Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Der Saisonabschluss kommt dieses Jahr tatsächlich erst spät, aber soll nochmal ein richtiges Highlight werden. Nachdem ich im Oktober langsam wieder Fahrt aufnehmen konnte, liefen die Tempoeinheiten von Mal zu Mal besser, aber ich muss gestehen, dass die ruhigen km etwas zu kurz gekommen sind. 2-3 Läufe um 20km hätten es schon mehr sein dürfen.

Egal, Silvester gibts ja nur 10 und die letzten hochwertigen Kilometer, um gleich mal ein aktuelles Thema aufzugreifen, stimmen mich positiv.

Hier die Tempoeinheiten der drei Dezemberwochen:

KW 49
6x1000m in je 3:43 mit 500m Trab (3:00-3:15 Minuten)
Tempodauerlauf 6km @ 4:14 Puls 176 (Xaver war mit am Start)

KW 50
12x400m in je 1:24 mit 200m Trab (1:15-1:20)
Tempodauerlauf 8km @ 4:14 Puls 166

KW 51
6x1000m in je 3:43 mit 500m Trab (3:00-3:15 Minuten)
Tempodauerlauf 8km @ 4:14 Puls 172

Beim TDL in KW 50 war der Puls sehr gut, sonst noch etwas hoch, wenn ich zugrunde lege, dass meine Schwelle ca bei 177 liegt und ich 4:15 im Mai als MRT anpeile.

Was kommt jetzt noch? Zwei längere Einheiten und 6 Tage vor dem 10er nochmal 8x1000m Intervalle, aus denen ich dann mein Tempo für den Wettkampf ableite. Die Strecke ist wohl nicht exakt 10km, sondern etwas länger, aber das kriegt man ja umgerechnet und ich bin zuversichtlich, dass ich meine bisherige Bestzeit (38:56) deutlich unterbieten kann. Nach dem drei Ziele-Schema von J.D. Rune:
Optimal: 37:30, also 3:45er Schnitt
Sehr gut: sub38, also 3:48 Schnitt
Ok: 38:20, also 3:50er Schnitt

Die Strecke hat ein paar Steigungen und meine Tempoeinheiten waren alle auf der Bahn, deshalb will ich nicht mit 3:43 loswetzen.

Die 10km Zeit werde ich natürlich in die Planungen für Frühjahr 2014 einfließen lassen. Am 10.01. gönne ich mir dann nochmal eine Leistungsdiagnostik bei einem sehr guten Sportarzt in der Gegend und plane dann evtl mit seiner Hilfe das Marathontraining für HH, wenn bis dahin alles gut geht.

So oder so: Ein gutes Jahr mit einigen Highlights (1.Platz AK, 2.Platz gesamt bei einem kleinen 10er; 1.Marathon) und vorallem nur wenig Problemen, wenn man von der suboptimalen Regeneration nach dem Marathon absieht, wo ich vier Wochen sehr angeschlagen war.

Was 2014 bringen soll, weiß ich noch nicht. Sollte der Marathon in Hamburg tatsächlich optimal laufen und ich knacke da schon die 3h-Marke, überleg ich ganz in Ruhe, worauf ich als nächstes am meisten Lust hab (kürzere Distanzen, Triathlon antesten, etc.) und wenn es da noch nicht seien soll, gibt's vielleicht noch einen Marathon im Herbst!

3.666665
Gesamtwertung: 3.7 (3 Wertungen)

Google Links