dass ich da wirklich 72,7km und 9,5h am Stück gelaufen bin.
Heute bin ich eher heißer vom lauten Mitsingen, als dass ich Muskelkater habe. Und beim Spaziergang hinauf zum Wasunger Forstbotanischen Garten habe ich schon wieder überlegt, ob ich nicht doch im nächsten Jahr wieder in Eisenach an den Start gehe, was dusselliese, meinen Schatz und unsere Begleiter in großes Gelächter ausbrechen lies, da sie am Samstag abend gewettet hatten, wie lange mein "den langen nicht noch mal" anhält.
Mal sehen, ist ja noch etwas Zeit bis dahin. ;-)

4.9
Gesamtwertung: 4.9 (10 Wertungen)

Allerherzlichste Glückwünsche!

Eine Wahnsinnszeit hast du da abgeliefert.
Und eine interessante Vorgeschichte beschreibst du da!
Meine Stimme ist heute übrigens auch arg lädiert vom Mitsingen ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ja die Party ist jedes Jahr

Ja die Party ist jedes Jahr der Hammer. Bin noch am Überlegen ob ich Muskelkater in den Armen vom Klatschen hab oder in den Beinen vom laufen. Obwohl könnt jetzt nicht sagen das ich Muskelkater hab. Eher nur so eine schwere. Aber meine Stimme ist schon ganz schön kratzig.

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Wow!

Hals- statt Beinweh nach SO einem Lauf... mal was Anderes :-)
Riesenglückwunsch!

Mit DER Zeit wäre ich auch überglücklich

mein erster war eine Viertelstunde langsamer, vom zweiten gar nicht zu reden.

Glückwunsch!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Glückwunsch

Was für ein gelungenes Supermarathon-Debüt. Das schönste Ziel der Welt in Schmiedefeld so souverän erreicht, dass du noch nicht einmal einen ordentlichen Muskelkater hast.

Du hast kein "Angebershirt" abgeholt, sondern eine verdiente Trophäe.

Herzlichen Glückwunsch

Uhrli

Wow!!!

Einfach herzlichen Glückwunsch!!

Vielleicht trau ich mich ja auch mal ... :-)

Du hast...

...am schönsten von allen gestrahlt und gejubelt auf der Zielgeraden. Verdient!

Und bei deiner Grundschnelligkeit geht da auch zeitlich noch einiges mit etwas mehr Training. Bin gespannt, aber ich denke, nächstes Jahr stehst du wieder in Eisenach :-)

Hört sich an,

als könne man den SM nur mal eben zur Party gehen :lach:. Klasse gemacht, super gelaufen - und vermutlich phantastisch gesungen.

Erhol Dich gut - und das "noch mal" hast Du ja schon ausgerufen.

Ab mit dem "Angebershirt" auf die Piste.

Granatenstark

GELAUFEN und gefeiert ;-)
Von wegen Angebershirt! Hart erkämpft und mit Stolz darfst du es tragen! Ganz fetten Glückwunsch!!!

Lieben Gruß
Tame

Ja. der Rennsteig hat Suchtpotential

und lässt einem nicht mehr los! :-)
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Super-Debut!
:-)

Rosamia hat Recht,

Du sahst beim Zieleinlauf so entspannt aus, dass ich sofort wusste, dass die Gedanken, die ich mir ab dem Grenzadler gemacht hatte, unbegründet waren. Du hast den Lauf dermaßen souverän gemeistert und kannst wirklich stolz auf Dich sein!

Das "Angebershirt" sollten wir bald mal gemeinsam ausführen ;-)

Prinzesschen DU bist

ne Königin! Die Königin vom Rennsteig! BRAVO (und das mit dem: das mache ich nie wieder...habe ich auch gehört, hihihi...aber jetzt gärt es in deinem Hirn, mhhh vielleicht doch noch mal...eigentlich war es ja ganz gut machbar und auch ein bisschen spaßig. Gelle, so isses! Drück die Dusselliese und lass dich zurück drücken. Man sieht sich auf der Piste...going beyond the mind -it's where the magic happens...

Nicht noch mal so schnell los...

... Klingt doch schon mal. Dass sich das mit dem "nicht noch mal" widerspricht, fällt insofern nicht auf, als Letzteres bisher bei allen die ich kenne, nur in der Negation stimmt.
Ein super Debüt! Janz herzlichen Glückwunsch!
Und ja, es ist immer wieder erstaunlich wie nach diesen Läufen noch auf den Bänken geschunkelt und gerockt wird. Echt irre.
;-)

Der "Rennsteig-Lauf" macht wohl süchtig ...

... egal welche Strecke ...
So und nicht anders lese ich es aus deinem Blog heraus !

DANKE für diese Warnung !
( ... ob die Warnung hilft, werden wir 2015 sehen ) ... ;-)

Dir aber nun den verdienten GLÜCKWUNSCH zu deinem
Super-Marathon-Finish in einer sehr schönen Zielzeit !

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links