Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Minnkun

Gestern war der fünfte Run-To-Tree im hamburger Klövensteen.
Frühmorgens auf dem Weg zum Bäcker gab es typisches hamburger Schmuddelwetter und die Hoffnung auf einen trockenen Lauf sank von Minute zu Minute.
Eine Stunde vor dem Startschuss hörte es auf zu regnen und die Hoffnung stieg wieder.
Punkt um 11 Uhr fiel der Startschuss und das Starterfeld setzte sich in Bewegung.
Da dies ist ein Crosslauf war, blieben wir zwar von oben trocken, aber die nassen Wege sorgten trotzdem für matschige Schuhe und Hosen.
Für mich lief es ohne Probleme, locker die ersten sechs Kilometer einlaufen (29 Minuten) und auf der zweiten Hälfte Tempo aufnehmen (25:40).
Damit ergibt sich für die 12 km eine Endzeit von knapp unter 55 Minuten, womit ich wirklich sehr zufrieden bin.

Das Schöne am Zieleinlauf ist, dass man ungefähr beim 11. km das Ziel sehen kann. Also noch einmal schnell den Spurt gezündet und ab ins Ziel. Den finalen Kilometer habe ich dadurch in, für mich, sagenhaften 3:40 geschafft.

Dieses Jahr war mein erster Run-To-Tree Lauf und ich kann nur sagen: Ich komme wieder

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Google Links