Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von happy

...oder: Hamburg ist die beste Medizin. So lief sie am vergangenen Wochenende mal nicht irgendwo durch´s Münsterland, sondern durch die Perle an der Elbe. Endlich war mal wieder Marathontime angesagt. Für dat happy sollte das der letzte lange betreute Lauf vor dem Steich sein. Also ein immens wichtiger Lauf. Es wurde DER wichtigste schlechthin. Aber mal von vorne:

Die ganzen Monate zuvor waren grandios gelaufen. Grandios grottenschlecht!! In kurzer Fassung: erst Zahn, dann Schnuppen, dann ISG, dann Muskeln und daraus folgend: Kopp! Der Zahn wurde seiner Wurzel beraubt, mit Antibiotikum beschossen und gab Ruhe. Schnuppen kriegte ne Ladung Zink und gab Ruhe. ISG kriegte Physio und Stabi verpasst und gab Ruhe. Die Popomuskeln wurden mit der Blackroll weich gerollt und gaben Ruhe. Nur der Kopp, der war nicht so einfach wieder ruhig zu stellen. Mit rein gar nix. Der arbeitete vor sich hin, leider nur destruktiv.

Dieser fiese alte Sack da oben auf´m Hals redete mir doch tatsächlich ein, dass ich gefälligst mal keine Lust auf Bewegung zu haben habe. Dass es zu warm zum Laufen is und dass lange Läufe voll ätzend sind. Dass schnelle Tempoläufe doch völlig überbewertet werden und Bergläufe eigentlich gar nich sooo oft gemacht werden müssen. Hin und wieder konnte ich ihn überlisten und haute mal paar fixe Höhenmeter raus, aber einfach viel zu selten. So rappelten die Tage und Wochen dahin und die Differenz zwischen Steichplan, den Meister Thor mir wieder so liebevoll gemacht hatte, und tatsächlich gelaufenen km wurde immer größer. Ich machte mir Kopp, richtig echte Sorgen. Schließlich weiß ich, worauf ich mich einlasse. Mein Respekt vor dem Steich ist, nachdem ich ihn letztes jahr gelaufen bin, nicht kleiner geworden. Ich haderte mit mir und dem Plan. Bis ich ihn in einem Anfalll von Wut in die Tonne kloppte. Aber das hat auch nich wirklich „gehelft“. Lust hatte ich immer noch keine. Und sinnvoll trainierte km kamen dadurch auch nich auf den Tacho.

Gut, dachte ich. Der Appetit kommt ja bekanntlich beim Essen. Es standen ja noch ein paar nette Wettbewerbe auf der Speisekarte, quasi zum Appetit anregen. Aber was mach ich? Ich lauf sie einfach so runter. Lieblos, lustlos, ohne Biss und Pepp. 6h-Lauf Münster: kreiseln ohne Ende, büschen klönen mit Buddies, die gesetzten 50 km natürlich nicht schaffen und mit 47 km unterbieten. Drei läppische km! Hätte ich ja nun echt eigentlich noch machen können...naja, egal. Dann Klippenlauf mit 24,7 km und ca. 500 hm: bei relativ hohen Temperaturen und Sonne am Nachmittag mehr schlecht als recht einfach so abgelaufen. Den Hermannslauf bei Regen und Matsch, mit viel Disziplin aber wenig Lust nur absolviert. Mehr nich. Blieb nur noch Hamburg, als letzer langer vor dem Steich. Ich wollte den einfach nur in 4:30 h locker runtertraben. Ohne große Erwartungen reiste ich an, ohne große Erwartungen stand ich am Start, und ohne große Erwartungen lief ich die ersten zwei km. Aber dann kam alles anders.

Die restlichen 40 wurden eine einzige riesencoole Laufparty! Meine Beinchen fühlten sich auf einmal so locker an, wie ich es früher gewohnt war, der Atem ging ruhig, der Kopf war entspannt! Ich fühlte mich plötzlich so sauwohl wie schon lange nicht mehr, schaute rechts und links, nahm den Rhythmus der Trommeln, der Musik, des Klatschens der Zuschauer auf. Beobachtete die Läufer um mich herum. Ich überholte und wurde überholt. Die Zeit? Egal, so total und völlig egal. Einfach die Beine laufen lassen und genießen. So muss sich das für mich anfühlen, so isses richtig, so fühl ich mich in mir und mit mir wohl!

Nach 4 Stunden, 21 Minuten und 41 Sekunden setzte die Matte unter dem Zielbogen an der Messe mit ihrem „Piepsen“ dem Genuss ein Ende. Schade. Macht aber nix. Der Nachgeschmack ist auch heute, nach drei Tagen, immer noch sehr präsent. Und die Dosis Hamburg-Marathon ist groß genug, dass die Wirkung bis ins Ziel in Schmiedefeld reicht, mindestens. Steich, ich kommeeeeeeeeeeeeeeeeee...
____________________________________
laufend liebt einfach stadtmarathons über alles: happy™

4.9
Gesamtwertung: 4.9 (10 Wertungen)

Du bist bekloppt.

Und mehr gibbet dazu nich zu sagen, ne?

Den Steich wirste schon rocken. Viel Spaß auch ohne Trommelgedröhne an der Strecke (zumindest meistens).

Ach, wie schön!!! Daß du

Ach, wie schön!!! Daß du souverän planlos läufst, wußte ich ja, aber nicht, daß es trotzdem nicht so richtig mit dem Kopf lief. Umso schöner, daß jetzt genau passend der Knoten geplatzt ist, ja, Hamburg ist total g**l für solche Erlebnisse.

So, und nun kerkerst du genau dieses Feeling schön im Kopf ein, und dann machst du am Steich dein Ding. Das wird ne super Sache, freut mich schon jetzt für dich!

Schön, dich mal wieder gesehen zu haben,
LG Britta

Das hört sich doch schön an.

Gut so, da brauche ich Dir ja nix von meiner Motivation rüberschieben... geht ja auch so...
Puh... Glück gehabt.

:-)

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam."

boah happy

Diesen alten Sack da oben kenne ich ;0)
Hey haste richtig gut gemacht :0)

ja,

Hamburg hat was......



manchen bei youtube

Die Sache mit den Stadtmarathons

Ja, das kann ich sooooo gut nachvollziehen. Stadtmarathons sind große Klasse! Finde ich auch.
Glückwunsch zum Genußlauf in super Zeit. Freiheit für den Kopf!!! Bis nachher am Steich ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Wie...

...schön.
Geschieht Dir recht!

---

"What day is it?" asked Pooh.
"It's today" squeaked Piglet.
"My favorite day" said Pooh.

nicht nur völlig ungebremst

....sondern wie Peter Schilling es singt, "völlig losgelöst von all den Befürchtungen, rennt die haaaappy IHREN Laaaahaaaahaaaaahauf, ihren....."
Das war bitter nötig und tut dir sowas von gut! Dass du es (den Steich) kannst, wissen wir sowieso, jetzt weißt du es auch wieder, zum Glück!!! *seufs!;-))) Und die Fotos von der Strecke sagen es auch....das du es weißt. happy eben.

Lieben Gruß
Tame

Du hast gemacht, was Dir Spaß macht,...:o)

und das ist doch der Sinn bei dem Ganzen!!
Der eine mag Stadtmarathons, der andere lieber Trails oder Landschaftsläufe und am Ende denke ich immer, die Mischung machts.
Dieser Lauf hat Dir wieder Sinn und Lust geschenkt und natürlich ganz viel Spaß und Freude! Das ist doch das beste, was einem passieren kann und das freut mich sehr für Dich!!

Liebe Happy, ich bin froh, dass Du wieder happy beim Laufen bist und der Rennsteig wird trainingstechnisch kein Problem für Dich werden. Im Gegenteil, Du bist bestens vorbereitet und nun kennst Du ja auch noch die Strecke und kannst viel besser kalkulieren und haushalten mit Deinen Kräften.
Das wird Dein Highlight da und wenn ich nicht anderweitig unterwegs wäre, wäre ich bestimmt bei Euch dort und würde mitlaufen und genießen!

Ich wünsche Euch dort am Steich ganz viel Spaß und drücke die Daumen, dass alles nach Deinen Vorstellungen klappt!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Voll happy is dat happy

Super schön, dass es wieder läuft.
Endlich ist auch der Spaß wieder an Bord. Wenn man zweifelt und grübelt, bleibt der oftmals auf der Strecke ...

Somit sollte jetzt nichts mehr anbrennen vor dem Steich und der Spaßfaktor möge unermesslich werden ;-)

Und die KRAISCH !! Girls einen grandiosen Zieleinlauf hinlegen ...

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Schätzelein, das wurde

Schätzelein, das wurde jetzt aber auch Zeit!
Langsam gingen mir nämlich die Ideen aus, wie ich dich noch vorwärts treiben könnte....
Meinste, ich will am Steig alleine Spaß haben??? Nee, da gehört neben zwei anderen Kreischgirls noch dat Happy dazu!
Auf gehts, süße, wir sehen uns in Eisenach!

Seit 2011:


N
"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

schön,

dass Du wieder happy bist beim laufen.
VIEL SPASS am Steich!!
GLG, KS

was für ein schöner,

was für ein schöner, stimmungsvoller bericht. herzlichen glückwunsch zum wiedererlangen deiner lauffreude und viel spaß am steich.

schön finde ich auch, dass du die umschalttaste an deiner computertastatur gefunden hast. dein blog lässt sich so viel besser lesen. ich suche meine gerade. ,_9

gruß

sirius
...der momentan nur klein rennt.

der Steich

kann kommen! Das wird ein wahres Tänzchen in diesem Jahr für Dich. run happy...going beyond the mind -it's where the magic happens...

:0)) happy...

... heißt es nicht, "Ja ja ja: Das ist die Hamburger Luft Luft Luft, so mit ihrem holden Duft Duft Duft" ... von der Ratenscharfen "Lizzy Waldmüller", ne ex Schulkameradin von mir ;0)))...

cool gemacht und ebenso geschrieben :0), jetzt muss ich grad mal schmunzeln...

Gruß,

Kawi

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Das liest sich.....

...so, als wenn ich nächstes Jahr den HH auch mal laufen sollte!??

Ich freu` mich über deine Freude....

LG
Many

Vom Jungfernstieg...

..zum Rennstieg. Prima prima!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links