Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

20.000 km über dem Meer

Was? 20.000 km werden jetzt einige von euch sagen.
In seinem Profil stehen gerade mal knapp 18.000 km.

Das stimmt schon aber auch vor 2009 bin ich gelaufen, und zwar genau seit einem schönen Junitag 2004. Es sind fast 26.000 km auf der Uhr und es ist kein Ende in Sicht. Nun sind mehr als 9 Jahre vergangen.
Wo ich jetzt angelangt bin, das hätte ich damals auf meiner kleinen Runde nie zu träumen gewagt. Frust und Jahre der Trägheit haben mich an jenem Tag gestochen, also habe ich mir die viel zu kleinen, alten Laufschuhe angezogen und bin los gedüst. Wie vom Teufel gejagt, bin ich los um nach ca. 500 Metern völlig außer Atem auf einem Feldweg zu stehen und mich zu fragen, was das Ganze eigentlich soll?

Tick...Tack... alles hat seine Zeit!

Es folgte der erste Halbmarathon. Es folgte Training, Training und.... ,na ihr werdet es erraten...,nochmals Training.
Mein Plan, in einem Jahr bei meinem ersten Marathon zu starten, nahm Formen an.
Es sollte der erste Mittelrhein-Marathon werden....
Und..... er wurde es.
I
ch habe auf den Mann mit dem Hammer gewartet, doch der ist nicht gekommen. Dafür
kamen Wadenkrämpfe ab KM 36.
Nach dem Finish: „Das war das erste und letzte Mal, das ich so etwas gemacht habe.“
Nach fünf Tagen: „Einmal ist keinmal.“

Tick...Tack... alles hat seine Zeit!

Ich bin eigentlich kein großer Leser außer vielleicht im Urlaub. Irgendwann fiel mir dann ein Buch in die Hand. „Einmal im Leben musst du nach Biel.“
Ich habe es damals verschlungen und ein neues Ziel keimte in mir.

Einige Halbmarathons und Marathons später sollte ich meinen Fokus auf die 100 KM in Biel setzen. Das Training wurde härter. Schmerzen in Beinen, Armen und selbst in Mus­keln, von denen ich nicht mal wusste, dass es sie gibt. Ständig hin und her gerissen zwischen Zeit verbessern und Ausdauer. Mache ich alles richtig?
Ich hatte damals noch nicht den Blick für das, was ich heute habe. Das, was ich jetzt
empfinde, wenn ich die Laufschuhe schnüre.

Im Juni 2009 stand ich in Biel am Start. Meine Fahrradbegleitung, ein guter Freund seit 36 Jahren sollte mich am Ende durch dieses Laufabenteuer begleiten.
Wir haben beide gelitten und gelacht in dieser Nacht. Der Zieleinlauf war sehr emotional für uns beide. Am Ende kann man alles schaffen, was man sich vorgenommen hat.

Tick...Tack... alles hat seine Zeit!

Erste Versuche, jeden Monat einen Marathon zu laufen. Geht das? Macht dein Körper das mit?
Er machte es mit!! Und Spaß war auch noch dabei!

Die Jahre sind so verflogen, ohne dass man es richtig merkt und ich habe angefangen, das Laufen zu schätzen als Dämpfer, als Naturtrip, als ein Eintauchen in eine andere Welt für einen Moment oder auch für einige Stunden.

Es gibt viele Momente, an die ich mich erinnere.
Manchmal ist ein Blitzlichtgewitter und manchmal eine Symphonie in meinem Kopf.

Die Sonnenuntergänge, jeder einzelne ist eine einzigartige Momentaufnahme.
Die schwarzen Käfer auf den Waldwegen, die ich früher nicht wahrgenommen habe.
Die Blätter, die im Herbst zu tausenden von den Bäumen fallen.
Die tanzenden Schneeflocken, die wie Millionen silberner Sterne im Schein der Stirnlampe funkeln.
Das Gefühl der ersten wärmenden Sonnenstrahlen im Frühling.
Das Gefühl völliger Schwerelosigkeit, wenn man im Flow ist.
Die Ausblicke in die tiefen Täler in den Alpen.
Das Licht der Nachmittagssonne auf den Bergspitzen.
Wasser, dass die trockene Kehle herunterrinnt an einem heißen Julitag.

Tausende von Beinen, die in bunten Laufschuhen nervös vor dem Start tippeln.
Der Blick auf die Uhr.
Die Zeit, die viel zu schnell vergeht.
Die traurigen Blicke nach nicht erreichten Zielen.
Die Blick in die stolzen Gesichter derer, wenn sie das für sich unmögliche erreicht haben.
Das Feiern nach einem erfolgreichen Event.
Das Lachen, dass auf die Zähne beißen, die Tränen in den Augen und das Gefühl über sich selbst gewachsen zu sein.

Tick...Tack... alles hat seine Zeit!

Ein weiteres Jahr ist nun vorbei. Ich habe das für mich Unmögliche erreicht.
Ein Jahr, in dem ich mit dem WiBoLT gepokert und gewonnen habe.
Das erste Mal die 5 km unter 20 min.
Ich weiß nicht, was alles im kommenden Jahr passieren wird.
Ein paar Ziele spuken in meinem Kopf herum.

Sind es nicht diese Dinge, die unseren Sport so schön machen?
Ich denke gerne an...
die Menschen, die in mein Leben getreten sind und die mich begleitet haben auf dem ein oder anderen Lauf.
Die Menschen, bei denen ich Zeuge ihrer Erfolge werden durfte.

Egal welche Ziele ihr in eurer Zukunft habt....ob es der erste 5 km Lauf, der erste Marathon oder Ultra ist.....gebt niemals auf!!

Eine bekannte Ultraläuferin hat einmal zu mir gesagt: „ Wenn du das Gefühl hast, es läuft nicht richtig rund, dann laufe mit dem Fluss und nicht gegen ihn!“

Ich wollte so viel unternehmen in den freien Tagen, aber wenn ich jetzt so aus dem Fenster sehe, zuckt es in meinen Beinen, sie wollen laufen.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch in das Neue Jahr.

Ich für meinen Teil werde an Silvester einige Raketen starten lassen und jede hat eine be­sondere Bedeutung.

Alles hat seine Zeit

Tick...Tack
Tick...Tack

Fraggle

4.866665
Gesamtwertung: 4.9 (15 Wertungen)

seeehr gut

geschrieben, stimmt alles.

laufende Grüße

aloahe

...mit dem Fluss...:0)

...oder voll im Fluss!
In Deinem Blog finde ich sehr viel wieder.
Käfer, Schwerelosigkeit, Schneeflocken, Wasser in der trockenen Kehle...und noch unendlich viel mehr...
Und die Zeit läuft immer mit und manchmal hält sie auch für ein paar Stunden inne...das ist es.
Flow.
Ich genieße es auch und möchte mehr davon!
Danke

tick-tack...:0)

Lieben Gruss Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

gefällt mir sehr

Dir auch einen guten Rutsch und noch viele verletzungsfreie km!

LG,
Anja

Lieber Fraggle

Da triffst du mal wieder genau den Nagel auf den Kopf, denn genau darum geht es. Egal wieviel km der ein oder andere läuft.
Ich wünsche dir und allen anderen ein gutes neues Jahr und hoffe, dass wir uns bald mal wieder sehen :0)

Ja lieber Fraggle

es gibt für alles seine Zeit.........
Auch von mir die besten Wünsche.....
Gruß Petra

Tick tack tack tick....

Super und für`s neue Jahr und wünsch ich mir von dir mehr spannende Geschichten deiner Erlebnisse, ich liebe doch deine Blogs so!

tick tack...

...mitten ins herz. danke fraggle! ich wünschte dir weiterhin die freude am leben und am laufen...
____________________
laufend mag das fließen mit dem fluss: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Ein großartiger

und grandios geschriebener Rückblick. Danke dafür! Und auch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

In den ersten Abschnitten

finde ich viel selbst erlebtes wieder. Von den späteren Episoden kann ich derzeit nur träumen. Von vorne bis hinten triffst Du aber den Punkt, schreibst, warum und wie

Du

sprichst mir aus der Seele.

Waxl

HimmeHerrGottSakraKreizKruzefixSacklZementNomoi wo is mei Leberkassemmel hi

Aber in deinerm...

... Profil stehen doch erst was mit 18.000km drin ;0)))))...

Okay, wenn du wirklich mit dem Fluß schwimmen willst!? Es müsste aber Ultramässig heißen -"Ultra bedeutet nicht nur mit dem Fluß, sondern auch mal gegen den Fluß schwimmen zu können". Klar das ein Ultramädchen dir so was vorgaukelt :0).
Aber egal, laufe noch ein bisschen und du bekommst die 20.000 wirklich mal voll!!

Aber was du da geschrieben hast lässt hoffen, dass ich da auch mal ankomme...
Vor allen Dingen, bleib so wie du bist...

Gruß,
Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

lieber fraggle:

Einfach großes Kino was Du hier zum besten gibst.Du bist nicht nur ein ganz großer in der Laufszene,du bist auch ein wunderbarer Autor.Für 2014 wünsche ich dir noch super schöne Läufe bei bester GESUNDHEIT.l

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links