Benutzerbild von Tinaa

Hallo ihr Lieben,

kann mir jemand von euch eine einigermaßen preiswerte Winterlaufhose, die auch bei Läufen über 3 Stunden und Minusgraden noch warm hält, empfehlen?
Mein Kaffeeröster-Produkt kommt da grad langsam an seine Grenzen... ;)

Viele Grüße,
Tinaa

runners point

Hi Tinaa!

Ich habe eine weite Laufhose von Runnerspoint, die auch noch Wind- und Wasserdicht ist.
Und wenn das nicht reichen sollte, ziehe ich eine Tight drunter.
Da muss es aber schon sehr kalt sein.
Die Winter-Tights (Nike & RP) halten schon recht warm.
Viel schlimmer sind meine abgefrorenen Zehen.
Die reibe ich jetzt schon mit Wärmesalbe ein. :-/

Tony Mara...

...wintertight. Die ist super und extra für Minusgrade gemacht.

ich hab

ich hab mir einfach noch immer ne Shorts druebergezogen, bei mir frieren aber auch immer nur Po und Oberschenkel, die Unterschenkel nie. Und wenn doch, dann zieh ich Wollstulpen an.
Tres chic!

cour-i-euse

Nicht ganz billig, aber...

... absolut sein Geld wert.

Skins S400 Winter

Ich laufe seit dem letztem Winter darin, besitze inzwischen 2 Einteiler und 1 Mal Hose plus Oberteil. Selbst bei fetten Minusgraden reicht eine dünne Windjacke drüber (unter dem Skins braucht Du auch nichts) und fertig.
Frieren... Fehlanzeige, kein Gefühl von nassen und kalten Klamotten egal wie lange Du unterwegs bist, einfach super!!!

Ich will im Winter nichts mehr anderes anziehen.

Die Investition lohnt sich auf jeden Fall, ausserdem ist ja bald Weihnachten ;-)

Ich neige zum Frieren

Ich neige zum Frieren und ziehe deshalb einfach im Winter lange Unterhosen unter meine Laufhose (z.B. von Odlo gibt es verschiedene Modelle für verschiedene Wärmezonen, alle aus nicht-feuchtigkeit-speicherndem Funktionsstoff). Aber ganz billig sind die natürlich auch nicht.

Außerdem habe ich eine Premium-Wintertight der made-in-Germany-Marke Kossmann (allerdings für 120 Euro), die ich bei arktischen Temperaturen nicht mehr missen möchte.

Gruß
Uli

Stimmt, die von Kossmann ist Klasse!

Genau wie die zugehörigen Winter-Oberteile.
Etwas günstiger und auch nicht schlecht ist Under Armour Cold Gear.

Gore

Ich habe eine Winterlaufhose von Gore mit Windstopper aus Softshell.
Die ist sehr gut! Wenn es richtige Minusgrade sind ziehe ich noch eine lange Sportunterhose drunter. Das ist sehr gut!
Feuerote Oberschenkel und Po habe ich aber trotzdem :-). Merke ich aber erst unter der Dusche :-). Unterwegs friere ich nicht.

Wenn Marathon einfach wäre, hieße es Fußball!

preiswert

kannst du erfahrungsgemäß vergessen!

Ganz gute Erfahrungen habe ich mit Kalenji (Decathlon) gemacht, aber mein Problem sind ebenfalls Po und Oberschenkel und dafür nehme ich normale Tights plus Shorts.

Edit: wenn es ganz kalt wird ziehe ich eine lange Unterhose unter die normalen Tights: Mizuno Thermal Breath. zwar nicht billig aber super bei langen Läufen und hält und hält und hält.....

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Mehrere Schichten

Viele haben jetzt geschrieben, dass sie dies noch drunter und jenes noch drüber ziehen.

Meine Erfahrungen dazu sind, dass die Feuchtigkeit von der untersten Lage nicht vernünftig abtransportiert werden kann und das Ganze dann irgendwann nass und kalt und unangenehm wird.
Die Bewegungsfreiheit wird, je mehr Schichten, immer mehr eingeschränkt und preislich wird es, wenn ich 2 oder 3 verschiedene Teile brauche auch teurer.

Da die Skins-Sachen eng am Körper anliegen, ist der Feuchtigkeitstransport nach aussen hervorragend, kein nasses Gefühl auf der Haut.

PS. ein bisschen Kompression haben die Teile natürlich auch und ich kriege nichts von Skins, weil ich die Sachen hier so lobe ;-)

Vielen Dank

für die ganzen Tipps! Da werd ich mich in einer ruhigen Minute mal durchklicken...
Die Skins-Sachen klingen ja sehr gut und sind auch nicht teurer als andere. ;) Mal schauen, was es dann wird.
@Gazelle123: Stimmt die auf der Skins-Seite angegebene Größentabelle bei dir?

eindeutig nein

Die Unterziehsachen von Mizuno transportieren hervorragend den Schweiß, die sind in der Regel trocken nach dem Laufen ;-) Ich zieh noch eine Schicht drüber, weil es a) einfach behämmert aussieht in dem Unterzeugs zu laufen und b) die Oberschicht besser den Wind abhält.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@tinaa

Auf die Größentabelle kannst Du Dich verlassen! Wenn Du halt genau irgendwo dazwischen liegst, ist es etwas schwierig, da müsstest Du wirklich probieren was angenehmer zu tragen ist.
Zur Zeit gibt es ja auch ein paar Teile, die reduziert sind, wenn da Deine Größe dabei ist, umso besser.

Heute Morgen waren es -4 Grad bei uns. Ich hatte neinen Einteiler an und die Windjacke drüber. Nach dem ersten Kilometer war mir warm und nach 17 Kilometern war alles immer noch schön trocken. Nur mit kalten Fingern und Füssen hatte ich zu kämpfen.

@strider

Das mit den nassen Klamotten tritt weniger bei den Hosen, als vielmehr bei den Oberteilen auf. Mit T-Shirt, Sweatshirt und Jacke war das T-Shirt bei mir zum Schluss immer klatschnass... vielleicht war es aber auch ganz einfach "zu viel an".

My favorit...

ist Löffler.
Hab mir letztes Jahr eine Wintertight von Löffler gekauft. Innen weich aufgerauhtes angenehm zu tragendes Material. Ist atmungsaktiv und auch sehr winddicht. Hab sie schon bei Temperaturen von unter -10° getestet und war super warm auch ohne Unterwäsche.
Ist natürlich nicht so günstig als wie jene vom Kaffeeröster oder Discounter.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links