Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Lachgas

-6 Grad, durch den Wind gefühlte -13 . Dafür war es super hell und sonnig wie im Sommer. Tolles Licht überm Wasser, der Südsee beginnt zu vereisen, die Natur zeigt sich von ihrer romantisch-schönen Seite. Der erste Schneelauf diesen Winter. Alles war angerichtet für einen wunderschönen langen Lauf...

Hätte, hätte, Fahrradkette. Von wegen. Vielleicht hätte ich doch noch ein Shirt mehr anziehen sollen. Maxiprinzipzwiebel quasi. Oder nach 8 Jahren doch mal eine Winterlaufjacke in Betracht ziehen? Hmmm.
Und die olle Schirmmütze drückte auf die Sonnenbrille, aber ohne Schirm blendete die Sonne in die Augen. Sagte ich eigentlich schon, dass es arschkalt und windig war?
Nach nur einem km der erste Halt. Knöchelunterkante wurde von Schuhoberkante der neuen, erst neulich umgetauschten Salomon gemartert. Komisch. Bisher problemlos, zwar etwas hoch am Knöchel, aber nur beim Gehen, nicht beim Laufen. Heute also auch beim Laufen. Aha. Omhh.

Unter die Zwischensohle kam ein gefaltetes Stück Küchenpapier, um höher im Schuh zu stehen, Knöchel weg vom Schuh. So die Logik. Weiter. Mist. Nicht viel besser. Nächster Halt keine 500 m später. Nerv! Alles doppelt gefaltet = doppelt so hoch = doppelt so weit weg vom Knöchel. Theoretisch. Jetzt müsste es aber.

Nichts da. Aua. Laufen auf Außenseite, Innenseite, Vorfuß... hilft alles nicht. Wie machen das gleich nochmal all die superharten und leidensfähigen Ultraläufer auf ihren 657-km-Läufen, wenn sie mal Probleme haben?! Und ich kack hier bei so einem Pienatz ab. Ja, klar weiß wie man das auf englisch schreibt. Bäh.
Frust. Einen halben Papierstapel aus einem Toilettenspender bei km 4, danach wurde es wenigstens ein klein wenig besser. Dabei kommt es mir langsam so vor, als müsste ich inzwischen rechts viel höher laufen als links. Durch das halbe Kilo Papiertaschentücher im Schuh. Quasimodo humpelt um den See. Auch nicht wirklich orthopädisch sinnvoll.

Dafür unterirdisches Tempo, von wegen lang heute. Bin froh, wenn der Mist hier endlich vorbei ist. Außerdem war mir nach dem letzten Stopp im Toilettenhäuschen nun auch noch saukalt. Ich hatte sowas von keine Lust mehr, dafür schwere Beine. Und war froh, nach knapp 11 km wieder zu Hause anzukommen. Von wegen 25+ km! Hahaa! Frust, Ärger über den schlechten Trainingszustand und die ganzen nicht gelaufenen Läufe diesen Monat. Kann mich also gerade selbst nicht leiden. Dabei gab es selbstredend immer gute Gründe, einen Lauf nicht zu machen, dafür den nächsten ausfallen zu lassen und den nächsten zu verschieben.
Eigentlich sollte und wollte ich schon mitten in der MT-Vorbereitung sein und bin gefühlt weiter zurück, als zu Beginn des Plans Anfang Dezember. Grande Kack. Und da ist es nur ein schwacher Trost, dass dies der erste Januar wird, wo überhaupt schon nennenswert gelaufen wird. Denn nennenswert sind die 110 km bisher nicht wirklich, wenn man eigentlich bei irgendwas um die 250-300 stehen sollte.

So. Wenn heuldoch.de endlich fürs Jammern freigeschalten wäre, hätten wir einen würdigen ersten Beitrag. Oder man hackt heulmap.de von Rü. ;-)

4.42857
Gesamtwertung: 4.4 (7 Wertungen)

heulmap.de vermiete...

...ich demnächst über sedoparking.de, dann landet man bestimmt bei Papi Greiff.
Und dann kriegste den Hosenboden stramm gezogen und musst siebenunddrölfzig Kniebeu.. äh, Squats machen! In der Kälte! Bei Wind! Mit nacktem Oberkörper!

Sowas habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Das gefällt mir!
Das mit der Marathonvorbereitung wird noch. Und 11km sind genau 11km besser als - wie ich - heute gar das Haus zu verlassen. :)

---

"What day is it?" asked Pooh.
"It's today" squeaked Piglet.
"My favorite day" said Pooh.

Kopf hoch

Ach du arme Sau, was für ein blöder Tag. Unter diesen Bedingungen kann ja auch kein Mensch vernünftig trainieren.
Nächstes Wochenende klappt es ganz bestimmt, mit bequemen Schuhen, ner Windjacke und ein paar Grad mehr.
Wirst halt auch nicht jünger, ja früher da brauchtest du nur eine Shorts und ein T-Shirt, aber jetzt im Alter da frierst du halt schneller, doof, aber ist so.

300 Kilometer im Monat, wer macht denn so was? Klappt auch mit weniger

statt Papier zu falten..

..hättest Du doch auch barfuß laufen können.
Soll ja super gesund sein.

Also 110km ...

... finde ich schon sehr beachtlich. Naja, vielleicht mehr so in Wo-km.
Aber immerhin hast du es geschafft Vaseline mal wieder zum Leben zu erwecken. Das war doch wohl diese tollen 11km Wert. Jeden einzelnen km.
;-)
PS: Kauf dir dann vielleicht doch mal ne Jacke und zieh andere Schuhe an. Dass die Dinger Sch... für dich sind, weißt du doch längst.

bei mir stehen auch keine 300

tröstet dich das jetzt??? He, du heißt doch nicht HEULGAS, also nimm andere Schuhe, zieh dir eine Jacke über und los geht's.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Das sind echte Weicheiprobleme!

Oben die (nicht vorhandene) Jacke, unten die Schuhe - welch ein Gejammer!! Spontan fiel mir WWConny's Idee ein, aber auch dann fändest du sicher wieder irgendeinen Krümel. Mannmannmann, so wird das nix - das is' ma' sicher.
Danke für den Text!! :)
LG supergrobi

Bierdeckel

Also wenn bei uns zu Hause ein Bein länger ist als das andere, kommt ein Bierdeckel drunter, hilft besser als son zigmal gefaltetes Papier;-) Und überhaupt wäre mir auch saukalt wenn ich dich sehe in dem ohnärmligen Shirt, brrrrrrrrrr, mach das im Winter wech oder zieh nen Jäckchen übers Nickbild;-)) Aber im Ernst: Manche Läufe sind einfach zum Abwinken und bei Kälte noch eher als sonst. Lass mal die Sonne rauskommen und die Temperaturen steigen, dann hast all die Probleme gar nicht, wetten das???

Lieben Gruß
Tame

Lusche!

Läufer jammern nicht übers Wetter. Und niemand hackt heulmap, nichtmal RÜ!

:-)

smiley gesetzt

Muss mal kurz aufklären.

Muss mal kurz aufklären. Windjäckchen hatte ich an. ;-)

“Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Ahhhhh.....

....sehe ich jetzt erst, du bist nur wegen der Schnapszahl auf die Piste:-) Ja hättest das Zeugs mal trinken sollen, dann wäre dir warm;-))

Lieben Gruß
Tame

Ich heule mit dir...

Temperaturanzeige bei Jogmap: -1 bis + 2°
Temperaturanzeige Thermometer (Nordseite): - 11° Celsius
Neuschnee.
Wollte 18er-Runde drehen.
Erst mal mit Hundchen Gassi, um Temperatur zu testen. Eisiger Ostwind, gefühlte -20°
Ein Läufer kam mir aus dem Dorf entgegen, nach 250m auf freiem Feld drehte er um und schimpfte vor sich hin...

Mit Eiszapfen an den Fingern trotz Handschuhen bin ich nach hause gekommen und habe den Lauf gekänzelt.
Ach was musste ich mir von meiner Frau anhören... Weichei, Lusche etc :-)

Aber ich ziehe den Hut vor dir.
Du bist 11 km gelaufen, ich nichtmal einen (na gut, vielleicht einen halben, weil der Hund wieder schnell nach Hause wollte) ;-)

Viel Spaß noch bei deinen weiteren Läufen,
Thomas

Südsee

bei dem eisigen Ostwind kriegen mich keine zehn Pferde um den offenen Südsee. Laufe lieber in der Buchhorst, da ist es geschützter und du hast viel mehr Abwechslung. Ich bin auch etwas zu leicht angezogen losgelaufen, da war es an einigen offenen Stellen ordentlich kalt. Aber egal, Spaß hat es trotzdem gemacht, ich laufe nun mal gerne auch im Winter und bei leichtem Schnee.

Boah, ...

... Mensch Lutz! Hier gibs ja noch mehr Luschen.
Ihr solltet echt zu Heulmap gehen.
Draußen waren gestern wie heute -10 bis -14°C und es war richtig Geil! Gestern 40km, Heute 42km. Und Ostwind gibt's hier auch. Und ja, es wird deutlich "wärmer", wenn manaus dem Wind raus ist.
;-)
PS: Das läuft aber noch lange nicht unter "sibirische Kälte". Ich wollt's nur gesacht haben.

Sehr, sehr schön Fairy!

----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links