Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von BelannaTorres67

...die Schuhe unterschiedlich schnell... oder liegt es etwa doch an mir!?

Habe derweil unterschiedliche Laufschuhe zum Wechseln (Brooks bzw. Saucony). Am liebsten laufe ich mit den Saucony, da sind meine Zeiten generell schneller als mit den Brooks. Komischerweise sind die Saucony jetzt irendwie meine Lieblingsschuhe ;-)

Vielleicht aber auch doch nur Einbildung :-)

Gruß Bel

0

zieh doch mal

einen von jeder Sorte an. Wenn er Eine den anderen uüberholt, ist es keine Einbildung;-) Wäre praktisch fürs Bahntraining, den schnelleren nach rechts und die Kurven laufen sich von selbst;-).

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

hihihi

Geht mir genauso (Saucony Kinvara und noch schneller der Virrata, aber der geht nicht auf Marathon) ;-) Wahrscheinlich schaltet der Kopf auf Renntempo, wenn die Schlappen an sind.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Schon mal ausgewogen?

In einem seiner Newsletter hält Peter Greif das Gewicht des Schuhs für einen nicht zu vernachlässigenden Erfolgsfaktor und empfiehlt die aus der Mode gekommene Nutzung von leichten Wettkampfschuhen.

4.Oktober 2014 Zeeland-Marathon

Abrollverhalten bei beiden Schuhen gleich? ...

... Ich laufe bei den janz flachen Tretern automatisch die ersten 20-30km auf dem Vorderfuß. Logisch, dass da mehr Dynamik und damit mehr Dembo drin ist. Kostet aber auch mehr Kraft. Beides müßtest du eigentlich merken.
;-)

Ich hatte immer die

Ich hatte immer die Vermutung, dass manche Schuhe schneller waren als andere aber, wie bei sonst so vielen Sachen, keinen Beweis, ob es nur Einbildung war oder nicht. Jetzt habe ich keine Zweifel mehr, nachdem ich auf Empfehlung eines Laufschuhverkäufers die Saucony Kinvara gekauft habe, welche meine ersten Nicht-Überpronationsschuhe überhaupt waren. Vom Anfang an habe ich gemerkt, dass die viel schneller sind. Innerhalb von weniger Monaten war ich bei WK sehr viel schneller bei exakt gleichem Trainingsumfang wie sonst immer. Bin dabei, alle meine PBs zu pulverisieren. Ich schaffe jetzt Zeiten, die ich für mich mit meinem kl. Trainingumfang niemals für möglich gehalten hätte. Der Schuh ist viel leichter und flacher als alle Überpronationsschuhe, die ich bisher hatte. Keine Ahnung welche der beiden Faktoren mehr ausmacht. Ich würde vermuten, dass meine deutliche Verbesserung hauptsächlich dran liegt, dass die viel flacher sind. Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt zum ersten Mal richtig auf dem Boden stehe und mich dadurch viel kraftvoller ohne große Anstrengung richtig vom Boden abstoßen kann. Meine Lauftechnik ist jetzt sehr viel besser geworden, und zwar nicht nur mit den Kinvara sondern mit allen Schuhen. Irgendwie muss ich mit diesen Schuhen auch zum ersten Mal die Fuß- und Wadenmuskulatur ordentlich trainiert haben. Meine Zeiten sind jetzt so viel besser, dass es nicht nur Einbildung sein kann.

-

-

@ Laufloser

Bist du auch schon Marathon in den Kinvara gelaufen? Am Sonntag steht einer an. Da traue ich mich nicht so recht.
Im HM habe ich auch gerade selbst so ganz nebenbei eine PB in den Dingern aufgestellt.

@Sirius Bin leider kein

@Sirius Bin leider kein Marathoni. Ich trainiere halt nicht genügend Km für einen Marathon, nur ca. 40km/Woche. Langstrecke ist für mich HM und ich konnte den mit den Kinvara problemlos (und sogar sehr schnell) laufen. @Strider kann dir da garantiert weiterhelfen.

Ich kann mich aber dran erinnern, dass der Schuhverkaufer vom Laufladen meinte, mit den Kinvara könne man "bis einen Marathon" laufen. Also theoretisch ginge das schon. Ich würde aber kein unnötiges Risiko eingehen und den Marathon mit den Schuhen laufen mit denen du neulich mind. 30km trainiert hättest. Wenn du ohne Beschwerden solche langen Einheiten mit den Kinvara gemacht hast, dann ginge das theoretisch schon. Aber wie gesagt, da solltest du lieber einen richtigen Marathoni fragen.

ja geht

was ist ein richtiger Marathoni???

Ich bin schon mehrere Marathons in den Kinvara gelaufen. Ist wie alles Gewöhnungssache. Ich kam von gestützten Dämpfungsschuhen samt Einlagen, da dauerte es ein bisschen, bis ich den Kinvara auch auf langen Strecken laufen konnte. Ist mein Lieblinggschuh, vor allem der 4er (der 2er ging bei mir sehr schnell kaputt, den 3er habe ich übersprungen ;-). Auf Kopfsteinpflaster wird es auf die Dauer hart, aber solange der Asphaltanteil überwiegt ist der Schuh einfach Spitze. Ich bin damit auch all meine Bestzeiten gelaufen - allerdings ist der Umkehrschluss: nur Kinvara laufen dann wird alles eine Bestzeit nicht zulässig ;-)

Noch eine Spur flacher (0mm Sprengung), leichter und schneller ist übrigens der Virrata. Mein Lieblingsschuh bis (einschließlich) Halbmarathon.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

@Laufloser, @strider

Danke für eure Antworten!

Danke...

... an alle für die Antworten und Meinungen :-)

Lieben Gruß Bel

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links