Benutzerbild von stephan1962

... und kein Ende in Sicht.

Seit Juli schlag ich mich mit einem Fersensporn rum. Von Mal zu Mal ist das Sch...ding schlimmer geworden! Mein letzter Lauf Ende September in Köln am Rhein entlang. Danach konnte ich den ganzen Abend nur noch humpeln.

Nach Anraten vom Doc gabs jetzt 8 Termine Röntgenreizbehandlung, aber besser geworden ist das Ganze nicht. Dazu kommt, dass ich am gleichen Fuss einen 30 Jahre alten Außenbandabriss habe, und jetzt durch die Ausweichbewegung beim Gehen das Sprunggelenk auch noch beeinträchtigt ist.

Ich werd noch verrückt ohne Laufen!!

0

Tripperpunkt-Massage

Hallo,

erkundige dich mal nach Triggerpunkt-Massage.
Fast immer kommen diese Probleme von verhärteter Wadenmuskulatur.
Es gibt ein ganz hervorragendes Buch "Arbeitsbuch Triggerpunkt-Therapie".
Dort ist sehr anschaulich beschrieben, wie man sich selbst
behandeln kann.
Ich kann es absolut empfehlen!!
Und nein: ich bekomme keine Provision ;-)

Viel Glück und gute Besserung!!

Wenn Marathon einfach wäre, hieße es Fußball!

Mein Fersensporn

stellte sich nach In-Augenscheinnahme des Röntgenbild durch meinen Ostheopaten als verschobenes Sprunggelenk heraus.
Mehrfach umgeknickt und eine angefressene Achillessehne haben das begünstigt.
Als I-Tüpfelchen habe ich mir in Jever dann eine Plantarfaszitis zugezogen, die mir das Laufen auf dem Fuß unmöglich machte.
Die Befundung des Röntgenbildes (nach einer Woche Schmerzen) ergab die Verdachtsdiagnose: Fersensporn.
Der gute Rat des Chirurgen: Ruhe, Einlagen, Ruhe, Diclo, Ruhe,...
Half aber alles nicht wirklich. Ok, etwas besser wurde es.
Letzte Woche bei der Massage dem Knochenbieger das Röntgenbild gezeigt, und seine erste Frage: Wo ist hier ein Fersensporn? Ich sehe nix, ausser das das gesamte Sprunggelenk aus der Achse gesprungen ist und die Belastung sich jetzt auf andere kleine Gelenke im Fuß verlagert hat.
Also so'n paar Reflexpunkte getriggert und versucht das Gelenk wieder achsengerecht zu stellen. Leichter gesagt als getan bei der Muskulatur.
Aber ich habe eine deutliche Verbesserung des Gangbildes und die Schmerzen tendieren ausser beim aufstehen gen Null.
Auch ich hatte vor Jahren an dem Fuß einen Achillessehnenanriß, und habe mir im letzten Jahr in Bremen den Flunken dort richtig verbogen/umgeknickt (DNF)

Mein Rat: lass doch mal ein schönes Foto oder ein MRT machen und lass es von jemanden befunden der richtig Ahnnung davon hat. Evtl ist der Grund ja ein ganz ein anderer.

Gute Besserung und viel Glück

wünscht der Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum
wird nur von NEONGELB getoppt!

Ergänzung

ich finde des Lurches Erfahrungsbericht sehr hilfreich, möchte aber dazu sagen, dass die Meisten Instabilitäten, die durchaus auch für einen echten Fersensporn verantwortlich sein können, im MRT oder anderen bildgebenden Untersuchungsverfahren nicht zu sehen sind. Eine gute klinische Untersuchung (fragen, gucken, bewegen, testen, fühlen) ist da meist wesentlich aufschlussreicher. Hat man ein Bild, kann man daran oft vieles gut erklären, doch für ein gutes Untersuchungsergebnis ist das nicht zwingend erforderlich. Jemand der sich auslkennt, darauf kommt's an.:-) Oft ist es schwer genug, so jemanden zu finden.

Alles Gute,

granreserva
_________________________________________________________________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten.
(Johannes Kepler)

kann granreserva nur zustimmen

habe ich über ein Jahr mit Knie gequält bis ein Physio mich unter die Lupe nahm und feststellte, dass das Problem in einem verkürzten Hüftbeuger lag, der an dem Iliolumbalband zog, das den Nerv reizte, der über Knieaußenband zum Sprunggelenk läuft. Ein paar Behandlungen später konnte ich wieder bergab brettern ;-) Wichtig ist leider, dass die Leute davon Ahnung haben; ein Physio, der selbst Läufer ist oder wenigstens vom Sport kommt (meiner Ist Handballer), geht da anders ran und hat einfach andere Ideen.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links