Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Piano-Player

Vor fast genau vier (!) Jahren habe ich meinen letzten Beitrag geschrieben, in der Zwischenzeit habe ich nur sehr selten bei Jogmap gestöbert, es hat einfach zu sehr geschmerzt, nicht mehr laufen zu können. Nach diversen OPs, immer neuen Rückschlägen, schöpfe ich nun ein bisschen Hoffnung, dass das Laufen wieder meine Leidenschaft werden könnte.
Im Moment ist es nicht wirklich ein Vergnügen - ich laufe 4 km in einem Tempo, in dem ich früher die langen Dauerläufe absolviert habe, mein Puls benimmt sich aber so, als würde ich einen 10-km-Wettkampf laufen. Wenn meine kleine Runde beendet ist, kämpfe ich mit dem Spuckreiz. Zwei Einheiten in der Woche sind zur Zeit noch zuviel, dann meldet sich der Schmerz zurück. Konditionsaufbau also Fehlanzeige.
Aber ich werde dran bleiben und hoffe vielleicht auf einen 5-Km-Wettkampf im nächsten Jahr. Man wird bescheiden mit der Zeit.

LG Susanne

0

ich träume mit Dir

Liebe Susanne,
Du bist nicht alleine. Seit zwei Jahren schmeißt mich eine Verletzung nach der anderen immer wieder aus der Bahn.
Aber! Aufgeben gilt nicht. Die Erfahrung, die ich gemacht habe ist: es wird (auch nach dem xten Neuanfang) irgendwann besser und das Gefühl zu laufen kommt zurück.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Dein Wiedereinstieg gelingt - halte uns auf dem Laufenden. :-)
Liebe Grüße
Pat

Träumen ist prima

Ich finde es super, dass Du es schaffst zu laufen, auch wenn es gerade noch gar keinen Spaß macht. Hast Du Dir mal überlegt, für die Kondition was anderes zu tun? Schwimmen zum Beispiel? Das hat mir bei der letzten längeren Laufpause sehr geholfen (die Gräten verlangen aber dennoch einen sachten Wiedereinstig).

Alles Gute beim *langsamen* Aufbauen
yazi

4 km

ist für den Anfang ne ganze Menge, vor Allem, wenn eine Verletzung im Spiel ist. Der Tipp von Yazi mit dem Schwimmen ist schonmal gut. Würde Dir aber dringend empfehlen, Gehpausen für die ersten Wochen fest einzuplanen, Du scheinst ja im langsamen Lauftempo momentan schon "drüber" zu sein. Schau doch mal bei marquardt-running.de nach den Einsteigerplänen 0 auf 5 km. Mit sowas sollte ein sanfter Wiederenstieg machbar sein, mit Spaß und ohne K-Grenze ;-).

Bleib dran mit Köpfchen und das wird!

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Danke

Danke für deinen Zuspruch, es tut gut, wwenn man von Leidensgenossen hört. LG

Alternativen suche ich noch!

Schwimmen würde ich ganz gern, aber meine Schulter wurde im letzten Dezember operiert und der Bewegungsradius ist noch sehr, sehr eingeschränkt!
LG

Die Phase mit den Gehpausen

habe ich ein wenig abgekürzt ;)
Mein zweiter Vorname ist Ungeduld, leider.
Aber ich habe gemerkt, wenn ich zweimal pro Woche meine kleine Runde drehe, ist es den Hüften schon wieder zuviel. Die Marquardt-Pläne werde ich mir ansehen, vielen Dank für den Tipp.
LG

Hüfte?

Hallo!
Ich habe nicht genau auf dem Schirm, wo genau Deine Baustellen sind, aber Baustellen an sich kenne ich auch zur Genüge, u.a. unterer Rücken/Hüfte.
Ich hab mein Frischluftbedürfnis in der Zeit, wo nicht an Laufen zu denken war, mit Nordic-Walking und Radfahren gestillt. Zum Muskelaufbau an der richtigen Stelle gabs (und gibt) es Fitness-Studio. Mit der Mischung bin ich ganz gut zurecht gekommen. Nach nunmehr 7 Monaten bin ich voriges Wochenende mal wieder einen 5er Wettbewerb mitgelaufen. Habe danach aber auch gemerkt, dass die Baustellen noch da sind. Und wenn man vor und nach den (z.B.) möglichen 3 Laufkilometer jeweils nochmal je 3 walkt, ist man auch eine Weile unterwegs, und es fühlt sich schon eher nach Sport an als 3 km Laufen ohne drumherum zu walken.

Nie aufhören, anzufangen - Nie anfangen, aufzuhören!

Alles Gute!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links