Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von volker1310

Im Nachgang zu meiner furiosen Bestleistung beim Hammer-Halbmarathon habe ich die Strecke via Internettool nachgemessen und festgestellt, dass die wohl nicht so lang war wie gedacht. Auf Nachfrage beim Veranstalter, der seinerseits nochmal nach maß kamen 21,0km raus, das GPS mehrerer Läufer lieferte wohl bis zu 800m weniger.
Letztendlich lag es wohl an der "Ideallinie", die auf dem kurvenreichen Kurs nicht immer ganz genau begrenzt war.

So oder so kann ich das Ergebnis für mich einordnen, ob jetzt sub 1:50 oder nicht spielt keine Rolle, ich war jedenfalls viel schneller als geplant!

Die Quittung kam dann letzte Woche nach meinem 35km-Lauf. Knieschmerz, von der dollen Sorte! Kurz recherchiert: Ja, runners-knee, Läuferknie oder auch ITBS genannt. Das wars dann mit der intensiven Vorbereitung. Jetzt hilft dehnen, kräftigen und kurze Einheiten. Gestern 10km im Marathontempo: Ok, keine Probleme. Heute Pause, morgen wieder 10km, dann wieder Pause. Nächsten Samstag werde ich noch mal eine 28km-Runde machen. Entweder hält das Knie, dann wird's auch am 4.5. im Marathon halten, oder es hält nicht und ich kann die Nummer absagen (pfui, nichtmal daran denken! Gleich Finger waschen!!).

0

ideallinie

Hallo
Ich habe schon öfters gelesen, dass bei Veranstaltungen die aufgemalte Linie nicht immer die Ziellinie ist.

Na dann mal alles Gute, dass

Na dann mal alles Gute, dass es wieder heile wird!

Nächsten Samstag noch ein "30er" ? - Nee ...

... das ist etwas zu lang, wenn ne Woche später der Marathon ist!

Hatte jeweils im Herbst 2012 und 2013 auch ne Überlastung im Knie.
Man(n) wird nicht jünger ... von daher denke ich das nächsten Samstag auch ne'n
20er reicht, um das Knie zu schonen.

Hoffe wir sehen uns an der Startline

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Mach heute lieber

nen paar lockere Kniebeugen, mit schön geraden Beinen, lass den 28er sausen. Wenns in der Taperingphase zwickt lieber mehr rausnehmen und den Marathon etwas defensiver angehen, kannst dann nach Halbzeit entscheiden, obs läuft und Du auf der 2. Hälfte einen raushaust oder ob ggf. ein Abbruch sinnvoller ist. Aber eine Überlastungsverletzung mit noch nem langen Kanten zu maltraitieren ist sicher keine gute Idee.

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links