Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Jerun

Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass ich mit den Zehen kralle.
Vor allem mit dem rechten Fuß.
Die Folge ist natürlich (ja nach Streckenlänge): ein stark schmerzender Zeh (der neben dem großen Onkel.
Nach einem Marathon wird der auch schon mal blau und der Nagel fällt irgendwann ab....

Schuhe passen! Habe Einlagen, aber die helfen nur bedingt.
Habe auch schon mal den Zeh mit Vaseline eingeschmiert (Tipp von einem Jogmapper). Hat auch nicht den gewünschten Erfolg gebracht....

Hat vielleicht irgendwer den ultimativen Tipp??

Danke schon mal!

Einlagen mit Zehenbank

haben mir zumindest geholfen.
Habe vorher auch ziemlich "krumme" Zehen, mittlerweile sind sie wieder einigermassen gerade.

LG,
Anja

Versuch mal

Versuch mal Zehenhauben...gibt es in Drogeriemarkt

hat bei mir gut geholfen

Lg
dat Mammut

dick mit Vaseline einschmieren???

Melkfett, Hirschtalg? Bei mir ist es der gleiche Zeh, aber bei mir hat es geholfen.

Ansonsten mal drauf achten, ob du beim Laufen die Hände zu Fäusten ballst. Dann krallen auch die Zehen (hat mir mal eine Schuhverkäuferin erzählt beim Versuch einem Kleinkind Schuhe anzuziehen. Sie hatte Recht).

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Funktion der Zehen:

Wir brauchen die Zehen, um im Stand das Feintuning des Gleichgewichts zu organisieren: Der eigentliche Stand findet auf der Fläche Ferse-Großzehenballen-Kleinzehenballen statt. Normalerweise bringen die Zehen zusätzlich einen leichten Druck auf den Boden, der je nach Gleichgewichtsreaktion schnell und dosiert erhöht oder vermindert werden kann.

Folglich würde ich, wenn andere Ursachen nicht in Frage kommen, ein Gleichgewichtstraining mit bewusstem Spiel mit den Zehen vorschlagen, mal ganz hochheben, mal mit veränderlichem Druck dazuschalten, immer drauf achten, welche Auswirkungen das aufs Gleichgewicht hat. Und bewusst über die Ballen abrollen, das kann man auch durch beidbeiniges Hochdrücken in dewn Zehenstand üben und dabei auf lockere, lange Zehen achten.

Einlagen können solche Probleme abmildertn aber nicht beheben, dafür muss man an den koordinativen Abläufen feilen.

Viel Erfolg,

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Ich versuche daran zu denken

Ich versuche daran zu denken und dann Strecke ich sie aus. Dann ist es meist weg wenn ich daran dachte. Scheint viel eine Kopfsache zu sein. Die Socken machen bei mir stark den Unterschied. Ich darf sie nicht zu stramm ziehen vorne. Und es hängt bei mir stark vom Schuh ab. Mit Einlage kann es ganz anders sein. Vaseline hilft.

Kallen

Dieses Problem hatte ich anfangs auch. Aber wie granreserva schon schreibt, kann man durch Gleichgewichtsübungen(z.B. Einbeinstand),Barfußlaufen und Zehenübungen gut entgegenwirken. Seit über 2 Jahren habe ich keinen blauen Zehennagel mehr.

Therapiekreisel

Mir haben Übungen auf dem Therapiekreisel geholfen, ganz einfache Dinge wie Einbeinstand, Wechsel zwischen Zehenstand und Fersenstand, Kniebeugen....

Die mit dem Hund läuft

Bei mir ...

... kam jetzt der Verdacht auf, dass das Krallen auch an der Schnürung liegen könnte. Bei mir verläuft beim rechten Fuß ein Nerv direkt und merkbar auf dem Fußrücken. Wenn man die Schuhe zu fest schnürt, dann merk ich das - im Gegensatz zum linken Fuß, wo ich auch kein solches Problem hab - und es gibt eine ständige Reizung des Nervs, und der ist wohl auch für das Beugen und Krallen der Zehen zuständig.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links