Hallo!

Ich hatte früher die Laufschuhe Adidas Supernova adiprene mit Verstärkung, damit ich nicht nach innen knicke. Als ich bei der Orthopädin wegen meiner Nackenverspannung war, habe ich nach Einlagen für einen Senkfuß gefragt. Sie hat mir sensomotorische Einlagen empfohlen und andere Art von Joggingschuhen. Mit meinen würde ich ja immer wie bergab laufen. Jetzt habe ich seit kurzem die sensomotorischen Einlagen und habe mir die Saucony Kinvara 4 geholt. Vorhin habe ich bissl im Forum gelesen über Vorfuß-/Mittelfußläufer und dann kam mir, dass ich ja mit den alten Joggingschuhen ein Fersenfußläufer war.

Muss ich jetzt mit den neuen Schuhen anders laufen oder ergibt sich das von selbst und ich muss nicht extra darauf achten? Beim Schuhkauf habe ich gar nicht daran gedacht, mal danach zu fragen.

LG

nix drauf achten

der Kinvara hat eine sehr geringe Sprengung, vermutlich gehst du mit der Zeit automatisch über den Mittelfuß. Ich laufe sehr unterschiedlcih: bei langen Strecken offenbar nach wie vor über die Ferse, in der Regel über den Mittelfuß und kurz (oder auf Laufband - beim Testen) Vorfuß. Hat sich alles von allein ergeben und das ist gut so, denn eine Umstellung braucht Zeit. Es gibt übrigens keinen "richtigen" Laufstil: Kurzstreckler und Leichtathleten laufen in der Regel Vorfuß (Spikes lassen grüßen), Langstreckler rollen eher ab.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Danke :)

Danke :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links