Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von mainrenner

Die letzten Wochen waren richtig scheixxe! Seit 30.12. quälte mich meine 'Pobacke'. Der Muskel, der für den Druckaufbau beim Treppeauflaufen, fürs einbeinige stehen, auf der Seite im Bett liegen, zuständig ist, terrorisierte mich. Und ich weiß nicht mal was ich dem angetan hatte. Weil es machte niemals knirrsch, oder puh nachem Lauf, nenene, das war alles entspannt. Nur auf einmal ging nix mehr. Alles fest und sehr schmerzvoll, mit Ausstrahlung in die Wade. Die wurde dann auch gleich noch ungenießbar. Pah! Und dabei ich hab gar nichts gemacht. Undankbares Gesindel. Also habe ich PAUSE gemacht. Von jetzt auf gleich von gefühlt 100 auf Nullkommanix und habe ich auf meine Muttchenqualitäten besonnen. Meine vor 2 Jahren begonnene Strickarbeit beendet, Wohnung gestrichen...und sonst nix. Die Birne war auch in Mitleidenschaft gezogen, dazu noch ne schicke allergische Reaktion aufs Essen, wobei ich da auch nicht weiß, was mich aus der Bahn gehauen hat- auf jeden Fall war mein Körper bis Ende Januar beschäftigt.
Dann kam Rodgau, die ersten 25km waren heftig schmerzhaft, dann Schuhe wechseln und es wurde nicht schlimmer, sondern ehr besser. Trotzdem habe ich nach 45km abgebrochen. Man will ja nicht übertreiben und die Brocken-Challenge lauerte noch zwei Wochen später.
Die Pobacke wurde nicht besser und irgendwann hatte ich es satt mich zu erholen und suchte im internet nach einer Lösung. Ich fand sie in Form von zwei zusammengetapeten Tennisbällen. Eifriges rollern über die malade Stelle führte zumindest kurzfristig zur Linderung. Ob ich damit 80km laufen kann? Diese Frage beschäftigte mich dann schon immer mal wieder. Um zu sehen, ob der Hintern unter bisschen fixerem Tempo wieder schlimmer werden würde, oder ob alles gleich bleiben würde, verabredete ich mich mit dietzrun zum flotten 10er. Das lief dann auch flott, schöne Laufhaltung, flacher Schuh, Hintern meckerte nicht lauter und die Wade zuckte nur leise. Gedanklich gings schon weiter Richtung Brocken.
Herr mainrenner wollte mich supporten, mir leckere Snacks reichen und mich notfalls einpacken wenn nix mehr ging. Was sollte dann also noch groß passieren?
Kinder wegorganisiert (mit schlechtem Gewissen).
So machten wir uns Freitag auf den Weg nach Göttingen. Dort trafen wir auf die üblichen Normalen! Es war soo herrlich. Leider war ich viel zu aufgeregt, um die Futteraufnahme beim Chinesen mitzumachen. Statt dessen gingen wir (besser gesagt wurden wir gefahren. DNAKE dafür) zurück zum Womo, wo ich versuchte meinen Kram zu packen und dann irgendwann zu schlafen.
Es war unmöglich! Ich wälzte mich herum. 2.11 Uhr Blick aus der Dachluke. Der kleine Wagen scheint zu mir runter. Ich muss schlucken. Sooo schön. Augen wieder zu, neuer Versuch.
Um 4.00 Uhr dann aus der Koje geklettert, Kaffee aufgesetzt, Müsli gefuttert und dann mal beim Frühstücksbuffett vorbei geschaut. Bisschen Käse, Tomate,Gurke und Joghurt genommen und wieder ab ins Womo. Plötzlicher Hungerast. Käsebrote verschlungen...
Dann nicht zu warm angezogen (langes Craft-Unterhemd, Craft-Extreme-Hose, Odlo-Cubic, Vaude-Zwillingsjacke, zwei Buffs, Handschuhe, Musikmütze+buff, wrightsocks+ INOV8GTX). Rucksack geschnappt und los zu den anderen Normalen. Für unterwegs hatte ich 1/2l dünnen Haferschleim und Brezelchen dabei.
Herr m. sollte am VP2 auf mich warten und mir a) die Flasche wieder mit Schleim (1/2l Wasser, 1-2Tl Zucker, Prise Salz, 3 El lösliche Haferflocken und 1 El körnige Haferflocken)füllen und mir b) ein Bierchen reichen. So war der Plan. Offizielle Verpflegung wollte ich nicht nehmen- weil ich nicht wusste, was für Inhaltsstoffe sie enthalten würde und wie mein Körper darauf reagieren würde.
In der Tanzscheune noch schnell in die Startliste eintragen und schon gings los. Ohne Schnee, bisschen Eis auf dem Weg zog sich der Läuferlindwurm durch die Nacht. Wir quatschten und ich genoss die lodernden Fackeln und die einmalige Stimmung.
Den Track hatte ich mir vorsorglich auf die Uhr geladen, falls ein Streckenabschnitt für mich nicht ausreichend markiert wäre, sollte mich der Garmin auf den richtigen Pfad führen. Ansonsten würdigte ich die Uhr mit keinem Blick. Die Zeit war mir egal. Nur mein Körper sollte das Tempo bestimmen, ich war froh nach den letzten Wochen überhaupt gestartet zu sein. Also hiess es nehmen was ging, ach, und geben was ging.
Ab und zu glitzerten die Wege eisig und ich merkte wie meine Schuhe sich festkrallten. Die Sonne ging irgendwann auf und überzog den Himmel in den schönsten Farbtönen. Es hatte so um die 2 Grad und kalt war mir nicht. Ab und an mal bisschen Gegenwind. Aber alles sonst fein. Der Hintern schmerzte manchmal ganz kurz und biestig, dann war wieder Ruhe. Die Ruhe nutzte ich zum ungestörten Genießen. Es war einfach wundervoll.
Dann kam VP 2 und dort waren schon ganz viele liebe Menschen versammelt. Ach, es war ne richtige Parade. Herr m. war natürlich auch dort und füllte die Flasche, gab mir mein Bier und ich nahm todesmutig noch ein paar Datteln vom VP mit. Die sahen sooo lecker aus und ach, man lebt nur einmal...der Kern war eine Überraschung... aber die Dinger waren genau so lecker, wie sie aussahen.
Weiter gings. Bei km 30 wollte ich Herrn m. wieder treffen. Bis dahin trank ich brav die Flasche mit dem Schleim und ansonsten hatte ich keinen Appetit auf etwas anderes.
Das Wetter war immer noch spitze, man hatte wunderbare Fernsicht und die Strecke bestand zum größten Teil aus gut belaufbaren Feldwegen. Ich war so glücklich, lief in meiner Zone. Ab und zu nervte der Hintern, aber es wurde nicht schlechter! So zog ich weiter Richtung 30km. Dort hatte ich richtig Hunger und gönnte mir erst mal ein Käsebrot, oder auch zwei. MJAMMMI, mit ordentlich Butter drunter, Scheibchen Gurke dazu und ein Bier. Herr m. füllte die Schleimflasche wieder auf und ich hoppelte weiter. Bei 42km würden wir uns wieder sehen. Dann wollte ich von SChleim auf Bier umsteigen...unterwegs überlegte ich es mir anders und buchte noch schnell um. Wieder frischen Schleim und nur ein kleines Fläschchen Bier, dazu 2 Käsebrote, mit Butter ganz wichtig! bestellte ich telefonisch vor.
Bei km 42 wollte ich mir dann auch noch meine Stöcke schnappen. Dort angekommen warteten schon die besten Fans der Welt und mein persönlicher super Supporter. Käsebrote geschnappt, Bier verschluckt, Flaschen gefüllt und weiter gings. Ach, ja, küssen nicht vergessen! Dann gings weiter. Gemütlich essend zog ich von dannen. Erst in 20km würde ich wieder auftanken können, der Entsafter stand bevor. Der Weg durch den Entsafter ist in zwei Abschnitte geteilt, auf dem ersten Abschnitt geht es 10km stetig mal steiler, mal weniger steil bergauf. Der zweite Teil ist ziemlich gut laufbar, es sei denn es liegt Schnee. Zwischendrin gibt es manchmal einen kleinen VP, je nach Schneelage. Rechnen sollte man damit aber nicht.
Der erste Teil war schneefrei und ich lief und wanderte im Wechsel. Ist ja noch lang bis rauf zum Brocken, also ein paar Kräfte sparen. Im zweiten Teil wars schneematschig und teilweise grenzwertig vereist und glatt. Die Gehpausen in der Sonne nutzte ich, um meinen Magen zu füllen. Bier ging gar nicht, also Schleim! Der schmeckte mir immer noch ziemlich lecker und so leerte ich die Flasche bis zum nächsten VP. Dort wartete wie schon zuvor Herr m. und fütterte mich, füllte die Flaschen und ich zockelte weiter. Zeit? Kein Plan. Ab und zu mal ein Blick, ob ich noch auf dem rechten Weg war. Ratzfatz war ich wieder bei Herrn m. und dann wieder und wieder. Am letzten VP zog ich mir noch ein paar Windstopper-Handschuhe und die gute Runnerspoint Plastiktüte über. Dann gings ab nach oben. Mittlerweile hatte ein kleiner Schneesturm eingesetzt. Es war so schön. Ich weiß auch nicht, aber Brocken und Schneesturm gehören zusammen. Es passte also mal wieder. Netterweise deckte der Schnee den Eispanzer auf den Wegen fast vollständig zu, so dass ich ziemlich ungestört nach oben marschieren konnte.
Wenns flacher wurde, versuchte ich noch ein wenig zu laufen. Auf einmal rumpelte es ziemlich laut und hach, was ein Anblick, die Brockenbahn kam mir entgegen! Yeah! Sie blies Dampf ab. Wow! Dicke fette Wasserdampfwolken quollen aus ihrem Schornstein. Das ich das sehen konnte, war richtig toll. Kurze Zeit später kam noch eine Bahn den Berg rauf, hohoho und hell war es auch noch. Am Ende fehlte mir dann leider zum Laufen die Kraft- flache Möglichkeiten hätte es noch reichlich gegeben. Trotzdem war ich glücklich so weit gekommen zu sein. Der Hintern hatte mittlerweile sein Schmerzstakkato aufgeben und war unauffällig, die Wade war auch wieder brav. So wars recht. Jetzt nur noch das Ziel finden. Im Schneesturm mit schicken Orkanböen gar nicht so einfach. Doch irgendwann war auch das geschafft, ich drückte mich überglücklich ins Ziel. Geschafft! Oben! Dann ab zu den anderen. Eine enge Wendeltreppe hoch, dann, ja dann steht man vor allen anderen Finishern und Supportern.
So bald man bemerkt wird, bricht Applaus aus und man fühlt sich wie der Sieger. Nur mit dem Unterschied, dass je später man kommt, um so mehr Leutchen klatschen. Früher ist also nicht immer besser:). Ich wurde gleich meines Plastiküberwurfs entledigt, mein Rucksack wurde mir abgenommen, ich wurde trotz Tigergeruch geherzt und gedrückt. Boa, für so einen Empfang hat sich der Weg allemal gelohnt! Nach einer schicken warmen Dusche versuchte ich mich zu unterhalten, aber ich war so platt. Also aß ich statt dessen ein paar Nudeln und stammelte ab und zu ein paar Worte. Platt und überwältigt saß ich da. Es war der Wahnsinn mit Euch, ein Ähre. Der Abstieg gestaltete sich noch mal luschtig, es war teilweise ziemlich glatt und man musste aufpassen nicht doch noch einen Abflug zu machen. Wir lachten und plauderten uns bis nach Schierke. Unten erwartete uns fetter Regen. Und Herr m., der war auch schon da und er brachte uns dann sicher nach Hause.
Es war ein unglaublicher Tag. DNAKE dafür.

5
Gesamtwertung: 5 (10 Wertungen)

Einfach der Hammer!

So ein liebevoller Support - das ist viel wert. Den Rest hast Du ja allein erledigt. Trotz Wade und Po und ...

Schöne Emotionen zwischendurch. Solche Momente muss man sammeln. Schön - schnief.

Gratulation zu Deiner Leistung.

Herzlichen Glückwunsch

zu der Hammerleistung trotz muckender Körperteile.
Aber so kennen wir Dich, Du kämpfst Dich da grandios durch.

Ehrfürchtig-auf-die-Knie-fall.

LG,
Anja

Hach....

ich wär soooo gern mit Dir gelaufen/gewandert und ja, die Ankunft da oben im Göthesaal bei der "Familie" ist einfach unbezahlbar grandios und ich war sooo froh, dass Du heile und auch noch mit dieser verdammt guten Zeit durch den Schneesturm gekommen bist!!!
Dein Frosch ist sowieso der Oberhammer und ich bin auch verdammt stolz auf meinen "Brockenwalker", der wie ein Wirbelwind ohne Yaktrax die Eispiste mit uns bzw. vor uns hochgestöckelt ist, obwohl er ursprünglich partout mit der Bahn fahren wollte...da hättste echt mal gucken können!! :o))

Nägstes Mal läuft der Frosch einfach die letzten Km von Oderbrück mit Dir mit, das kann der wohl, dann verpasst der auch nicht Deinen Zieleinlauf und den tollen Empfang da oben, den wirklich jeder bekam!! :o)

Aber vorher, meine Liebe, bleiben wir weiterhin voll normal, gell?!!
Du hast das grandios gemeistert und sahes die ganze Zeit verdammt locker aus!

Darauf einen Schleim *gulb*...ach neee, mit Bier geht das einfach besser glaub ich! ;o))

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Seufz...

Ach mainrennerlein, so so gerne würde ich da auch mal hoch!
Meine grenzenlose Bewunderung sei dir gewiss!!! Du hast dich so toll durchgebissen, ich weiß nicht ob ich mich das getraut hätte...
Jedenfalls hast du es verdient, ne Medallie um den Hals gehangen zu bekommen ( gibt es da eine), du hast es verdient, von Applaus empfangen zu werden!
Erhol dich gut :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Herr m für motivierend ?

DAS ist Support ! prima !
Ach ja, und gelaufen bist du auch mal wieder gar nicht so schlecht :-)
Gratuliere dir ganz herzlich !
und hoffe, deine P(r)oblemzone gibt weiterhin Ruhe
VLG
Uwe

Unfassbar

Da gehst du quasi noch halbverletzt an den Start und dann rockst du so grandios den Brocken?! Möge deine Pobacke von nun an für immer "schweigen"!
Ach ja, Glückwunsch! Und was ist schon "normal"?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Super

gelaufen:-)

Das mit den Schmerzen an der Stelle kenne ich. Ich hatte so etwas von April an im letzten Jahr.
Es ging auch mit Physio nicht weg, wurde aber auch nicht schlimmer. Nach den ganz langen oder schnellen war es am schlimmsten.
Was am Ende wirklich geholfen hat war dehnen und Biken. Ich denke mal das der Muskel beim biken schön gedehnt wird.

Klasse support von H. m. :))

LG
Fraggle

Platt und überwältigt von deinem Bericht

sitze ich hier mit Gänsehaut, die sich über den ganzen Körper zieht... Hammer!!! Super schön, was du da erlebt hast und super schön hast du es für uns verfasst. Wer dich nicht kennt sollte meinen die BC ist ein Klacks;-) Wer dich kennt weiß, dass du gekämpft und hier und da auch mal gelitten hast. Aber alles mit leuchtenden Augen und ganz viel Freude im Bauch. Ganz, ganz fetten Glückwunsch und riesen Respekt!!!

Lieben Gruß
Tame

Gut gemacht Tiger!

Am Po alles fest, ich dachte das will Frau so.
Glückwunsch zum grandiosen Finish!

Gratulation

Zu einem tollen Lauf bei einem klasse Event mit Spitzensupport.
Was die Schmerzen im Allerwertesten angehen kann man nach dem Test (und der mangelnden Vorgeschichte) den unmittelbaren Lauf-Bewegungsapparat als Schmerzquelle / verletzte Struktur fast ausschließen, also jegliche Muskulatur, Hüften,SIG. Bleibt fast nur die Lendenwirbelsäule übrig, was auch am ehesten zu der Schmerzverteilung passt.

Alles Gute weiterhin,

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Wieso gehören ...

... Brocken und Schneesturm zusammen? Also ich kenne das eigentlich mehr so getrennt. Außer vielleicht Vorgestern. Aber da warst du ja dann oben. Alles klar!
Ich muß wirklich neben der Spur gewesen sein. Jedefalls hab ich Herrn Mainrenner auch in Rollshausen nicht gesehen. ;-( Sehr schade!
Mit dem Applaus hast du wohl Recht. Aber er ist von Anfang bis zum Ende nicht minder herzlich. Das ist ja das tolle da oben beim Brockenwirt. Und irgendwo ist das wohl auch in Ordnung, dass die Letzten mehr bedacht werden. So oft ist die Siegerehrung sonst schonvorbei und die Aufmerksamkeit wo anders. Hier nicht!
Na und das Herzen und Umsorgt werden haste dir aber so was von verdient. Nich mal ne Stirnlampe war zum Schluß notwendig! Janz große Klasse!
Platt und verpeilt waren dann noch mehr. Da war Frau Mainrennerin wohl in illustrer Gesellschaft.
Genieße erst mal reaktivierten Po und Wade.
Und dann sehen wir uns sicher bald schon wieder. Ich hoffe mal.
;-)

Aaaaalso

Stricken tue ich jetzt auch, aber ob ich danach 80km den Brocken hoch laufe wage ich mal zu bezweifeln, aber bei mir zwickt ja auch nicht der Po sondern das Ohr ;-))

Liebe Mairennerin, ein ganz leichter Spaziergang mit bester Verpflegung und dem allerbesten Support, so klingt das. Merkwürdig, muss ich auch mal probieren. Wenn ich groß bin. Bis dahin hast du meine vollste Achtung, aber sowas von!!!

Ganz tief empfundenen Glückwunsch!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Bin echt froh das ich so

Bin echt froh das ich so "Normale Leute" wie dich kenne. :-) Ja genau janzz Normale Leute. Auch wenn ich den Brocken wahrscheinlich nie laufen werde, zu weit weg ,zu kalt und zu glatt, freu ich mich immer wieder wenn ich von euch auf den Brocken mitgenohmen werde.
Von 100 auf 0 dann von 10 auf 80 bei Glatteis und Schneesturm, bin immer wieder von dir beidruckt. Bis eine echte Kämpferin

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Hat eigentlich schon wer erwähnt ...

... wie gut sie da oben aussah?
Richtig gut! (Fast) wie gar nich gelaufen. Und das nach so nem Ritt.
;-)

es war einfach so nett

mit Euch, da fällt einem vieles einfacher. Erschöpft war ich dann am Sonntag. Da habe ich mich den ganzen Tag nur kurz mal aus dem Bett bewegt und ansonsten rumgegammelt, gelesen und gepennt. Der Brocken hat mich trotz bester Bedingungen geschafft...Aber sowas von...to infinity and beyond...

Hey...

... du hast den besten Applaus verdient!! Super gelaufen, super Zeit! Trotz wahrscheinlich Rücken(Pobacke)!?
Ja, von dir werden wir noch viel lesen ;0)!
Erhole dich gut, der Trott läuft weiter :0).

Gruß,
Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Ich gratuliere Dir ganz herzlich

zu dem tollen Finish und zu der mitreißenden Schilderung! Du hast das sehr cool gemacht.

Aber ich muss jetzt ganz schnell den Floh aus meinem Ohr verscheuchen ;-)

irgendwie...

...klingt das bei dir meist so wie´n netter ausflug! naja, isses ja auch, mit büschen laufen dabei ;-)
ich bewundere deine routine, deine geduld und deine laufleistungen und ziehe den hut. herzlichen glückwunsch...
____________________
laufend würde auch so gern mal den brocken rocken, traut sich aber (noch) nich: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

eigentlich

wurde hier schon alles geschrieben. Was mir aber besonders auffällt, ist, dass du zu denen gehörst, dich sich immer wieder aufrappeln und es immer wieder schaffen dranzubleiben. Das verdient absolute Hochachtung vor dir und vielen anderen, die ich hier kennenlernen durfte.

Mensch Mädels!

Nich lang dneken, einfach machen und dann gibts bald Quotenmänner, weil wir Frauen in der Überzahl am Start sind. Das wäre doch mal was.
PS Ihr würdet das auch alle super schaffen, echt jezz!!!
...to infinity and beyond...

Klar, wir tun uns zusammen,

und starten als "eine Hand voll Naive", *kicher!* Hauptsache du sagst uns, was wir machen sollen, dann tun wir`s ;-)))

Lieben Gruß
Tame

Super gemacht!

Herzlichen Glückwunsch zum gewonnenen Kampf gegen dich und die Strecke.

Gruß Nicole

hihi

Kaesebrote versus chiasamen
ich weiss nicht ich weiss nicht
werde zwar nie in diese lage kommen
aber deine verpflegung ist mir naeher als die schalksche vogelfuttervariante :)

Toll gelaufen und erzaehlt
gratuliere !!!

c.

Jezz stell dir vor, ...

... Du packst für fünf Tage Laufen Käsebrote ein. Das wär ne ganze Menge Gepäck. Aber das Vogelfutter is ja nur zum Zufüttern.
;-)

geschaeftsidee:)

Bc 2015 :
Kaesebrote to go
:)

Na Du.

Schön, dass der Bobbes gehalten hat und noch schöner, dass Du überwältigt warst. Wurd´ mal wieder Zeit ;-))
Danke für´s aufschreiben.
LG von der KS

Vogelfutter

***** Achtung Scherz *****

Ich sach doch: der schalk ist geflogen! Als Vogel. Ist ja auch keine Hexe.

Die mainrennerin ist aber bestimmt auf 'nem Besen da hoch. So schnell rennt doch keine?

:pruuuuuust:

:jezzabbajanzschnellwechhierbevorichkloppekrieg:

eins, zwei, drei

Kartoffelbrei...obwohl für solche Strecken vielleicht der Nimbus von Herrn Potter sinnvoller wäre. Aber jetzt mal psssst, nur unter uns, Du hast mich ertappt. Ich bin tatsächlich eine und noch dazu wohne ich auf dem Hexenberg!
UND Du hast Glück Hexen kloppen nicht, die verhexen und Dich hexe ich mal nach Südafrika, da kannst dann mal bisschen rennen, jawoll. HEXHEX, klingkling.
...to infinity and beyond...

Käsebrote für fünf Tage

besonders pikant, wenn sie mit HARZer Käse belegt sind ;-).

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

das gilt dann nur für

Läufe im Harz? In der Schweiz sollte man dann Emmentaler nehmen, und in Italien Pecorino? Feta für Griechenland und in den USA Schmelzkäse?
Wirkt sich die Wahl der Käsesorte auf die Endzeit aus? Das müsste man ma untersuchen:) Läuft man mit Mozzarella schneller als mit Parmesan, Kuhmilch besser als Ziege oder Büffel? Fragen über Fragen. Und was mich schon sehr lange beschäftigt: Ist Schnodder isotonisch? (das interessiert mich wirklich!!!)...to infinity and beyond...

Datt kannste doch analysieren!

Gabbet inner Schule so nette Papierstreifchen für. Reinlegen, hexhex, rausnehmen, Farbe ablesen - informiert sein.

Und datt mittem Käse - ist Käse :lach:

@fazerBS!Kann man denn...

... mit Käse eine Schwangerschaftstest machen !? Also das mit dem Streifen kenne ich nur als Schwangerschaftstest :0( ...

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Kawi...

....ist schwanger? Na das ist ja interessant.... ;-)))

Lieben Gruß
Tame

Ganz starkes Rennen von dir Frau Mainrennerin ...

... und Schalk, sie sah auch unterwegs verdammt gut aus. Echt gezz!

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon
schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Wunderwunderschön!

So ein Wahnsinnslauf - und bei Dir klingt es alles irgendwie leicht und wunderbar. Allerherzlichsten Glückwunsch und vielen, vielen Dank für den zauberhaften Bericht. Du bist nämlich selber unglaublich!

Liebe Grüße
yazi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links