Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von forestfriend

Gestern Abend war es wieder soweit - der alljährliche Nachtlauf lockte mich in 'meine' Landeshauptstadt Schwerin. Das Wetter zeigte sich von herrlichster norddeutscher Seite, was geschätzte 1000 Läufer von einer Teilnahme nicht abhalten konnte. Eine fünf Kilometer lange Runde durch die Innenstadt galt es zu bewältigen, ein- bis viermal, allein oder als Staffel. Mein erster Laufwettbewerb des Jahres, 20km. Den Dammer Eldelauf zwei Wochen zuvor hatte ich mangels Überzeugung von meiner Fitness schweren Herzens vorbei ziehen lassen.

Logo 9. Schweriner Nachtlauf

Der Wetterbericht ließ nichts gutes erahnen. Kühl und nass, windig, norddeutsch eben. Mittags, als ich mich aus dem Bett schälte, schien noch hin und wieder die Sonne, als ich nachmittags einem Geocache die Aufwartung machte war der Himmel bereits unheilvoll dunkel zugezogen. Und als wir uns auf den Weg nach Schwerin machten, regnete es Bindfäden. Aber ein wenig Regen schadet ja nicht. Nummer war schon besorgt (eine Tüte ohne jegliche Werbung, nur Shirt und Startnummer, das hatte ich noch nie - die Umwelt dankt).

Eingesickert, Parkplatz gesucht, überpünktlich. Schon mal eine Runde warmlaufen, das Support-Team Doreen zieht das trockene Auto vor. Dann die warmen Klamotten ausziehen und ab zum Start. Wo mir auffällt, dass die Startnummer noch im Auto liegt. Also noch eine Runde warmlaufen. Rechtzeitig zurück, schwitzen tue ich schon jetzt, aber der Regen kühlt angenehm, auf die Jacke verzichte ich kurzerhand. Und dann geht es pünktlich 20 Uhr los.

Start/Ziel-Bereich, nachdem alle weg waren das Läuferfeld geht in die zweite Runde Zielgasse in dunkel und verregnet

Ich habe mich diesmal relativ weit hinten eingereiht. Also dauert es eine Weile, bis ich ins Traben komme und die erste der vier Nachtlauf-Runden unter die Füße nehme. Meine Allzeit-Hochform-Bestzeit von 1:35 aus dem Vorjahr würde ich wohl nicht unterbieten können bei dem Mistwetter. Habe ich schon erwähnt, dass es dauerhaft regnete? Im Halbdunkel über glitschige Wege ist nichts für Heldentaten. Aber wenigstens dranbleiben...

Die Laufstrecke führt in Form einer Acht durch Schwerins Innenstadt. Erst eine Runde um den Pfaffenteich, dann durch die Einkaufsstraßen Richtung Schloss, kurz davor abbiegen für eine Runde um den Burgsee, über die Schlossinsel am Schloss vorbei zurück in die Innenstadt und zum Pfaffenteich zurück. Flaches Terrain, zwischen den Häusern geht es mal minimal auf und ab, an den beiden Seen genießt man pralles Wetter. Habe ich bereits erwähnt, dass es regnete? Anhaltend, unterstützt von einigen kräftigen Windböen. Bei besserem Wetter eine wirklich schöne Strecke, am Burgsee hatte ich auf der Vorjahresrunde einen herrlichen Sonnenuntergang mit Regenbogen.

Wie gesagt, nach ein paar Durchsagen (ich habe leider so gut wie kein Wort verstanden) ging es pünktlich im Massenstart los und schnell zog sich das Feld am Pfaffenteich auseinander. Ich verfluchte mich dafür, so weit hinten loszulaufen, das Überholen zog sich ewig hin. Es regnete die ganze Zeit, falls das noch nicht erwähnt wurde. Die erste Runde war schnell geschafft, die zweite auch, auf der Uhr hatte ich nach der ersten Hälfte kaum mehr als eine Dreiviertelstunde. Die zweite Runde ging dank weniger Schiebens, Drängelns und Überholens etwas fixer als die erste.

Inzwischen war es fast dunkel, der Wind nahm noch etwas zu und es regnete übrigens noch. Mit der dritten Runde leeren sich die Wege, das Gros der 5- und 10km-Läufer ist nun nicht mehr dabei, ein paar letzte werden noch von mir aufgelaufen. Am Ende der zweiten Runde überrundete mich der erste 20km-Läufer (Zielzeit knapp 1:05), ein Dranbleiben war überhaupt nicht möglich. Ich nahm die dritte Runde eher zum Ausschnaufen, um noch ein paar Körner für die letzte Runde zu sparen.

In der vierten Runde waren die ohnehin wenig belebten Streckenränder weitgehend menschenleer, nur wenige Eiserne hielten dem nebenbei erwähnten Dauerregen stand. Noch einmal eine ruhige Runde um den Pfaffenteich, dann nehme ich alle Kraft zusammen und gebe alles für die letzten 3,5km. Einige Läufer kann ich noch überholen, jeder überholte Staffelläufer gibt extra Auftrieb. Einer der Überholten bleibt an mir dran, ich höre das Tapsen der Füße auf dem nassen Boden und in den Pfützen die ganze restliche Strecke direkt hinter mir. Egal, ob ich mal etwas langsamer oder schneller laufe. Die übrig gebliebenen Anfeuerer erhalten alle noch einen Applaus von mir zurück. Vorbei am Schloss, der letzte Kilometer, alle Kraft zusammennehmen und ins Ziel jagen. Die Tapsen hinter mir bleiben dran. Um dann 100 oder 200m vor dem Ziel an mir vorbei vor mir die Ziellinie zu erreichen. Lutscher, dieser!

Route des Schweriner Nachtlaufs die erste Pfaffenteichrund ist geschafft Halbzeit irgendwo da läuft er ein

Aber hey, ein Blick auf die Zeit verrät mir, dass ich gut unterwegs war, etwa 1:37 netto. Mal wieder nicht genau auf die Uhr in der Zielgasse geschaut, ich lerne es nie. Ich bin vollauf zufrieden und glücklich. Mein Support-Team auch, vor allem, weil es nun nach über anderthalb Stunden ausharren in Regen, Wind und Kälte auf Trockenheit und Wärme hoffen durfte. Eigentlich wollte ich nochmal auf's Klo, aber... doch lieber zuhause, hier ist schon voll. Noch schnell etwas zur Stärkung beim favorisierten Burgerbräter besorgt und ab nach Hause. Sorry, aber auf Nachprogramm hatte ich bei dem sicher nicht unerwähnt gebliebenen Mistwetter keine Lust. Mein ganzer Dank gilt all den Helfern an der Strecke, die Getränke reichten und Straßen sperrten, und das unter diesen unangenehmen Bedingungen.

Das sich dann sogar rausstellte, dass ich noch eine Minute schneller war als gedacht, gerade einmal 55 Sekunden langsamer als im Vorjahr, möchte ich nicht verschweigen. Stolz wie Bolle... Bis zum 10. Schweriner Nachtlauf! Und danke an meine Supporterin Doreen für Ausharren, Anfeuern und die Bilder!

sonnige Grüße aus dem grauen Norden
Stefan

Übrigens:
Allen abkömmlichen Laufenthusiasten an's Herz gelegt sei der Fünf-Seen-Lauf in Schwerin, der am 5. Juli zum 30. Mal in einer großen Runde um und durch Schwerin führt. Gelaufen werden 10km, 15km und 30km sowie einmalig zum Geburtstag eine 3er-30km-Staffel, und das wegen eines geplanten Brückenabrisses zum letzten Mal auf dieser Route. Bezwingen wir den Pickel gemeinsam!

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

ääh sach mal,

gestern war der Lauf?

Gestern hat es in Schwerin doch geregnet, oder ?

Ich gratuliere zum Freischwimmer!

aloahe

(a

(a href="http://www.jogmap.de" ) (img src="http://www.jogmap.net/laufstrecken/62445.jpg"/) (/a)

Das Wetter war wie im letzten Jahr. Schwerin kenn ich nicht anders. Ich war mit meiner Tochter da, wir fanden es beide trotzdem schön. Die gute Organisation hat nicht wenig dazu beigetragen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links