Hallo,

seitdem ich häufiger jogge, habe ich manchmal Probleme mit meinem linken Oberschenkel/Hüft/Gesäßmuskel. Während dem Laufen merke ich es eigentlich nicht - zumindest ists mir noch nie aufgefallen. Mache danach immer Dehnübungen und da merk ichs dann, wenn ich auf einem Bein stehe, oder wenn ich abends im Bett mich auf die linke Seite lege oder wenn ich daheim Übungen mache und mich dabei auf die linke Seite lege. Was könnte das sein? Bzw. was könnte ich dagegen tun? Ich hab gestern ein bisschen gegoogelt und das hat sich nicht so gut angehört, die meisten meinten man solle zum Arzt gehen, aber da es mich nicht so sehr einschränkt, finde ich das fast bissl übertrieben. Trotzdem nervt es natürlich irgendwie und ohne wäre schöner.

Habe vorhin einen Beitrag geschrieben, weil ich mir neue Schuhe kaufen möchte. Könnte es daher kommen, dass meine Schuhe doch schon etwas abgelaufen sind? Wobei es mit den neuen Schuhen auch war. Allerdings haben die neuen Schuhe auch weniger Dämpfung, da meine Ärztin meinte, ich bräuchte nicht soviel Dämpfung. Die alten Schuhe sind glaub ich schon bestimmmt 5-7Jahre alt und haben über 1200km drauf, hab ich gestern festgestellt, als ich mal meine aufgeschriebenen Strecken in jogmap aufgenommen habe. Hatte die Adidas Supernova adiprene mit Stütze für den Innenfuß. Jetzt war ich zweimal mit neuen Schuhen laufen, aber mit zwei unterschiedlichen mit meiner neuen sensomotorischen Einlage: Saucony Kinvara 4 und einmal mit Nike Zoom Wildhorse GTX.

Meint ihr es könnte vom Schuh kommen oder habe ich einen komischen Laufstil und müsste eine andere Dehnübung noch aufnehmen oder wovon könnte das kommen und was könnte ich dagegen tun?

Vielen Dank im Voraus
Viele Grüße
Katse

Physio

Such dir einen Physio. Es könnte der berühmte Piriformis sein, allerdings ebenso vom Ischias kommen oder von den entsprechenden Bändern (bei mir war es das Iliolumbalband). Ein Physio kann das feststellen und dir entsprechende Übungen empfehlen und die Muskeln lockern.

Über1200km sind für manche Schuhe und Läufer nix, meine geben in der Regel spätestens bei 700/800km den Geist auf. Leightweightschuhe wie der Kinvara halt früher als gut gedämpfte Kilometerschrubber ;-) Ich denke, es ist einfach eine Überlastung bzw. Fehlbelastung, lass mal einen Physio draufschauen; die 20 Eur sind gut investiert (oder hol dir ein Rezept, je nach Versicherung).

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Was genau dehnst du? Was für Schmerzen?

Ohne deine Übungen zu kennen, kann man schwer "bessere" Übungen empfehlen. Such doch mal bei YouTube nach "Stretching for runners", vielleicht findest du ja eine, die du nicht machst und die genau deine Problemzone betrifft.
Bei einer Zerrung wäre Dehnen natürlich kontraproduktiv.

Ein Gang zum Physio ist sicher eine gute Idee, der kann dir auch passende Übungen zeigen.

Kenn ich!!!!

Genau das was Du beschreibst, das hatte ich vor Jahren, als ich gerade angefangen habe regelmaessiger zu laufen auch! Ein Druckschmerz beim Liegen in der Nacht nach einem anstrengenden Lauf, insbesondere wenn Berge drin vorkamen, und vielleicht eine generelle Steifheit wenn ich die Huefte im Stehen hin-und-her schob. Ansonsten hab ich es eigentlich nie gemerkt. Ich hab es damals "ausgesessen", was mehrere Monate gedauert hat. Ich wette ein Besuch beim Physio waere besser gewesen... Ich habe jede Menge gedehnt, aber ob das hilfreich war oder eher die gereizten Strukturen immer aufs neue hat meckern lassen weiss ich nicht.

cour-i-euse

Vielen lieben Dank schon mal

Vielen lieben Dank schon mal für eure Antworten :)

Ich weiß nicht wie man die Dehnübungen nennt, aber ich mache immer diese (ich hoffe ihr versteht was ich meine :o) :
1. Füße stehen in Schrittstellung, vorderes Knie ist gebeugt und drücke die Ferse des hinteren Beins Richtung Boden.
2. Belastung zB auf linken Bein, was man im Stehen leicht beugt, rechtes BEin nach vorne strecken und nach unten drücken
3. man steht auf zB linken Bein und zieht den rechten Fuß mit der Hand nach hinten, dehnt dann denke ich die vordere Oberschenkelmuskulatur
4. Beine stehen etwas weitere wie hüftbreit auseinander, Füße sind parallel zueinander, man legt das Gewicht zB auf linkes Bein, also dieses wird eingeknickt und vom rechten Bein denke ich die innere OBerschenkelmuskulatur gedehnt (bei dieser Übung merke ich auch die schmerzhafte Stelle)
ab zu zu lege ich im Sitzen beide Fußsohlen aneinander, ziehe die Füße zu mir und drücke die Knie Richtung Boden

Hab gestern auch mal die Musklulatur nach dem Joggen mit einem "Sitzbad" - hab leider keine Badewanne - probiert bissl zu wärmen. Weiß aber nicht, ob es viel gebracht hat.

Könnte natürlich auch mal probieren, nach dem Laufen nicht mehr zu dehnen? Hatte ganz am Anfang Knieprobleme, wenn ich nicht gedehnt habe, daher hab ich mir das eigentlich so angewöhnt.

Hmmmm oder ich gehe doch mal zum Physio ;-)
LG Katse

Dazu kann ich auch nur Triggerpunkt-Massage empfehlen!

Hab ich grad schon zu dem Beitrag "60 Tage ohne Laufen" gepostet.
"Arbeitsbuch Triggerpunkt-Therapie"
Sehr gut beschrieben, wie man sich selber helfen kann!!
Und wie schon gesagt: nein, ich bekomme keine Provision ;-)

Ich habe auch immer mal wieder hier und da ein Zipperlein und das
was du beschreibst hatte ich auch schon mal. Dazu ist hervorragend
beschrieben, wie man das behandeln kann.

Viel Erfolg ung gute Besserung!

Wenn Marathon einfach wäre, hieße es Fußball!

Physio ist gut...

Moin Katse,

irgendwoher kenne ich deine Problembeschreibung.
Hatte bis vor 6-8 Wochen eine Adduktorenreizung/Entzündung rechts, die sich bis in die rechte äußere Seite der Hüfte gezogen hat. Kein Liegen Nachts auf der rechten Seite, teils starke Schmerzen beim Treppen steigen, manchmal war sogar Sitzen im Bürostuhl eine Tortour. Bekam vom Ortho entzündungshemmendes Präparat und Rezept für 6*Physio.
Physio hats gebracht. Es wurde gelockert, gedehnt, massiert und mir wurde geraten mal wieder eine Laufbandanalyse machen zu lassen. Habe jetzt Schuhe mit nur noch 4mm Sprengung und leichter Stütze. ( Saucony Mirage 3 ).
Und alles (fast) wieder gut.;-) 6h Lauf--> keine Probleme, Steinhart500 Marathon --> keine Probleme.

lg Wilfried

Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft...

Hallo, @Wilfried: hört sich

Hallo,

@Wilfried:
hört sich bei dir ja wirklich ähnlich an, wobei es bei dir wohl noch bissl schlimmer war, kann mich schon auf die schmerzhafte Seite legen, ist nur etwas unangenehm, ebenso nur ein leichtes Ziehen beim Treppensteigen, aber trotzdem nervig :( beim Sitzen merk ichs v.a. wenn ich die Beine überschlage, aber da ist es auch nur bei einer Seite besonders unangenehm. Ist ja echt super, dass dein Physio das so gut hinbekommen hat :) nur muss man erstmal einen guten Physio finden :(

Hab ja seit kurzem neue sensomotorische Einlagen und auch neue Schuhe - vielleicht wirds ja damit auch besser? Muss das mal weiter beobachten - am besten mache ich trotzdem mal einen Termin beim Orthopäden aus, dauert ja immer bis man da einen Termin bekommt und wenns bis dahin doch besser ist, könnte ich den Termin immer noch absagen

Ist jemanden von euch eine Dehnübungen eingefallen, die ich aufnehmen sollte/mir fehlt?
LG Katse

Kommt mir sehr bekannt vor

Haargenau so hats bei mir auch angefangen, ungefähr im März - nach 5 Jahren Laufen und 4 Marathons. Ich habs ignoriert und konnte mich dann im September fast garnichtmehr bewegen. Bei mir sind es die Hüftbeuger und die Schenkelbindenspanner. Letztere kann man alleine nicht dehnen.
Die Schmerzen im Gesäß kamen bei mir von einer ISG-Blockade. Alles hängt miteinander zusammen. Überlastete Sehnen, verkürzte Muskeln, falscher Zug auf diverse Bänder - Schmerzen - Ausweichbewegung - neue Überlastung anderer Muskeln - andere Schmerzen...etc.
Die gute Nachricht: es ist muskulär bedingt, also heilbar (im Gegensatz zu z. B. Verschleiß oder so).
Such Dir unbedingt BALD einen Physiotherapeuten! Mir half, als es ganz schlimm war, Druckpunktmassage nach Liebscher und Bracht (danke Sonnenblume2 für den Fachbegriff) und danach für den Rest hilft mir ganz allmählich weitestgehender Lauf-Verzicht und die Blackroll. Dazu ein bisschen Alternativ-Bewegung und Krafttraining im Studio. Aber es ist sehr langwierig. Daher mein Rat: lass es nicht so weit kommen, sondern steuere JETZT gegen.

Sensomotorische Einlagen sind schonmal gut, wenn sie denn speziell für Deine Füße gemacht wurden und nicht nur so heißen, weil es grade modern ist.
Achte bei den Schuhen drauf, dass sie nicht zuviel Sprengung haben (Sprengung ist die Dicke der Sohle an der Ferse minus Dicke der Sohle unterm Vorfuß).
Dämpfung ist ok, wenn Du viel Asphalt läufst. Im Wald braucht man wesentlich weniger davon.
Wie siehsts beim Laufen mit der Hüftstreckung aus? Hast Du vielleicht einen "sitzenden" Laufstil? Da könntest Du (falls nötig) ebenfalls ansetzen. Heißt im Klartext: Gesäßmuskeln und Bauchmuskeln trainieren.

Alles Gute!
Es grüßt WWConny aus der Lauf-Pause

P.S.: Meine Lieblings-Dehnübung fürn ArXXX Genau die hat mir mein Physio auch empfohlen.

Hört sich aber nicht gut

Hört sich aber nicht gut an, was du geschrieben hast :( Dachte bisher, da der Schmerz nicht so schlimm ist, dass es nicht so schlimm sein wird. Nervig ists natürlich trotzdem. Möchte es natürlich nicht verschlimmern oder verschleppen

Genau die sensomotorischen Einlagen wurden speziell für meine Füße angefertigt. Hab sie erst seit ca 2 Wochen und bin gerade dabei, dass sich meien Füße daran gewöhnen. Die Orthopädin hatte mir auch 3 Schuhe aufgeschrieben, die sie mir empfehlen würde (Adidas adizero, Nike free und Saucony Kinvara). Habe mir jetzt den Saucony Kinvara 4 geholt und war bisher leider erst einmal damit laufen. Hoffe dass ich am Donnerstag wieder laufen gehen kann :) Laufe denk ich 50% Asphalt, 50% Waldboden bzw Feldwege. Bin jetzt auch am Überlegen ob ich mit den neuen Schuhen auf einen anderen Fußtritt achten müsste

Hm keine Ahnung ob ich einen "sitzenden" Laufstil habe :o Bauchmuskeln trainiere ich eigentlich öfter daheim, aber Gesäßmuskeln könnte ich mal schauen, dass ich etwas mehr mache. Und deine empfohlene Dehnübung werde ich auf jeden Fall aufnehmen. Danke :)
LG

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links