Benutzerbild von Carla-Santana

...jetzt grade, aber heute morgen nicht.
Da war es sonnig bei scharfem kalten Wind, eindeutig Herbst.

Dieses Wochenende sollte bei mir im Zeichen der Regeneration sein.
Ist fast gelungen...fast!

Freitag war Feiertag und mein Göga und ich verschwanden am frühen Nachmittag
im Saunapark, den wir erst kurz vor Toresschluss um 21.XY Uhr wieder verließen.
Urlaubsstunden mit lecker Essen pur.
Regeneration erfolgreich!

Samstagnachmittag sollte es ein lockeres langsames Läufchen von ca. 13 km werden.
Die letzten beiden Wochenenden waren mit dem wunderschönen Rothaarsteigmarathon
und dem Röntgenlauf ganz gut gelaufen, aber ich spürte schon, dass die Beinchen
von dem für mich bestens gelaufenen Sportjahr 2013 etwas müde waren.
Also sollte es dieses Wochenende mal keinen langen Lauf geben, nur regeneratives.

Der Lauf fing auch schön gemütlich an bei minimaler Tröpfchenbelastung von oben.

Nach 2 Km daddeln wurden die Beinchen locker und flotter, aber der Puls blieb sehr angenehm.
Es lief locker rund und immer flotter, bis ich bei Pace 05:05 den Bremsschirm
raus ließ, es sollte ja regenerativ werden...

Mensch, das wirste doch wohl hin kriegen?!! :o(
Gleichmäßig laufen ist doch die Kunst!!
Das war auf dem graden flachen Bahndamm.

Als ich nach 6 km am See angelangt war, bog ich von den Beinchen gesteuert nach rechts ab, anstatt nach links zurück nach Hause und umrundete auch noch den schönen See, wobei der Bremsschirm wohl Löcher bekam, denn wieder verselbständigten sich die Laufgräten.

Nix da, auf der anderen Seeseite ist die Finnenbahn, da wird gleich ne Runde drauf gelaufen, dann werden die Gräten wohl ruhiger!
Ja, das wurden sie.
Die Finnenbahn war frisch gefüllt mit weichem Nadelhäcksel und mit
gleichem Kraftaufwand war ich mind. 1,5 Minuten langsamer.
Trotzdem war es sehr gutes Koordinationstraining! ;o)
Diese schlängelige Finnenbahn gibt einem das Gefühl, man fährt Karussell.

Mittlerweile waren es schon 12,5 km, also mach ich mich mal „langsam“ auf den Rückweg.
Bahndamm...jaja...der ist so schön flach asphaltiert und ich hatte die leichten Precision 13 an.
Wieder rollte es.

Noch eine Abfahrt...neee, läuft doch, nimm noch eine Abfahrt später...da kommt noch eine
hinter der Brücke...
Km 17 mit 05:20...ne, regenerativ kann das nicht mehr werden jetzt. :o(

Die letzten 2 Km werden aber langsamer zum Auslaufen motzt mein Großhirn an die Gräten!!
Die Gräten sagen: „Dann machen wir aber die 20 km voll!“ Okaaay
Es wurde im ganzen also doch ein niedriger GA2 Lauf...tztztz, soviel zur Regeneration. :o(

Danach gabs lecker Steaks mit Salat, also keine Kohlehydrate, nur Proteine (das Fett seziere ich immer raus aus jedem Stück Fleisch) und Vitamine.

Sonntag, um 05:30, 6:00 und ab 07:30 wach...Wetter gut, Sonne da, Göga ratzt noch.
Dann lauf ich eben gemütlich Brötchen holen...aber wieder irgendwie in die falsche Richtung.
Der indirekte Weg zum Bäcker dauerte gute 5 km mit Lauf-ABC, der direkte Weg von
da mit Brötchentüte ca. 1,5 km, dieses Mal wirklich langsam.
Die Speicher hatte ich mit dem 20er fast leer gelaufen, das spürte ich nun deutlich, hab ich doch sonst keine Probleme morgens nüchtern zu laufen.
Auch mal ne interessante Erfahrung.

Nach Katzenwäsche und dem Frühstück zog ich wieder ein frisches Lauf-Shirt und Laufschuhe an und daddelte zu meinem Pferdchen direkt zur Reithalle, um auch ihm ein bisschen Bewegung zu gönnen.
Danach zuckelte ich endlich im Rekom-Modus genüsslich indirekt durch den Wald nach Hause zur heißen Dusche und kühlem Erdinger.

Heute darf ich die 13 km wieder unter Regeneration verbuchen! :o)
Ich kriegs also doch hin...fast! ;o)

Lieben Gruß Carla-Santana

4
Gesamtwertung: 4 (2 Wertungen)

Regeneration, Rekom, Pause,...

..du kriegst das hin, ich darf mal kurz kichern, gar nix kriegst du hin, da habe ich die Hoffnung schon aufgegeben!

Hast aber Glück, bist ein Regenerationswunder.

Haha...na gucke mal

Haha...na gucke mal da!
Warum soll es dir besser gehen als mir? Na gut, du läufst definitiv mehr Kilometer, aber das Regenerationsproblem haben wir beide. Mehr oder weniger...
Aber irgendwie werden wir wohl durch den Winter kommen, gut erholt und fit "kicher"
Das Foto ist klasse!!!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Also das mit der Sauna,

das hast du wirklich gut hinbekommen ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Regeneration...

... sieht bei jedem anders aus...
Bei mir und unter voller Kontrolle des Großhirns definitiv anders als ein GA2-Lauf :-)

Ich hoffe sehr, dass Du verletzungsfrei bleibst!

Erhol dich gut und herzliche Grüße - hat mich sehr gefreut, Dich beim Röntgenlauf kennen zu lernen!

Pferdchen und Regeneration

dass ich nicht lache !!
Du Renntier, was Du regenerativ machst, nennen andere schon Hochleistungssport ;o)

LG,
Anja

jetzt wirds aber Zeit ...

dass du mal wieder ein bisschen in die Puschen kommst ...
immer dieses Kurzstrecken-Rumgeschleiche, wie soll da was aus dir werden ? *KopfschüttelunddannschnellinSicherheitbring* ;-)
VLG

Mit Dir möchte ich...

...NICHT regenerativ laufen! NIEMALS!
Mein 10er WK am Sa.5:20/k
So. 10er WK knapp 6:00/k ABER crossig und 210Hm
Da kannst Du natürlich nur mitleidig lächeln, Du Eisenfrau!

Aha, so geht also Regeneration?

Hab ich glatt was verpasst. Tolle Sache - pass gut auf Dich auf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links