Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Vor den Osterferien hatte ich ein Schwimmtraining mangels Kraft abgebrochen. Ich kam gar nicht durch's Wasser und bin dann platt nach Hause geschlichen. Das letzte Training vor den Ferien war ich ja schon in Afrika, dann zwei Wochen Ferien und anschließend war mein Auto kaputt und ich zwei Wochen ohne fahrbaren Untersatz. Da der Trainingsort um die Zeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar ist und das Rad bei 25km Anfahrt morgens für 6:30h auch keine Alternative für mich war ließ ich das Training ausfallen. Nur Rad und Laufen halt - das geht von der Haustür aus.

Heute morgen dann wieder auf zum Training, nachdem ich mein Auto endlich wieder habe. Aber inzwischen ist die Berliner Brücke gesperrt, die von mir aus in Richtung Süden (also Arbeit oder Training) führt. Ein Umweg und ein paar Minuten mehr wurden eingeplant, reichten aber nicht aus. Ich habe doppelt so lange gebraucht wie sonst und kam zu spät. Noch kurz ein wenig einschwimmen, dann technische Übungen. Und dann heißt es "400-m-Test" und ein allgemeines Stöhnen entringt sich müden Kehlen. Mir ist's schnuppe, wie soll ich nach 5 Wochen Nichtschwimmen auch noch auf Zeit schwimmen? Egal, 400m sind doch ein Klacks. Hab doch gerade erst einen Ultra hinter mir :kicher:

Während die anderen schwimmen spreche ich mit ein paar Vereinskollegen über Afrika und den Two Oceans und erzähle auch kurz von Samstag. Ungläubiges Kopfschütteln - solche Distanzen fährt man höchstens mit dem Rad.

Auf einmal pfeift mein Trainer mich an ob ich nicht einschwimmen wolle. Wie, bin ich schon dran? Ja, jetzt ist der Rest dran. Also flugs rein ins Becken, doch bei der dritten Bahn werde ich wieder zurück gepfiffen.

Und schon geht es los. Locker und gleichmäßig ziehe ich meine Bahnen (hatte vorher noch gefragt wie viele ich müsse, nach so vielen Kilometern hatte ich das verdrängt). Meine Kolleginnen neben mir schwimmen schneller als ich, aber ich lasse mich nicht beirren und schwimme. Dabei denke ich "ich bin ein Hai, ich gleite mühelos durch das Wasser" und andere motivierende Dinge. Ich verdränge, dass ich eine Bleiente bin. Bei der letzten Bahn bremst mich die Trennleine, die die anderen schon losgemacht haben - also doch Bleiente! Wer nicht schnell genug schwimmt, den bestraft die Kette - oder so.

Doch mein Trainer ist überaus zufrieden und verkündet ich hätte mich seit dem letzten Mal im November verbessert. Nun, dann ist ja alles in bester Ordnung und ich ziehe ab unter die Dusche und quatsche dann in der Umkleide noch ein wenig rum, bevor ich mich auf den Heimweg machen.

Die Konsultation des letzten Ergebnisses und der Vergleich mit heute bringt dann die grandiose Verbesserung ans Tageslicht: glatte 4 (in Worten VIER) Sekunden (!) hab ich mich auf 400m verbessert.

Nun, das wird mich vermutlich endlich an die Spitze bringen :schmeißwegvorlachen:.

Nein, der Nutzen steht in keinem Verhältnis zu den seitdem geschwommenen ca. 70 Kilometern! Zumindest nicht aus meiner Sicht.

Aber ist doch cool, wenn man sich durch Nichtstun verbessert und nicht durch Training. Muss ich mir merken.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Ist das

der Regenerationseffekt? *duckundschnellwech*
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

70km für 4sec?

Du nimmst mir da ja jegliche Hoffnung ;-)
Ne, ne, ich denke, das liegt an der längeren Pause. Schwimm mal wieder 4 Wochen regelmäßig und mach dann nochmal den Test, das wird vielversprechend ausfallen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Voll cool!!!

Nix getan (also schwimmtechnisch gesehen) und trotzdem verbessert??? Laut Philosophie unseres Vereinschefs (Ironman von 1836 oder so....) muss man mindestens 6km die Woche schwimmen um die Form (und Technik) zu halten!

Also bitte. Du bist einfach klasse ;-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Stimmt

@Inumi: An Superkompensation hatte ich auch schon gedacht. Aber ich war am Samstag ja 67km laufen - meinst Du so schnell wirkt sich das beim Schwimmen aus? Regeneration vom Schwimmen - ja, das könnte sein. Oder: Erfolg verleiht (Schwimm-)Flügel? Zwei sehr erfolgreiche Ultras in den Beinen und im Kopf.

@Sonnenblume: ich konnte auch vor den Ferien selbst auf 100m nicht viel schneller schwimmen als die jetzige 100-m-Durchschnittszeit (bei Wiederholungen). Und da HATTE ich regelmäßig trainiert. Von daher: ich glaub nicht, dass es damit zu tun hat - und ich glaub auch nicht, dass mehr Training mehr helfen würde. Leider. Kann bei Dir aber völig anders sein. Von daher: die Hoffnung stirbt zuletzt!

@strider: Der ist bestimmt Schwimmer. Aber Schwimmen wird komplett - Du weißt schon. Nur: bei 4 Sekunden auf 400m von "Verbesserung" zu reden fällt mir schwer. Das ist 1 Sekunde auf 100m und damit 250 Millisekunden pro Bahn (oder auch 1/4 Sekunde pro Bahn). Quasi nicht messbar.

Aber lustig find ich's trotzdem :kicher:. Wenn's jetzt 5 Sekunden gewesen wären hätte ich messerscharf pro Woche Pause 1 Sekunde Verbesserung geschlossen. In wieviel Wochen würde ich dann vorne mitschwimmen? Rechne, rechne... zu viele.

Es grüßt die eiserne Bleiente.

Nee Radfahrer ;-)

aber jetzt musst du nur noch hochrechnen, wie lange du pausieren musst bis zu schwimmerisch in deine Wunschzeit kommst. Sub 1h für den nächsten Ironman sollte doch drin sein, oder? Und denk mal, wie viel mehr Kilometer du in der Schwimmpause laufen kannst - und dich trotzdem im Schwimmen verbesserst! Zwei Fliegen mit einer Klappe. Wahnsinn, ich finde das echt eine Chance ;-))

Und beim Schwimmen zählt jede Hundertstel, als Kampfrichterin mit 12 Jahren Berufserfahrung (und Mutter von vier Schwimmerinnen) weiß ich, wovon ich rede *grins*.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links