Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Moin meine lieben,
da ich jetzt über 9 Wochen nicht am Laufen war wegen eines Schienbeinkantensyndroms, ist es jetzt an der Zeit langsam wieder anzufangen, nur stellt sich mir die frage welche Schuhe ich am besten dafür nehme?
Nehme ich lieber einen Stark gedämpften mit etwas mehr Sprengung (Brooks Glycerin), etwas weniger Dämpfung und Sprengung (Ascics Gel Lyte 332) oder doch sogar Vibram Five Fingers?

Im Internet findet man soviel verschiedene Antworten dazu das man dann irgendwann unsicher wird, es gibt hier bei Jogmap ja bestimmt genug Leute die schon mal das gleiche Problem hatten.

Dicken gruß Peter

Erstens: Wenn es

Erstens: Wenn es wiederkommt, nicht pausieren, Umfänge halbieren , Ursachen finden und beseitigen.

Dann kommt es stark darauf an, WELCHER shin splint vorliegt. Und wie und in welchen Schuhen er ausgelöst wurde.

Und drittens: Wirklich behutsamen Wiederaufbau starten.

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Tipp zum Ausprobieren

Seit Jahren laufe ich mit Glycerin-Modellen, meine Erfahrung als die Schienbeinkante kam, war dass die Beschwerden v.a. auftraten, wenn ich die Schnürsenkel (zu) fest anzog.

Seit ich wirklich bewußt schnüre habe ich eigentlich keinen Ärger mehr damit...

Ob's wirklich nur daran lag, weiß ich natürlich nicht, aber achte doch einfach mal drauf...

jockele

Was den Shin Splint

Was den Shin Splint ausgelöst hat weiß ich wahrscheinlich, bin mit meinen ausgelutschten Lieblings Schuhen auf Tempo Training gegangen und das obwohl ich eine Woche vorher mit den Schuhen da unten so ein wenig was gemerkt habe, aber wie das manchmal so ist ignoriert man so etwas auch mal ganz gerne.

Ich werde demnächst aber trotzdem mal eine Bewegungsanalyse machen, habe mir da in Hamburg den Gesundheitsspezialisten Kriwat ausgesucht, nur wollte ich noch so lange warten bis ich einigermaßen wieder mit den Laufschuhen unterwegs bin.

Bin heute auch meine ersten 1,5 Km gelaufen, ist ein komisches Gefühl obwohl man den Shin Splint nicht mehr merkt laufe ich total vorsichtig, als wenn ich da etwas Kaputt machen könnte. Ich muß wohl erstmal wieder das vertrauen in meine Knochen und Gelenke wieder erlangen.

Gruss Peter

Rückmeldung

Ob es Dein lieblngsschuh war oder der hassstiefel ist wenigeer entscheidend als de Schuhart ;-), wenn er ausgelutscht war vermutlichkein Minimalschuh ;-).

Wenn er ausgelutscht war hast Du vermutlich in mediales Schienbeinkantensyndrom, dann würde ich nicht forciert mit minimalschuhen laufen, da die Anforderungen hier meist höher sind an den entsprechenden Muskel. Beim vorderen schienbeinkantensyndrom kann eine reduzierte Sprengung hingegen sehr hilfreich sein, denn die Belastung wrd so vermehrt richtung Vorfuß gebracht, was den tibialis anterior (vord. Schienbeinkante) entlastet.

Wenn das forcierte Tempotraining mit ener Umfangsteigerung einherging kann dies allene schon diie Entstehung des shin splints erklätren, dann ist jetzt lediglch behutsamer wiederaufbau notwendig. Laufanalysee ist aber einegute Ideee :-)

Viel Erfolg

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Mediales

Mediales Schienbeinkantensyndrom und Minimalschuh damit hast du den Nagel auf dem Kopf getroffen, werde deinen Ratschlag befolgen.

Und danke nochmal

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links