Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Hurra, Marathon! Ein letzter sollte es noch sein in diesem Jahr, so ein gemütlicher mit Wandereinlagen, also schön viel Steigungen - zum Gehen ;-) Die Wahl fiel auf den Siebengebirgsmarathon. Ausgeschrieben waren 650 Höhenmeter, der Veranstalter korrigierte heute morgen auf knapp 800 Höhenmeter (die Garmins gaben in seltener Einmütigkeit 770 - Coach - und 787 - meine - an).

Je näher der Termin rückte, umso ängstlicher wurde ich. Vielleicht Schnee, auf jeden Fall Regen. Glatt, rutschig, Waldwege. Kann ich nicht. Habe ich im heimischen Wald geübt, aber reicht das. Bis gestern nervte ich den Coach mit Kleidungswahl, die wurde gestern spontan entschieden: bei der Startnummerabholung lachte mich eine reduzierte Saucony-Jacke an und wurde sofort eingesackt (danke, Coach!). Untypisch für mich, sagt viel über meinen Geisteszustand aus. Die Schuhwahl war ja schnell entschieden, die neuen Pearl Izumi EM Trail 2 kamen mit. Es regnete die ganze Fahrt über, es hörte auch heute nacht nicht auf zu regnen, es regnete beim Frühstück. Der Hofpoet hatte eingeladen, und das war auch so ziemlich der einzige Grund überhaupt heute morgen aufzustehen. Coach war schon so genervt, dass er anbot mich ins Auto zu packen und heimzufahren, das erschien mir zwar sehr verlockend, war aber dann doch eher eine Warnung. Also trafen wir den Hofpoeten zum Frühstück und verabschiedeten ihn, frühstückten dann mit seiner Gattin und brachen um 9 Uhr zum Start auf. Coach fand auch eine Parklücke, die zwar legal war, der Weg dahin allerdings nicht so ganz... Nach einigem Suchen entdeckten wir auch das Pferdchen, das ja nur einen Trainingslauf machen wollte (und uns geduscht im Ziel entgegen kam, aber nicht anders hatten wir das erwartet ;-). Für die Halbmarathonis waren wir leider zu spät: Kawitzki, kniescheibe, noch wer?

Die Wanderung zum Start hatte es in sich. Man soll ja frösteln vor dem Start, aber frieren??? Der Start verllef sehr unaufgeregt: irgendwann ging es halt los, ohne Matte (keine Chipmessung), wir ziemlich hinten. An Überholen war auch nicht zu denken, das war auch gut so. Wir kamen nochmal am Auto vorbei, ich überlegte kurz doch eine dünnere Jacke anzuziehen, denn nach einem knappen Kilometer war mir schon seeeeehr warm... Ließ es dann doch, und auch das war gut.

Es ging schnell in den Wald, es ging schnell hoch. Also, ich trabte langsam hoch.... Anfangs blieb das Pferdchen noch bei uns, aber bald wurde es ihm zu langweilig und es entschwand am Horizont ;-)) Super Leistung, liebe Tanja, es ist immer eine Freude dich laufen zu sehen: locker, gut gelaunt, einfach nur entspannt! Dafür entstanden um uns herum und mit uns nette Gespräche, bei uns da hinten lief offenbar niemand auf Zeit. Bis zum Ende der Nordrunde sind wir eigentlich auch alle Anstiege gelaufen, aber danach gingen mir zunehmend die Körner aus und ich schaltete für die Anstiege zeitweise auf Gehen um. Ab km 25 gab es Cola, vorher warmer Tee, bei km 18 stopfte ich mir ein Gel rein, bei km 26 mein Notmars, das war's. Die Anstiege waren nicht ohne, weil sie teilweise sich sehr zogen: fürs Gehen zu flach, fürs Laufen zu steil. Aber es lief. Selbst meine schweren Kilometer 24 bis 28 waren irgendwann vorbei, bei km 30 ging es mir richtig gut. Das legte sich bald, wie vom Hofpoeten versprochen waren die Kilometer 34 bis 37 richtig hart. Der ständige Matsch zehrte an Bändern und Gelenke, die zunehmende Müdigkeit ließ mich immer mehr stolpern, die Motivation ging ziemlich in den Keller. Aber der Coach blieb treu - Fotos schießend bis die Speicher voll waren - an meiner Seite und eins war klar: meine persönliche Wunschzeit, die sub5h, war zum Greifen nahe. Die Verpflegungsposten waren klasse, spornten an, schenkten jedem ein strahlendes Lächeln. Dabei sahen wir aus wie die Wildschweine, die Grundfarbe meiner Schuhe war nicht mal mehr zu erahnen ;-)) Hinter km 37 passierte es dann: eine Kurve, ein Warnruf vom Coach, zu spät, ich stolperte über spitze glitschige Steine und es haute mir einmal mächtig ins Knie. Sch... Humpelnd kam ich zum Stehen, dehnte und massierte; ging ein paar Schritte, fluchte und jammerte, dann weiterlaufen.

Und bei km 38 kam das Runner's High. Es rollte bergab, die sub5 war im Kasten, es war klar, ich würde es schaffen, der Rest völlig egal. Strahlend trabte ich mein Tempo; wir waren weitgehend alleine inzwischen. Bei km 40 kamen wir aus dem Wald, die letzten beiden Kilometer liefen wir in 5:48 und 5:43. Cool. Kurz vor dem Ziel schloss noch ein Läufer zu uns auf, der uns freudig als Mitsaarländer begrüßte, und schoss davon. Sei ihm gegönnt. Dann die letzen Meter, Zuschauer und Läufer feuerten uns an, noch ein Foto und ab in die Halle über den roten Teppich. Noch eine Schrecksekunde, fast haute es mich aus den Trailschuhen, aber dann waren wir drin.

Einfach schön. Es gab eine Schnappszahl: 4:44,04 für mich (und drei Sekunden mehr für den Coach, warum auch immer, wir waren nebeneinander), leider nur kalte Duschen und Platz 10 (von 14... meine Güte, was laufen die hier für Zeiten???) in der AK. Sowas von egal. Ich fand mich gut ;-)))

Marathon/Ultra Nr 11 für dieses Jahr (der verpatzte ZST brachte mich um das Dutzend ;-)) und insgesamt Nr 48. Reine Statistik und egal, denn viel wichtiger ist das Gefühl mal wieder einen für mich schweren Lauf gut gefinisht zu haben dank eines wunderbaren Quartiers bei der Hofpoetenfamilie und der besten Laufbegleitung der Welt!

2.333335
Gesamtwertung: 2.3 (3 Wertungen)

Liebe strider

das Dutzend bekommst Du doch noch hin. Dir fällt bestimmt noch was ein...
Wir sind ja teilweise Eure Strecke gelaufen. Ich fand es mächtig anstrengend dieses ständige Auf und Ab.
Irgendwie hatte ich das anders in Erinnerung. Zum Glück!
Leider sind die Starts ja verschoben und somit verpasst man sich vor dem Start und nach dem Ziel :-(
Aber da Ihr ja alle nur noch M und mehr könnt... ;-)
Danke für´s aufschreiben, Glückwunsch zur Schnappszahl und gute Erholung.
LG, KS

Find ich auch gut!

Also rein für die Schnapszahl hätten es ruhig 40 sec mehr sein dürfen, ansonsten gibt's am Timing aber nichts auszusetzen! =)
Stark gelaufen und trotz widriger Umstände durchgebissen! Der Coach weiß schon, warum er dich nicht (vorher) wieder nach Hause gefahren hat!

...und (da bin ich ganz bei kniescheibe): einer geht noch!

Gruß (wie immer auch an den Coach...), Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Also keine Lust...

hat man Dir in keinster Weise angesehen und die neue Jacke war doch perfekt!!

Langweilig wars bei Euch auch überhaupt nicht, endlich konnten wir mal ganz in Ruhe quatschen und dabei hast Du anscheinend die knackigen Steigungen gar nicht bemerkt?!! ;o))
Bist doch recht locker hochgekommen und ich hab fast nix pusten gehört, da waren andere aber ganz anders dran!!

Für mich war unser gemeinsamer lockerer Start trainingstechnisch optimal, nur deshalb hab ich mein Trainingsziel geschafft, alle Steigungen laufend zu erklimmen und konnte am Schluss runter auch noch mal die Hufe fliegen lassen!!

Ich weiß genau, welche glitschige steinige Ecke Du meinst, wo Du umgeknickt bist...da hätts mich auch fast erwischt! Hoffe, Knie ist nicht mehr böse?!!

Meine Dusche war zum Glück, nachdem die schnellen Mädels alles beim Anziehen waren, für mich wieder gut warm...dann kamen noch 4-5 Kolleginnen und keine 2 Minuten später waren sie wieder kalt. In einem Hallenbad sollten die das eigentlich kapazitätsmäßig hinbekommen. Naja, sah ja auch schon etwas älter aus, dafür aber sauber!!

Du WARST gut!!! :o)) Ich kann das bezeugen!!

Und die Strecke ist wirklich anspruchsvoll, meine Uhr zeigt 774 Höhenmeter und genau diese langgezogenen Steigungen laugen aus! Ich hatte schon nach 13 km Hunger...eine Laugenstange reicht wohl nur für Halbmarathon?! Da hätt ich Dir nur Dein Mars geklaut...Banane gabs erst ab >20km...da hab ich erst mal son ganzes Affenbrot reingedrückt und mir am heißen Tee gebrannte Mandeln geholt! ;o)
Cola und Brüllmücken gabs ab Km 32 und dann gings eigentlich ganz flott....der Zieleinlauf in die warme Halle bei gleichzeitiger Tanzaufführung auf der Bühne hat was!! :o))
Der Lauf gefiel mir auch sehr, wobei ich auch meine, dass die vorne gelaufenen Zeiten echt krass gut waren!

Strider und Coachi, es war mir ein echtes Vergnügen, Euch ein Stück begleiten zu dürfen!!! Danke für die liebe nette Gesellschaft und ich freu mich sehr für Dich, dass Du so einen guten Jahresabschluss hast....nur glaub ich Dir jetzt nicht so ganz, dass wirklich schon Schluss ist?!?! ;o)))

Danke auch Chris und seiner netten Begleitung, ich komme auf jeden Fall wieder...diesen Drachenfels und die 7 Berge kann ich unmöglich Euch alleine überlassen!!! :o))

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

den matschigen Norden...

um die Löwenburg etc. mussten wir zum Glück nicht belaufen. Deshalb sahen wir noch relativ sauber aus. Die Hm-strecke hatte überwiedend festen Untergrund, dafür ewig lange Anstiege. Ab dem Auge Gottes gab es für uns auch eine endlose Rampe, danach war auch für uns ein schneller Fuß angesagt. Die 7 nminuten gehen vermutlich auf meine Kappe, da ich mich beim Start zu schnell mitziehen ließ, hatte ich ab und an Probleme und musste immer wieder gehen. Ilona, die Gute, hat dann immer auf mich gewartet. Dann noch ein, zwei PiPausen und die sub2 waren dahin. Mehr ging nachher aber auch nicht mehr. Aber wir hatten vorher auch ausgemacht, diesen Lauf als Genusslauf anzugehen.

Es freut mich für Euch, dass ihr heil angekommen seid und noch Spaß hattet, mit warmen Duschen wär es allerdings noch besser gewesen...
Ihr ward sehr angenehme Gäste und dürft gerne wiederkommen... '

Gute Regeneration
Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Lustige Zeit!

Letztes Jahr sah es auf der Strecke so aus, also jammer bloß nicht über den Matsch ;-)

Wehmütige Grüße immernoch aus der Laufpause, Conny

Conny

deine Bilder machen Lust auf Winter, obwohl ich den Sommer viel viel besser finde.
Ich hoffe, dass es bei dir bald wieder läuft :0(.

Super!

Meine Daumen waren gedrückt. Was für eine schöne Zielzeit! Was für ein toller Lauf! Ich hoffe, dem Knie geht es wieder gut?!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

ja nee, is klar,

sub-Zeiten werden doch im 15Minuten-Takt gewertet. Also sub 4:45. Ist doch toll.

Glückwunsch an dich und den Coach und Danke fürs mitnehmen und dem knie eine schnelle Heilung.



manchen bei youtube

Schnapszahl

und das als Anti-Alkoholiker ;o)
Glückwunsch, das habt Ihr prima hinbekommen.
Der Lauf steht ja auch auf meiner Wunschliste, hört sich aber doch knackiger an, als ich gedacht habe. Hatte gedacht, er wäre ähnlich dem Monschau-M.
Da muss ich nächstes Jahr mal bisschen mehr trainieren...

Frohes regenerieren - und einer geht noch ;o)

LG,
Anja

Ach striderlein, ich find

Ach striderlein, ich find dich auch gut :-)
Ich wäre so so gerne auch gekommen, aber nun ja, et is wie et is...
Du hast dich toll durchgeschlagen, nichts anderes habe ich erwartet, das war also doch ein schöner Jahresabschluss. Nur dein Knie ist jetzt hoffentlich nicht für länger beleidigt...
Seid ihr gut heimgekommen? Ach ja..ich hoffe doch, ein paar Fotos werden wir hier zu sehen bekommen?!?

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

also ich...

...find' dich auch gut! ;)
und diesen mara mit den sieben bergen, den sollte ich mir für nägschdes jahr wohl ma vormerken, wa?
denn nudeln beim hofpöten sind sicher auch nicht zu verachten...
____________________
laufend gratuliert strider zum coolen finish: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Na toll...

... ihr seit nicht aus dem Bett gekommen und so verpasst man natürlich auch diverse Aktionen ;0))...
Aber die Strecke 7.G ist doch einfach nur geil, ne!?

Cola gab es leider erst im Ziel :0(...

Gruß,
Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

@ Kawitzki

Aus dem Bett schon, aber nicht vom Frühstückstisch weg ;-)) Cola gab es schon früher, ab km 25, glaube ich. Aber vermutlich nicht für die Halbis ;-))

Und die Strecke - nun ja... Ich gestehe, die Nordrunde war schöner als der zweite Teil, lag aber vielleicht auch an zunehmender Müdigkeit und Trittunsicherheit, da nagelt sich der Blick eher am Boden fest, und der war unspektakulär ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@ Nudeln sind nie zu verachten

und schon gar nicht die vom Hofpoeten!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Fotos

soll es geben ... Knie muckt noch, aber ist ok. Nichts Schlimmes passiert.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

nix mit Dutzend

Dieses Jahr nicht mehr! Aber wir planen mal ein Wiedersehen, ja?

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

noch 40sec mehr????

@ Carla-Santana

"Fast nix pusten" hast du bloß nicht gehört, weil du gequasselt hast ;-))

Das ging noch, aber für die zweite Hälfte wäre es zu schnell gewesen. War gut so wie es war!

Schluss ist nicht, aber nur noch zwei lockere 10er zum Spaß ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Conny

bin schon ruhig, sage nichts mehr *allesnurkeinTiefschneezumGlück*

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@ Sonnenblume2

Danke fürs Daumendrücken und Knie ist ok, braucht nur ein bisschen Pause ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@ manchen

@ Anja Bongard

Monschau kenne ich nicht, habe von daher keinen Vergleich. Also muss ich jetzt Monschau laufen und du den 7G und dann laufen wir zusammen und vergleichen?

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@strider

Monschau hat 750 HM lt. Ausschreibung. Wir könnten aber auch das Pferdchen fragen, die kennt beide Strecken.
Können auch gerne beide Strecken zusammen in Angriff nehmen, Du darfst bloss nicht schneller werden, das ist exakt mein Monschau Tempo :o)

LG,
Anja

Monschau ist auch wirklich schön!

Nur ist der Asphaltanteil da erheblich höher, ich schätze mal bei 70-80%, also mit normalen Straßenschuhen gut zu belaufen.
Die Aussichten sind zwischendurch auch herrlich, wobei es beim 7G noch mehr durch den wunderschönen Wald geht (bei max. 20% Asphalt!)...(ich liebe diese Stimmung zwischen den riesigen dunklen Fichten, wenn ein paar Sonnenstrahlen sich durchmogeln, die tatsächlich gestern auch im 7Gebirge waren!)
Definitiv ist Monschau eine Reise wert, egal, ob Marathon oder Ultra!!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Schneller???

Bei den Höhenmetern nie!!! Gerne ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ihr seid BEIDE mehr als gut !!!

Sehr schön zu lesen, bis auf den kleinen (typischen) Ausrutscher,
das Ihr den (euren) Jahresabschluss-Marathon so genossen habt und die Freude,
sowie der Spass am Laufen im Vordergrund stand.

Ich wünsch euch ein besinnliches und schönes "auslaufen" ...
und Schwimm-Technik-Training.

Liebe Grüsse Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden
@ Coach: nun ist die Zeit gekommen den "TrainingsZauber-Koffer" für 2014 schon mal etwas zu öffnen ;-)

Ich find dich auch gut

Ist ne schicke Zeit für die Hügel dort. ;-))
Deine Schuhe haben keine Farbe mehr? Upps. Meinst du so wie meine im Sommer? Hihi...
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Statistik wird immer ...

... sowas von überbewertet!
Silke hat sich durch Eis und Schnee gekämpft und bei mir war es etwas matschig, aber definitiv trocken von oben. So ist das halt, wenn man IN Frankreich läuft. ;-))
Glückwunsch zu dieser Zeit bei diesem Lauf!
Und noch viel mehr an den Coach für's Durchhalten.
Janz liebe Grüße nun wieder aus Westsibirien.
;-)

Perfeker geht's kaum!

Super Schnapszahl bei einem tollen Lauf! Und 11 ist doch auch eine - warum willst Du die dieses Jahr noch kaputtmachen?

wer sagt ich will?

Ich will doch gar nicht. Ich wollte höchstens ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links