Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Kaiserstädter

Im traurigen Monate November war's...

Der November begann mit einem Paukenschlag: Own Index 51 !!!
Da sagt Polar: „Hervorragend.“

Und so fühle mich momentan auch. Die Saison ist beendet, der Körper wurde nicht verheizt oder ausgelaugt – wunderbar. Und der Own Index ist dafür eben eine Bestätigung.

Obwohl der November mit Dienstreisen vollgepackt war, konnte ich meinen Trainingsplan mit nur sehr kleinen Einschränkungen abarbeiten.

Trainingshöhepunkte waren reichlich vorhanden:

Schwimmen im Stadionbad Hannover auf der 50m-Bahn
Das Stadionbad in Hannover ist echt toll. Da finden sich keine Quastenflosser ein, denn ein 50m-Becken bedeutet, dass – traut man sich da rein – es nötig ist, auch 50m am Stück schwimmen zu können. Und das können da alle.
Es geht also flott zu, die Menschen sind fit. Alle machen Sport, keine Brustschwimmerinnen, die sich beim „Baden mir Vorwärtstendenz“ unterhalten und 2 Bahnen für sich blockieren.

Lauf an der Rheinpromenade in Mainz
Dunkel war es. Stirnlampe, Mond und beleuchtete Schiffe gaben dem Lauf eine schöne Atmosphäre. Guter Ausklang eines harten Arbeitstags.

Indoor-Cycling-Event: Pure Schwinn Power meets RheinEnergie
8 Stunden Indoor-Cycling am Stück im VIP-Bereich des RheinEnergie-Stadions in Köln.
Alles im GA1-Bereich… wegen der Dauer eine tolle Entwicklungseinheit.

Laufen mit dem Lauftreff in Oldenburg (vermittelt durch eine Jogmapperin)
Oldenburger Hartriegel – Pace deutlich unter 5:50 !!!

Vorfußtraining auf dem Laufband (2x)
4 km nur auf Vorfuß… man ist schon ziemlich flott dabei… die Umstellungsphase ist eingeläutet.

Koppeltraining mit Halbmarathon-Distanz
Hatte ich so auch noch nicht. Nach einer halben Stunde auf dem Indoor-Cycling einen schönen Lauf in der Voreifel mit HM-Distanz. Wird jetzt wohl zur Gewohnheit. So kann ich die Ausdauer für den Marathon trainieren, ohne länger als 21 km zu laufen. Toller Trick das mit der Vorermüdung…

P2 auf der Roll
Ich habe meine Kampfmaschine 2014 beim Radhändler abgeholt. Es ist so geil…
3 x Rollentraining… ist spezifischer als das Indoor-Cycle, weil ich so meine Wettkampfhaltung trainieren kann.

Herbstmarathon, d. h. Rursee-Marathon
Der Rursee-Marathon und ich… das passt. Hier habe ich 2009 meinen ersten Marathon gefinished und nun sollte es am 3.11. mein zehntes Marathon-Finish werden. Und er ist es geworden in neuer perönlicher Rursee-Strecken-Bestzeit: 4:19:55

Die Zeit ist chic, denn es ist ja ein Landschaftsmarathon mit einigen knackigen Steigungen und sehr steilen Bergabläufen ab km 30, also da, wo es ohnehin schon schwer wird.

Ich wollte unter 4:20 finishen und der Plan war, langsam anzugehen, dann ab km 10 die flachen Streckenteile flotter zu laufen, die Berge langsam hochzulaufen, den Kermeter hochzugehen und dann die letzten 3 km wie Schmitz´ Katze ins Ziel zu sprinten.

Und genau so habe ich es gemacht.

Vom Start an bin ich bewusst gelaufen und habe mich an den Bergen stets zurückgehalten.
Nach dem Kermeter, Rurberg und dem Abstieg mit Geländer zum Uferweg des Rursees kam ich bei km 39 mit 4:01 Stunden an.

In meinem Kopf: „Bis hierhin alles richtig gemacht, nun muss nur noch der Dickkopf die 6er Pace halten.“

Und der Dickkopf tat es. (Der Dickkopf ist einfach meine Stärke.)

Kurz nach dem ich im Ziel war, fing es an, wie doof zu regnen und es wurde dabei sehr kalt. Da habe ich mir schon noch ziemlich Sorgen um meine Buddy gemacht, die Marathon-Debut hatte. Doch auch sie hat gefinished… diesen schweren Marathon: Herzlichen Glückwunsch. Super Leistung!

Trainingstagebuch
“Muskelkater!!! … und frag nicht nach Sonnenschein...“

„Da gebe ich mir heute doch mal ein Fleißkärtchen.“

„Entschluss: Es wird gekoppelt.“

„Heute habe ich meinen Körper eine Ansage machen lassen. Er hatte keine Lust und im Hinblick auf das Event morgen, habe ich auf ihn gehört.“

„Traingsfrei“

Swim:
Geschwommen bin ich im November nicht so viel. Das lag vor allem an den Dienstreisen, denn es ist nicht immer so einfach, die Seminare an die Öffnungszeiten der auswärtigen Hallenbäder zu koppeln (ganz zu schweigen von den Seminarräumen, hihi…).

Das sieht allerdings für Dezember viel besser aus, so dass ich mich hier ausgiebig dem Technik-Training widmen werde.

Ganz nach dem Motte: „Die Qualität des Trainings erhöhen – nicht die Quantität.“

Bike
Meine Kampfmaschine 2014 ist nun da: Cervelo P2 mit Ultegra-Ausstattung. Ich habe mir eine Rolle für ein paar Tage ausgeliehen und muss sagen: GEIL.
Werde mir zu Weihnachten eine Rolle wünschen. Das neue Rad motiviert mich schon sehr... sagte ich das schon? GEIL.

Run
Einige schöne Läufe, vor allem der Rursee-Marathon, haben den November geprägt. Nun zum Schluss wurde das Wetter allerdings sehr usselig. Ich habe, damit ich mich selbst etwas motiviere, für Dezember einen Laufstreak eingeläutet.

Gewicht
Mein Gewichtsziel ist wohl eine komplizierte Sache. Das Schwimm- und Krafttraining sorgt wohl einerseits dafür, dass ich Muskelmasse aufbaue und natürlich andererseits, dass ich nicht abnehme. Wie viele Muskelmasse ist denn gut? Wie viel ist ZU viel? Kompliziert und schwierig... wir werden sehen.

November in Zahlen:
Swim: 4 – 7 km (Summe 107 km)
Bike: 17 – 622 (Summe 5.093 km)
Run: 12 – 140 km (Summe 1.836 km)
Walk: 1
Allgemeine Athletik: 7
Qi-Gong: 8
Stretching: 10

Motivationsfundstück:
„Kämpfe mit Leidenschaft,
siege mit Stolz,
verliere mit Respekt,
aber gib niemals auf.“

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (8 Wertungen)

Auf einer 50m Bahn

schwimmen nur Leute, die es können?? Muss ich was falsch machen, wir haben die einzige 50m Bahn im ganzen Saarland und da machen alle Föhnfrisuren mit blauen Gürteln Stehübungen drin :-((

Hut ab, was du da durchziehst. Ein Cervelo P2 usw. steht bei uns auch im Keller, ist aber nicht meins ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Apropos Rolle

Willste meine haben?
Ich benutze sie ja doch fast nie.
Und vergiss Dein deppertes Gewichtsziel! Du bist doch schon spindeldürr! Was willste da noch abnehmen?!
Viele Grüße, Conny

Will keine freie Rolle...

und pink will ich auch nicht.

dein dicker Kopf hat dich

dein dicker Kopf hat dich schon weit gebracht!
Bist du wirklich schon über 5000km Rad gefahren dieses Jahr? Himmel...
Das Jahr ist schon fast rum und du bist nach wie vor on Top! Finde ich gut.
Und dein Motivationsfundstück gefällt mir sehr :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

sie ist BLAU!!!!!

...naja, dann eben nicht. Traust Dich wohl nicht? :-P

Konfuzius :)

Der Anführer eines großen Heeres kann besiegt werden.
Aber den festen Entschluß eines einzigen kannst du nicht wankend machen.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Liest sich so überhaupt gar nicht wie trauriger November

Ganz im Gegenteil: da sprüht eine Lebensfreude aus deinen Zeilen, sehr beeindruckend!
Freut mich sehr, von deinen Fortschritten zu lesen.
Ich bin da übrigens auch schon brustgeschwommen - dort auf der 50m-Bahn im Stadionbad...

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Fleißkärtchen

und 5 Sterne von der kniescheibe.
Nä, wat biste konsequent!!!
VG, KS

Sehr loeblich

ich bin schwer beeindruckt von deinem Training, so konsequent kann nicht jeder. Gut, dass du einen Dickkopf hast ;o)
Und der Rursee-M ist nicht ohne, prima Zeit bist du da gelaufen.

LG,
Anja

und von mir...

...auch noch 5 sternchen drauf! klasse!
____________________
laufend findet eifelsteigers konsequenz beeindruckend: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Bei uns im 50-m-Freibadbecken

plantschten morgens auch bunte Badekappen quatschend rum. Von daher war ich dann dort eindeutig besser aufgehoben :).

Sehr, sehr schön....

.....bis auf den Punkt im Schwimmbad. Tststs, ICH kann nur Brustschwimmen! Muss ich jetzt aufs Schwimmen verzichten? ;-)
Bist du eigentlich schon mal mit dem Schalk am Deister gelaufen??? Soviel z.B. zum Lauftreff. Hach deine Motivationspunkte sprechen mich natürlich auch an, toll!


Lieben Gruß
Tame

Deister hieß doch mal ein Pferd von Paul Schockemöhle...

... Brustschwimmen finde ich völlig ok. Ist oft auch sehr schnell... Ich mag es halt nicht, wenn sich 2 Brustschwimmer (meist Innen) nebeneinander herschwimmen und dabei quatschen. Sie blockieren dabei ca. 2 ganze Bahnen.

Ich löse das Problem dadurch, dass ich einfach auf eine der Beiden zuschwimme. Weicht sie aus ist es gut, wenn nicht, schwimme ich drüber weg.

Dafür gebe ich mir ein Ignorantenkärtchen. :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links