Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Nachdem Jogmap nun wieder "lebt" und ich jetzt versuchte Stunden am Bilderupload gesessen (und sie dann alle kleiner gemacht) habe will ich die Vorbereitungsphase kurz zusammenfassen.

Bei der Winterlaufserie zweiter Teil (15 km) landete ich in 1:03:37h auf Platz 6 - und damit auf dem Treppchen. Meine Tochter tönte im Gegensatz zum ersten Mal "Glückwunsch, das ist eine gute Zeit". Geht doch.

Ein 30er wurden mit 7km MRT gelaufen. Mit Gegenwind und allein war die geplante 4:30 nach 25km nicht zu machen - ich bekam nur 4:40 hin in GA2. Und am Ende zählte ich fast die Meter. Wie weit 200m so sein können...

Die Winterlaufserie dritter Teil fand bei ca. 28 Grad statt - und mein Kreislauf spielte Karussel, denn noch 2 Tage vorher musste ich morgens Eis von der Autoscheibe kratzen. So ging ich nicht das eigentlich geplante PB-Tempo, sondern reduzierte es um ca. 10 Sekunden. Mir ging es (nach einem halben TL Salz) dann auch während des Rennens nicht schlechter. Auf dem Weg zur Regattabahn überholte ich eine der Top-Läuferinnen und landete dann schlussendlich in 1:32:09h auf Platz 4 - meine beste Platzierung überhaupt bei der Serie. Mit dieser Leistung kam ich dann noch auf Platz 4 der Serienwertung. Der Altersklassensieg war mir damit ebenfalls sicher. Zusätzlich wurde ich mit zwei weiteren Frauen unserer Laufgruppe 2. in der Mannschaftswertung. So zog ich mit Geschenken beladen nach Hause.

Beim letzten 30er waren Abschnitte mit 2, 4, 8, 2 km im MRT geplant (bei je 2km "Pause" in GA1). Es fand sich ein Läufer, der für Hamburg trainiert und das auch laufen wollte. Mein Freund kam auch mit, aber normalerweise "zickt" der bei meinem LDL-Tempo immer rum und will "6er Schnitt; maximal 5:50". Mit dem Laufkollegen zusammen ist er aber brav mitgelaufen. So ließen sich die flotten Abschnitte mit zwei Bodyguards gut im MRT (4:30) bewältigen, wobei wir am Anfang sehr ungleichmäßig liefen und erst beim 8km-Stück eine gewisse Gleichmäßigkeit reinkam.

Am nächsten Tag war Lintorfer Citylauf über 10km und da unser Verein das für uns zahlt wird natürlich auch Teamgeist gefordert. Nun ja, nicht mal zwei Wochen vor Kapstadt und einen Tag nach dem 30er wollte ich hier einen TDL in 4:30 machen, doch mein Freund meinte ich könne auch 4:20 TDL machen. Das ging dann auch tatsächlich "locker vom Hocker" sozusagen. Die ersten 8km gingen mit +/- 1 Sekunde auf 4:15 raus - ohne dummes Gegucke auf die Uhr nach dem ersten km. Ich wusste bei der dritten von vier Runden durch die Durchsage, dass ich auf Platz 3 der Frauen lag - und sah die Zweite nicht weit vor mir. Im gleichmäßigen Tempo konnte ich sie überholen und dabei noch mit den anfeuernden Vereinskolleginnen am Rand im Vorbeilaufen quasseln. Km 8 vorbei gab ich dann mal etwas Gas - und lief nur noch auf Platzierung. Sie sollte mich ja nicht mehr einholen. Mit gebremstem Schaum lief ich dann noch 4:11 und 4:05 und war nach 42:55min im Ziel (ja, die Uhr hat gut 200 Mehrmeter). Dafür gab es dann einen feuchten Händedruck, eine Urkunde und eine Silbermedaille. Da ich die Altersklasse auch gewonnen hatte gab's dann noch eine Urkunde, eine Goldmedaille und einen Pokal.

Ab nach Hause zur Geburtstagsfeier meiner Tochter, die ja in der Woche zuvor 18 geworden war. Ich war vor den ersten Gästen da :grins:. Den Rest der Vorbereitungen hatte ich Samstag abends und Sonntag ganz früh erledigt.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Schöne Zusammenfassung

Da bist Du ja auch "ohne uns" außerordentlich erfolgreich gelaufen. Dich kann man also getrost ein paar Wochen unbetreut lassen. Herzlichen Glückwunsch zu supertollen, superschnellen Läufen. Schön, dass auch Du wieder hier bist. Ich freu mich!

LG
yazi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links