Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

hallo leute,
mein name ist markus. ich bin 42 und komme aus dem süden der republik. mit diesem blog möchte ich meinen neustart dokumentieren. neustart deshalb, weil ich mich (mal wieder) ziemlich habe gehen lassen und nun not am mann ist.
bei einer größe von 1.72 m wiege ich aktuell 90,6 kilo was mir eindeutig zu viel ist. zudem kommt, dass ich nicht mehr in meine anzüge passe, was das ganze für mich als schwabe unerträglich macht. ich hab schon drei größen im schrank und keine lust nochmal eine dazuzuhängen.

eigentlich laufe ich schon mein ganzes leben. früher als fussballer weniger gerne danach mehr und mehr zum ausgleich. meinen ersten halbmarathon bin ich 2002 gelaufen. bereits damals in ich, nachdem ich mein ziel erreicht hab, in eintrainingsloch gefallen und hab lang nichts mehr gemacht.

im juni 2009 war ich bereits in einer ähnlichen situation wie heute. 87 kilo und ab dafür. da hab ich wieder von null an angefangen regelmäßig zu laufen und bin ganz gut üer den winter gekommen, so dass ich im januar beschlossen hab in berlin mitzulaufen, was ich dann 2010 auch für mich sehr erfolgreich gemacht hab. damals mit 76 kilo. danach wieder trainingsloch ;-(

letztes jahr hab ich mir nochmal einen halbmarathon gegeben und danach wieder trainingsloch und eben nun diese deutliche gewichtszunahme. jetzt solls wiederlosgehen. bis ostern wäre ich gerne wieder unter 80 kilo. das sind 12 kilo in 4 monaten. lauftechnisch wäre ich gerne bis juni zum stuttgart lauf wieder auf kurs.

insgesamt gehts bei mir gewichtsmßig ziemlich auf und ab. hatte ich mitte 20 noch stabile 72 kilo, sinds mit 30 schon 78 gewesen. dann hab ich das rauchen aufgegeben und hatte mich dann bei 83 eingependelt. und seither schwanke ich zwischen 76 und eben jetzt den unglaublichen 90 kilo. das soll jetzt ändern.

mein plan:
ich werde 3- 4 mal die woche laufen. aktuell lauf ich 8 km runden. das reicht mir derzeit. ich werd das jetzt2-3 wochen machen und dann am wochendende eine längere runde einplanen. 10 später dann 12 kilo. danach sehe ich wie ich´s zeitlich hinbekomme.

ernährungsmäßig werd ich die erste woche 2 mal eiweis schake und abends kohlenhydratfrei essen. damit ich einen guten start mit gutem gefühl und erfolgserlebnis realisiere. danach werde ich "normal" frühstücken leicht zu mittag essen, salat o.ä. ggf. auch nochmal shaken und abends weiterhin aufkohlenhydrate verzichten. damit und in verbindung mit der bewegung sollte mein vorhaben gelingen.

drückt mir die daumen!

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Hey Markus...

...das hört sich gut an und ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

Meine Ernährung muss ich ebenfalls noch umstellen, damit ich an Pfingsten gut vom Hengsteysee bis an die Ruhrmündung komme...

Achte bitte gut auf Deinen Bewegungsapparat und nehme im Bedarfsfall auch ein paar Kilometer oder einen Trainingstag raus - vor allem zu Beginn. Der Körper braucht halt ein bisschen Zeit, um sich auf Belastungen einzustellen.

Toi toi toi
vom Holger


Gutes Gelingen!

und "janz hösch" wie man im Rheinland sagt. Gerade am Anfang die km nicht übertreiben und vor allem die Gymnastik nicht vernachlässigen!

Viele Grüße

Jogger63

Wie meine Omma zu sagen pflegte: Essen und Trinken schmeckt und bei der Arbeit sticht's

Hallo Markus, wie wärs wenn

Hallo Markus,

wie wärs wenn du dir dann vor dem Stuttgart Lauf schon mal überlegst wie es danach weiter gehen soll, sprich dass du dir ein Ziel für danach steckst, damit du nach dem Halbmarathon nicht wieder in ein Trainingsloch fällst. Das könnte ein weiterer Halbmarathon sein oder ein schneller 10er, ein Marathon oder ein schöner Crosslauf. Vielleicht möchtest du auch einfach auf deiner Hausrunde schneller werden oder sie erweitern. Egal was es ist, such dir in Ruhe ein schönes Ziel aus, das dich am Ball bleiben lässt.

Viel Spaß beim Training!
Britta

ja, ich kann...

...yggdrasil da nur zustimmen! denk auch schon jetzt mal drüber nach, was du nach stuttgart machen willst. kann ja nicht schaden. vielleicht ergibt sich das eine oder andere oder auch ne idee, wenn du bloggerisch hier am ball bleibst und auch mal bei anderes mitliest.
zum training: mit soviel gewicht gleich drei bis vier mal die woche 8 km laufen finde ich persönlich sehr ambitioniert und überlastngsgefährdet für deine bänder, sehnen und knie. auch wenn du schon lauferfahrung hast und es von daher sicher etwas schneller gehen wird, bis du dich wieder aufgebaut hast, wäre ich doch die ersten sechs wochen vorsichtig.
viermal die woche ist ja ok., aber variiere die rundenlänge! z.b. dass du die erste woche zunächst zweimal 4 und zweimal 6 km langsam läufst und dann von woche zu woche sehr gemach die länge und später, wenn du weniger gewicht hast, auch das tempo variierst...
____________________
laufend wünscht einen erfolgreichen neustart: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

-

-

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links