Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Ich hab so ne Idee für einen längeren Ultra.
Und da brauch ich noch ein paar andere Schuhe. Die LaSportiva sind richtig gut auf nassem Fels. Das brauch ich. Aber nach 10-15h werden die an der Ferse zu schmal. Da gab's beim UTMB nach 65km Ansätze von Blasen und bei der Diagonale war lange vor km70 Alarm bzgl. Blasen.
Ab da waren die Salomon am Start - Lab5. Die waren jeweils für den Rest der Strecke doddal genial. Und wieso ist das keine Option?
Bezüglich Naßrutschfestigkeit auf Fels gibt es definitiv besseres. Sie sind nicht schlecht. Aber wenn es naß wird da oben in den Alpen ist ein Schuh mit mehr Grip einfach besser, schneller, sicherer.
Wat nimmt man da nun? Ein mainsteam-schuh. Adidas ist wohl für längere Läufe nich so der Brüller. Von Asics der Trabuco war dann der Schuh der Wahl.
Geben gibts den schon seit Ewigkeiten. Asics hab ich lange,lange nicht mehr angehabt. Genau gesagt eigentlich nur einmal. Der Leisten ist doch anders, als Salomon.
Gestern hab ich den Schuh gekauft. Fühlte sich ganz gut an.
Heute standen dann 40km auf dem Plan. Lange sollte man Schuhe nicht rumstehen lassen. Also hab ich sie heute mal probiert.
Die ersten 15km waren doof. Aber dann ging es.
Ich denke mal bequem werden sie sein. Die Sohle ist wie ein Brett. Da wird ein steiniger Feldweg fast zur Asphaltstraße. Bei reichlicher Malträtierung der Füße in den Steigen der Alpen könnte das Entlastung der Füße sein.
Die Rutschfestigkeit hat mir Riggo schon versichert.
Jetzt müssen sich Füße und Beine noch an die anderen Gondeln gewöhnen.
;-)

0

Sind die ...

nicht schwerer, als die Salomon?
Die Dämpfung empfand ich als sehr weich und angenehm, aber mir waren sie zu schwer und steif.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Du kannst

einen ja ganz schön auf die Folter spannen. Viel brennender als das Arsenal an Schuhwerk interessiert natürlich die Idee...

Aber wahrscheinlich verrätst Du uns zuerst die ernährungstechnischen Konsequenzen aus Deinen Erfahrungen beim UTMB?

P.S.: Davos soll sehr schön sein.;-) Bzw. ist es, war schon da.

granreserva


_________________________________________________________________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Hmmmm ....

T201 oder TDG ??!!

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Ich

fand sie auch zu steif. Irgendwie nicht flexibel genug für meinen Geschmack. Aber Jottseidank sind die Füsse ja unterschiedlich ;)
Volltreffer bei mir sind momentan die Dynafit.

HimmeHerrGottSakraKreizKruzefixSacklZementNomoi wo is mei Leberkassemmel hi

Dynafit sieht interessant aus.

Läufst du den Feline Ghost oder den MS Feline Superlight?
Haben da noch mehr Jogmapper Erfahrungen mit?

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Lauf

den MS Superlight.
Bis jetzt ein super Gefühl, wobei so großartig das Ding noch nicht getestet wurde ;O)

HimmeHerrGottSakraKreizKruzefixSacklZementNomoi wo is mei Leberkassemmel hi

Ja, Ernährung ...

... ist auch noch so ein Thema. Das kommt noch. Erst mal brauch ich was anderes an die Füße.
Die Auflösung zum Lauf is nich schwer. Aber erst Mal Nägel mit Köpfen machen und dann kann man was dazu sagen. Eins nach dem anderen.
;-)

Da schau ich nachher mal nach...

... Jezz geht es erst mal wieder auf die Piste.
;-)

In keinem Schuh fühle ich mich so wohl....

.....wie im Asics. Den Trabuco kenne ich allerdings noch nicht. Bin mir aber sicher, er ist eine gute Wahl :-)

Lieben Gruß
Tame

Also doch...

Es wurde dann also doch der alte gutmütige Großvater. Freut mich!
Ich würd sagen, wenn der paßt, dann kannste auch drin schlafen in den Dingern. Falls neben der Schuh- und Ernährungsfrage auch noch die logistische Schlaf-/Regenerationsfrage hinzu kommt. ;-)

Aber einen Tipp hab ich noch: Lauf den Alten nur etwas ein, damit seine Noppen noch schön "griffig" bleiben.
Und dann fällt mir noch was ein: Beware of naßes Holz- & Wurzelwerk, das kanner nicht, der Alte (außer du bist scharf auf ein irreversibel vermatschtes Shirt und einer A-Prellung die jedem Regenbogen Konkurrenz macht).

„Gefühl von Grenze darf nicht heißen: hier bist du zu Ende, sondern: hier hast du noch zu wachsen." Emil Gött

Wir sind BORN

Staun!

Trabuco hab ich auch. Lauf den aber nur auf Schnee - weil da der Grip einfach genial ist.
Ansonsten ist er mir zu "Brett". Obwohl ich sonst gerne Asics laufe. Aber ich bin ja viel schwerer, langsamer und kurzstreckiger als Du.
Bin gespannt, wie Du in Deinen Laufrevieren damit zurecht kommst.

Trabuco?

Den hab ich schon seit dem Silvester-Tiefschnee-Lauf, wenn du dich erinnerst, also schon ewig.
Ich finde ihn auch zu schwer und wie Conny sagt "Brett". Liegt vielleicht daran, dass ich die Männervariante hab?

Na dann teste mal schön. Ach und Conny hat Recht. Auf Schnee hat er guten Grip.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Inumi

Dann sollte der Schalk sich besser die Frauenvariante kaufen? ;-)

Lieben Gruß
Tame

Jurasteig?

Und was wäre mit Inov8?

Mittelgebirge

ist doch nix für Schalks Hauptevent! Er sprach von Alpen!

Da die Platzvergabe für T201 ganz einfach ist (first come first run) würde ich dann tatsächlich auf den ital. 200Meiler tippen... vedremo.

granreserva


_________________________________________________________________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht be

so sind die Geschmäcker verschieden

Hab auch seit Ewigkeiten keine Asics mehr gelaufen, und hab auch schlechte Erfahrungen damit gemacht, im Bereich Trail gibts bei mir nur noch die NB Minimus und wenns in die Alpen geht dann Inov8.
Seit Jahren lauf ich jetzt ohne bzw mit sehr wenig Fersensprengung verletzungsfrei, davor, bei der Hälfte der jetzigen Umfänge dauernd verletzt.
Never change a winning team!

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Nr 2

ist mit dem gerne und gut gelaufen, gilt das als Empfehlung für Langstreckentrails in den Alpen???

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ich hoffe mal, ...

... dass ich den Schneegrip im August in den Alpen nicht testen muß.
Und jenseits der 100Meilen ist das mit dem Schlafen in der Tat nicht von der Hand zu weisen. Allerdings ist das Schlafen auf der Strecke in dem Terrain wohl keine wirklich gute Idee.
Inwiefern bei der Distanz dann das Gewicht gegenüber allen anderen Faktoren noch die große Wichtung hat, bin ich nicht sicher. Bequem geht da klar vor Gewicht und geringer Dämpfung.
Hart wie ein Brett ist die Sohle. Das ist für mich subjektiv auch noch das Fragezeichen. Andererseits ist das vielleicht jenseits der 48 Laufstunden nicht so schlecht auf lustigen Alpensteigen.
Den innov8 schau ich mir vielleicht auch noch an.
Auf jeden Fall ist im Moment die beste Zeit für Tests. Spätestens Juni sollte die Schuhwahl stehen und der Bewegungsapparat dem zugestimmt haben. Dann noch experimentieren wäre hochgradig spannend - für den Außenstehenden. Für den Wettkampf wäre es eher nicht spannend, sondern mehr doof. Manches Schuhproblem kommt eben erst jenseits der 100km. Und das läuft man auch in der Vorbereitung nicht so oft.
Dnake für die Tips und Hinweise. Auch ich lerne gern!
;-)

Tame, ...

... dass ich öfter mit nem imaginären Rock unterwegs bin, hat sich ja mittlerweile rumgesprochen. Zur Untermauerung des ganzen habe ich das jezz auch visuell deutlich gemacht. Die Treter besitzen im Moment noch ein schreiendes, grelles Lila mit gelben Leuchtakzenten. Aber ich muß mir ja erstens beim Laufen glücklicherweise nicht auf die Schuhe schauen und zweitens werden die Treter auch Trail aushalten müssen. Bei diesem Wetter reicht es im Deister den siebenhundertfünfunddreißighügelweg einmal hoch und wieder runter zu laufen. Dann kannste vielleicht den Farbursprung noch ahnen.
Manchmal muß man zu sich auch stehen.
;-)

Beim TDG ...

... gilt dieses Jahr auch "Wer zu erst kommt, malt zu erst."
;-)

so,

im schönen Aostatal bist du dann also unterwegs, musst dann unbedingt berichten, bevor ich dann im Sept. aufbreche zum längsten Non stop Lauf Europas, da kommt es nicht so sehr auf die Schuhauswahl drauf an, da werd ich eh mehrere Paare brauchen.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Hab ich ...

... Aostatal geschrieben? Der TdG hat andere Anmeldekriterien als letztes Jahr. Das schrieb ich.
Und egal ob T201, TdG oder anderes. Bei first in first run braucht man immer einen schnelleren Zugang und Mousefinger als die anderen. Sicher ist die Anmeldung erst, wenn du weißt wie schnell die anderen waren bzw. wie viele im ersten Run wollten. Die Tendenz geht zu immer weniger Zeit zum Anmelden. Bei der BC2013 waren es keine 10min. Bei diversen anderen Wettkämpfen sind es zwischen Sekunden und Minuten - eher nicht Stunden. Ich hab die Hoffnung, dass die Länge ein paar mehr Sekunden zum Klicken zu läßt.
;-)

La Sportiva

Mit dem Modell Cross-Lite ich total zufrieden, hatte jedoch anfangs auch so meine Schwierigkeiten und sogar den Eindruck, dass es länger dauert als bei meinen anderen Tretern, bis diese gut eingelaufen sind. Aber dann...dann sind sie - wie auch die inov-8 - im Gebirge erste Sahne!

So wie ich mitbekommen habe, soll nun der C-Lite aus dem Programm genommen werden. Inzwischen gibt's ja jetzt ein neues Modell mit dem politisch-unkorrektem Namen Bushido... Mal gucken, denn ich muss mich ja jetzt auch wieder mit neuen Schuhen eindecken.
:-)

Der Crosslithe ...

... hat einen super Grip auf nassem Fels, wie überhaupt im alpinen Laufgelände. Deshalb bin ich ihn beim ZUT und jeweils den ersten 70km von Diagonale und UTMB gelaufen.
In allen drei Fällen begannen ab 12, 13h Probleme. Ich habe mir an beiden Fersen jeweils außen und innen Blasen gelaufen. Bei der Diagonale war sicher die Nässe beteiligt. Bei ZUT und UTMB aber janz sicher nicht. Das meinte ich mit Problemen, die teilweise erst nach vielen Stunden kommen. Da meint man, was 10h geht, geht dann auch 40h. Aber dem ist nicht so. Jedenfalls bei mir. Für 50 oder 70km würde ich den bei Nässe jedem anderen Schuh vorziehen. Aber nicht darüber hinaus.
;-)

ich

brauch nicht so viel Schuhe, lauf ja kaum........ und die paar km halten meine Minimalen immer aus

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Ich bin ja immer noch

Pearl Izumi infiziert, allerdings habe ich den noch nicht auf mehr als 100km in den Alpen getestet ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Bei Nässe und mehr als 10 h Dauer

würde ich högschdens überlegen, statt des Fliegers doch einen gemütlich brummelnden V8 mit Regenreifen zu nehmen. So unterschiedlich sind hier die Geschmäcker... ;-)

„Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links