Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von proteco

Nach all den anderen Hamburg-Blogs möchte ich natürlich meine Erfahrung aus dem letzten Wochenende nicht vorenthalten. Versuche mich aber möglichst kurz zu fassen.

Was wollte ich in Hamburg erreichen?

Ich wollte meine PB um einen Tick verbessern. Mein ursprünglicher Plan (von 2013) sah noch eine 3:30 vor, aber ich wusste bereits im Vorfeld, dass dies aufgrund der aktuellen Form nicht drin war. Auch wenn mein Training die letzten Wochen sehr gut gelaufen ist, so fehlte mir doch ein konstantes Wintertraining, um ein solches Ziel zu realisieren. Doch mein Hauptproblem war: Selbst als ich die 30er machte, wollten die Kilos ums Verrecken nicht purzeln. Meine PB lag bei 3:43 und eine 3:40 +/+ sah ich nun als möglich an. Zocken kam für mich nicht in Frage. Zu tief noch saß der Schmerz von Berlin, wo ich in der 2. Hälfte doch ordentlich Federn lassen musste.

Wie war Hamburg?

Zusammen mit Maik (maikdererste) und einem Kumpel von ihm sind wir von Berlin Richtung Hamburg gefahren. Dort angekommen machten wir uns zur Messe auf und gingen dann auf die von runner_hh bestens organisierte Pasta-Party in der Taverna Romana. Dort trafen wir alte und neue Gesichter, tauschten unsere Zielzeiten aus und tankten nochmal ordentlich Kraftstoff. Die Laune war gut und frühzeitig wurde Schlafen gegangen, denn alle 3 wollten wir unsere PB am nächsten Tag verbessern.

Und der Lauf?

Es ist schon immer wieder erstaunlich. Ich hatte versucht besonders gebremst zu starten, doch lief ich mal wieder auf den ersten Kilometern zu schnell. Insgesamt passte es aber, da ich die 2. Hälfte nur um ein paar Sekunden langsamer lief als in der 1. Hälfte. Zwischen Kilometer 20 und 25 reduzierte ich in Gedanken versunken meine Pace um ein paar Sekunden. Bei Kilometer 25 hörte ich neben mir ein "Moin". Cocobolo lief neben mir, hatte mich also eingeholt. Sie sah noch topfrisch aus und lief sehr konzentriert weiter, nachdem wir uns mit ein paar Worten ausgetauscht hatten. Tja, das war dann auch mein Weckruf. Als sie schon einige Meter vor mir war, versuchte ich noch eine Weile hinterher zu laufen, doch ich merkte irgendwann, dass ich das Tempo so nicht bis zum Ende hin halten konnte, lief aber mit knapp 5:10er Pace wenigstens weiter. Danke cocobolo für den Kick. So ab Kilometer 35 wurde es zunehmend anstrengender. Ich reduzierte minimal nochmal das Tempo, hielt aber noch gut durch. Bei Kilometer 40 sah ich auf die Uhr und las eine 3:28. Mist. Jetzt habe ich noch die Chance auf Sub 3:40. Muss nur Gas geben. Also so schnell es eben noch ging weiter. Eine Läuferin sagte ganz leise zu mir: "Gleich haben wir es geschafft". Meine Antwort: "roter Teppich". Sie lachte. Dranhalten, gleich ist es vorbei. Ich sehe das Ziel und sehe auf die Uhr. Irgendwas von 3:39. Oje, Gas geben reicht nicht. Ich muß alles geben. Wenn es einen Pokal fürs Grimassenschneiden beim Zieleinlauf gäbe, ich hätte ihn. Bei 3:39:33 stoppte meine Uhr. Das maximal Mögliche für mich an diesem Tag rausgeholt. Mehr wäre beim besten Willen nicht gegangen.

Und die Strecke? Die Leute? Die Stimmung?

Die Strecke war flach, abwechslungsreich und schnell. Bojen umschiffen war nicht notwendig.

Die Stimmung war perfekt, die Leute alle nett!

Mein Fazit:

Der Hamburg-Marathon ist eine Nummer für sich. Aber das ist Hamburg als Stadt auch. Gerne hätte ich dort noch mehr gesehen. Gerne auch bei besserem Wetter. Nächstes Jahr möchte ich wieder dabei sein.

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Ich bin dabei

Werner, ich habe mich auch entschieden, 26.04.2015 steht, es war ein tolles Wochenende Gruß Maik

super

Vielleicht gilt ja unser Jugendherbergen-Ausweis bis dahin noch :-)

coool...

...tolle zeit, gut gelaufen! kannst sehr zufrieden sein, finde ich.
und hamburg, ja, der marathon und die stadt sind schon was besonderes...
____________________
laufend möcht nächstes jahr auch gern wieder in HH dabei sein: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Ähem besseres Wetter?

Aber es war für Hamburg doch geradezu genial;-)))

Sub 3:40h, mein lieber Scholli, welch tolle Finisherzeit! Ich gratuliere dir dazu ganz herzlich!!! Du kannst auch deshalb besonders stolz darauf sein, da du erst im Frühjahr mit der Vorbereitung für lange Kanten begonnen hast!

Aber das mit dem Gewicht glaube ich so nicht ganz. Ich kann ja nur für mich sprechen. Da ist es eigentlich eher so, dass mir die Kraft für die langen Kanten weniger verloren geht, wenn ich eben nicht so schlank bin und mal wieder ein paar Kilos zuviel auf den Rippen habe. Und diese 2 oder 3 kg zuviel habe ich immer genau dann, wenn ich einige 30er oder wie in meinem Fall sogar einige 40er gelaufen bin. (Rennsteigvorbereitung). Bereite ich mich auf nen schnellen 10ner vor und habe in naher Zukunft keinen Mara zu laufen, fällt das Gewicht, weil weniger Hunger und natürlich bin ich beim 10ner dann auch schneller. Drum genieße das Essen, wenn ein Mara dein Ziel ist. Siehst ja selbst, es führt zur PB;-)


Lieben Gruß
Tame

Na, das war dann ja wohl

eine Punktlandung! Glückwunsch zur neuen Bestzeit. Klasse gelaufen, schön auch mal mitgezogen zu werden und sich ziehen lassen zu können. Erhol Dich gut.

Herzlichen Glückwunsch

...zu Deiner Superzeit. Läuferherz was willst du mehr.
Gerade, wo Du doch mit Deiner Vorbereitung nicht so zufrieden warst hast Du einen
super Marathon gefinisht.
Na da kann der Herbst doch kommen.
Noch eine gute Erholung und bald gehts wieder los, dann ruft der Trainingsplan.
Und jetzt freuen und naschen und Bierchen und grillen..:-)
LG Viola


www.schiedder.blog.de
fit im alter

Wie schôn, unser Treffen

Wie schôn, unser Treffen bei km 25 hier nochmal aus deiner Sicht zu erleben! Anscheinend haben wir uns ja gegenseitig geweckt und an unsere Ziele vom Vorabend erinnert ;) Bei mir kam kurz danach dann meine Hochphase, und ich hab mich total gefreut zu lesen, dass es auch bei dir nach hinten raus so super lief. GLückwünsche nochmal zur PB, letztes Jahr konnte ich dir schonmal in Hannover direkt und persönlich zu einer gratulieren, oder? Tolle Serie. Deinen Berlin-Zwang bekommen wir auch noch in den Griff, und wie Tame schon sagte: Ein paar Kilos werden oft überbewertet...

Es war schön, dich zu treffen,
LG Britta

Danke!!

Und klar: So ein paar Kilos sind jetzt nicht die Welt gewesen.

Das Wetter war zum Laufen aus meiner Sicht natürlich perfekt. Nur zum Sightseeing hätte es etwas sonniger sein können. Ich freu mich auf jeden Fall auf nächstes Jahr!

Glückwunsch

zur erkämpften PB! Und alles ohne Saltins-Diät oder? Danke für deinen Bericht!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

- kalt -

Ich fands zum Laufen sogar ziemlich kühl, aber leider leider ganz typisch für HH zum Sightseeing;-))) Jedenfalls haben mein Mann und ich immer das Glück, dass es regnet, wenn wir dort bummeln wollen:( HH eben ;-)

Lieben Gruß
Tame

Städte die mit "H" anfangen ...

... scheinen für dich besser zu seien, als ne' Stadt, die mit "B" anfängt,
wenn es um deine persönlichen Marathon - PB's geht ...
- 2013 Hannover
- 2014 Hamburg
- 2015 ganz klar nochmal HAMBURG ( ??? )

GLÜCKWUNSCH zur neuen PB !!!
Du bist wirklich einen tollen Marathon, in PB und SUB 3:40, gelaufen.

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Vielen Dank und ja, das kann sein :-))

Das liegt aber auch einfach daran, dass ich in den H-Städten freier laufen konnte als bisher in Berlin. 2015 bin ich wieder in HH dabei, ganz klar. Vorher allerdings nochmal in Berlin. Klappe die fünfte ;-)

Danke Sonnenblume!

Ja, ganz ohne Saltins-Diät diesmal. Ich wünsche Dir für den Rennsteig viel Erfolg!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links