Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Mal wieder ein 10er. Der erste in diesem Jahr. Für die Coachfirma im Nachbarort. Eigentlich nicht meine Strecke: vier Runden (eine kleine, eine größere, zwei große Runden) mit viel Kopfsteinpflaster und Bordsteinkanten, engen Kurven, einer Schotterpiste, mörderischem Gedränge und Bruttozeitwertung. Trotzdem laufe ich da seltsamerweise meine Bestzeiten. Nur dieses Jahr nicht. Irgendwann ist immer das erste Mal.
Letztes Jahr 6 Grad und Regen: Trotzdem wurde es eine 47:48. Meine zweitbeste 10er Zeit. Dieses Jahr kam plötzlich der Sommer durch. Die ganze Woche mieses Wetter, heute morgen noch 6 Grad, heute abend waren es dann 20. Ok, im Moment ist nix mit Tempo, wir machen eigentlich nur Ausdauer, da kann man wenig Tempo erwarten. Aber letzte Woche mal 1000er gelaufen, die sahen gut aus. Und diese Woche nochmal 400er im Schnitt bei 4:40, waren locker. Soll doch klappen? Klappte nicht.

Das Unheil nahte früh. Coach und ich sind beide furchtbar unmotiviert. Müde, Zipperlein, unlustig. Nr 4 läuft Schülerlauf. Steht auch brav am Start, aber erstaunlich wenig Schüler da. Die stehen nämlich alle woanders. Plötzlich rennt die Horde vorbei, also alles hinterher. Nach einer Runde werden sie gestoppt. Alles Fehlalarm: die Menge war zum eigentlichen Start (wo Nr 4 stand) geschickt worden, woraufhin die ersten los sprinteten, die Masse hinterher in der Meinung, das sei der Start gewesen, alle falsch abbogen, nämlich auf die Strecke und nicht zum Start - und kein Erwachsener kriegt sie gestoppt. Neustart. Damit steht Nr 4 hinten und muss sich durch die Menge wühlen. Im Ziel ist sie mit 7:27 für 1,5km, was ihr Platz 15 beschert, denn sie wird mit den Älteren zusammen gewertet. Dann passiert, was passieren muss. Im allgemeinen Gewühl geht sie verloren. Nun haben wir den Salat. Unser Start naht, Kind ist weg. Nr 2 ist unterwegs, hatten wir sie doch extra vom Bahnhof her beordert um Nr 4 zu hüten. Nun fehlen uns beide Kinder. Was tun? Coach und ich rennen durch die Gegend und suchen Kinder. Gute Idee, davon sind jede Menge vorhanden, nur nicht die beiden, die wir wollen. Und das Handy hat Nr 4. Unsere Flasche auch. Schließlich instruieren wir alle Leute, die wir kennen und treffen, und stellen uns hastig im Starterfeld an. Coach wühlt sich noch durch, ich bleibe stecken. Bäh, ich habe Durst, keine Lust, wo sind meine Kinder? Ich weiß zwar, dass die nicht verloren gehen, aber unruhig sind wir beide doch.

Völlig umsonst natürlich. Es geht los. Es braucht gefühlt Minuten, bis auch ich endlich über die Startlinie komme. Die üblichen Deppen rennen in breiter Front aber im Schneckentempo vorneweg. Und auf der kleinen Runde kriegt man die auch kaum überholt. Immerhin entdecke ich meine Kinder in trauter Eintracht an der Strecke. Soweit so gut.

So schlecht. Die ersten 3km kriege ich noch im Schnitt in 4:48 gelaufen, damit bin ich allerdings auch am Anschlag. Es geht einfach nicht, es geht nicht schneller. Locker ist da gar nichts. Uhr egal, laufen. Zum ersten Mal in meinem Leben greife ich bei einem 10km Lauf zum angebotenen Wasser. Hilft auch nicht wirklich.

Überholt werde ich zwar nur von Männern, aber an meine Vereinskonkurrentinnen komme ich auch nicht ran. Bei km 7 geht dann der Magen in die Knie oder besser in den Hals... Bäh, wie komme ich hier raus? Die blöde Schotterpiste raubt mir den letzten Nerv, alles versucht irgendwie ein festes Stück Weg zu finden. Ich auch. Dann der letzte Kilometer. Und die letzten 500m. Coach kommt mir entgegen, nimmt mich mit. Meine Kinder stehen da, meine Freundin ebenfalls, als ehemalige Schwimmtrainerin verfügt sie über eine entsprechende Stimmgewalt und feuert mich an, das hören auch noch die Franzosen jenseits der Grenze ;-) Schöner Moment, also doch noch mal das letzte rausholen und Gas geben.

Es reicht hinten und vorne nicht. 49:17, mehr war heute nicht drin. Damit bin ich 6. in der neuen Ak, meine Zeit vom letzten Jahr hätte heute für Platz 3 gereicht, aber das hilft alles nichts. Meine Konkurrentin, die ich sonst locker einkassiere, ist heute 1min vor mir im Ziel. Ich hätte ja noch weiterlaufen können. Nur nicht schneller.

Aber immmerhin habe ich meine Kinder wieder, Coach ist auch da und es war noch unter 50. Also wird alles ins Auto verfrachtet und heimgefahren. 10er sind einfach kagge.

3
Gesamtwertung: 3 (2 Wertungen)

Natürlich

sind 10er kagge, trotzdem ist doch ne sub50 doch eine sehr gute Zeit, warum aus reinem Grundlagentraining ncht mehr geht braucht Dir ja keiner erklären ;-). Ich wüsste allerdings nicht, ob ich den Nerv gehabt hätte, loszulaufen, während noch ein Kind verlustig ist...

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

beruhigt es dich jetzt

wenn ich dir sage, dass gerade dieses Kind mir das erste Mal an ihrem 3. Geburtstag verloren gegangen ist??? Ihrer Mutter sagt man auch nach, dass sie mit gerade 3 mal von zu Hause ausgebüxt ist ;-)

Nein, es konnte nicht viel passieren. Sie kennt mindestens ein Drittel der Läufer, es waren mehrere Vereine da, die sie kennt und die sie kennen, der Veranstalter kennt sie auch gut, und sie wusste, wo Start/Ziel und Auto sind; schlimmstenfalls hätte sie halt im Ziel gewartet. Hat sie auch gemacht. Ich weiß allerdings auch sicher, dass sie kein ängstliches Kind ist und sich zu helfen weiß, sonst hätte ich wohl auch auf den Start verzichtet.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hat Sapß gemacht ...

... das Lesen Deines Berichts. Herrlich!

Ok, verstehe

bei meiner Nr.1 hätte ich genauso gehandelt, bei 2b wäre ich nicht gestartet, bei 2a weiss ich es nicht ;-). Bei uns ist bisher hauptsächlich die "Schissbuxe" 2b abhanden gekommen, da hatte ich gleich so ein paar Bilder vor Augen als ich das in Deinem Bericht las....

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

"Schissbuxe"

ist gut ;-) Das ist meine Nr 2, die hätte ich auch nicht alleine gelassen. Die wäre total in Panik geraten. Ok, heute ist sie 17 ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Die nicht ganz so gelungenen

Die nicht ganz so gelungenen Läufe sorgen doch immer wieder für die unterhaltsamsten Berichte. Danke dafür!
Und die Zeit ist wirklich nicht so schlecht.
Ich werde mich nachher auch mal an einen 10er wagen.

Gruß,

Berti

sub50 - sauber!

Und ein typischer Strider-Bericht ;-) Ich find die Zeit klasse für mitten im Sommer!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Wenn man ohne gezielte

Wenn man ohne gezielte Vorbereitung jedes Mal seine PB knacken könnte, wär das ja auch irgendwo unfair dem Universum gegenüber ;)
Wenigstens habt ihr eure ganzen Nummern wieder beisammen.

Muss mich entschuldigen, aber die Erkältung wurde stetig doller und dann kam ich auch erst um kurz nach 5 aus der Firma und dann gingen auch noch Kollegen an den Staden und fragten, ob ich auf ein Bier mitkäme....

Immerhin, du hast Farbe bekannt und bist angetreten

während ich mich am Samstag vor einem regionalen 10er gedrückt hatte! ;-)
Und ja, der Brut muss man auch was zutrauen. Das gibt Selbstvertrauen und es ist immer wieder beeindruckend, wie gut sich die "Kleinen" zu helfen wissen. Das bringt sie wesentlich weiter als so manches unnötige Getüddel.

Ach menno,

das kann ich gut nachvollziehen! Kind(er) verlustig - da ist der Kopf nicht frei. Der Weg war eh versperrt - was willste machen? Das Beste aus der Situation: mit Anstand rauskommen. Haste gemacht - gut ist.

Das Wort "Erholung" ist vermutlich aus Deinem Wortschatz gestrichen.

*breitgrinsenmuss* ... typisch Strider ...

... und genau das sind die Blog's die dich (EUCH ALLE) so sympatisch machen!

Bin ja der Meinung "10er" sind nicht ... , doch das soll jeder für sich selbst entscheiden ;-)
Bei der Vorbereitung ( kein 10er-Training ) und vor allen bei diesen Vorraussetzungen ( lost Kid's )
solltest du über deine Leistung SUB 50 schon sehr stolz auf dich sein !

Danke für diesen, wieder mal, amüsanten Bericht ...

Lieben Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links