Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Ich habe mir vorgenommen, während meines 16-Woche-Plans auf dem Weg nach Hamburg alle zwei Wochen ein Fazit zu ziehen und dies an den vier Hauptaspekten aufzuhängen, die ich vor zwei Wochen definiert habe.

1. Regeneration
Ja, viel Dehnen, Massieren und gelegentlich der Einsatz von Eis wurde vorbildlich durchgeführt, da kann ich zufrieden sein. Es geht nicht völlig locker von der Hand bzw. vom Fuß, aber richtige Zicken macht der Körper auch noch nicht.

2. Disziplin
Die drei Kernlaufeinheiten und das Fitnesstraining wurden sauber und ohne überhaupt auf die Idee zu kommen, etwas ausfallen zu lassen, durchgezogen. In Woche 2 fiel der "Fülllauf" einer Dienstreise zum Opfer, aber wenn es um 5:30 los geht, kann zumindest ich nicht um 21 Uhr noch die Laufschuhe schnüren, sondern falle ins Bett. Also mehr als akzeptabel!

3. Ernährung
Nein, hier kann ich beim besten Willen nicht zufrieden sein. Es sind noch 14 Wochen, ich habe keinen Druck, aber man sollte es nicht gleich am Anfang so schleifen lassen...Fastfood, Kekse, Chips, alles war dabei! Wird besser werden!

4. Laufeinheiten
Jeweils 4x2000m in HM-Tempo (4:00min/km) gingen sauber durch...aber die Dinger sind nicht ohne, muss ich schon sagen. TDL in 4:15 über 8km auch jeweils mit guten Werten, dabei den zweiten auch nicht auf der Bahn, sondern am See gemacht, da ich Freitag recht früh zuhause war. Auch auf dem welligen Gelände nicht Gefahr gelaufen, die Pace nicht halten zu können und am Ende sogar ne 4:12 auf der Uhr. Noch überraschender der lange, pulsgesteuerte Lauf, der jeweils in 5er-Pace durchging. Ich richte mich hier streng nach Puls und war mit 144 und 146 im Schnitt jeweils deutlich unter der Grenze, über die ich laut Diagnostik nicht hinaus sollte (140-152 war das Fenster).

Gesamtfazit: Sehr zufrieden, denn der einzig negativ bewertete Punkt liegt absolut in meiner Hand.

Ausblick:
Jetzt wartet ne kleine Verschärfung in Woche 3 auf mich, wonach dann in Woche 4 reduziert wird.

Woche 3
Di 3x3000m in je 12min auf insgesamt 15km
Do 10km in 42:30 auf insgesamt 15km
Sa 7,5km in 40min
So 25km in ca 2h10min

Woche 4
Di 11km Wohlfühltempo
Do 11km Wohlfühltempo
Sa 19km in 95-100 Minuten
So 7,5km in 40min oder Pause

Noch steht der Plan, wobei demnächst auch wieder ne Dienstreise für Änderungen sorgen wird, aber wenn ich Glück hab, krieg ich das mit Opfern des 4. Laufs schon hin.

0

Das hört sich super an.

Und Ernährung wird überbewertet! Ab und zu verlangt der Körper bei besonderen Leistungen halt sein "Zückerle" oder die Party erfordert eine kleine Anpassung. Da würde ich mir an Deiner Stelle keinen Stress für machen. Lieber ab und zu mal "eine kleine Sünde" als dieser "bissige Verzicht".

Steck Dir klar definierte Ziele (z.B. eine Tüte Chips pro Woche) anstatt totalen Verzicht. Mit Deiner Trainingsdisziplin wirst Du dann auch die Ernährungsdisziplin zu Deiner Zufriedenheit lösen.

Als Alternative zu Süßigkeiten kann ich Dir Trockenobst sehr empfehlen. Und alternativ zu Chips schmecken getrocknete Apfelchips wunderbar.

Weiter viel Erfolg - und bleib gesund.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links