Benutzerbild von caraviala

Es ist Sonntag 27.10. kurz vor 10 Uhr. Ich mache mich warm und spüre ein Zwicken in den Waden. Gebeutelt von der Vorbereitung und erholt beim Tapering höre ich die gesamte Woche vor dem Marathon in mich herein. Schaffe ich das, was ich vorgenommen habe. Ein kurzes Stretching und die Kompressionswadenschoner hoch gezogen. Nervös stehe ich am Start.

24 Monate zuvor ... mein erster Versuch in Bremen unter besonderen Bedingungen bei 24 Grad war nicht optimal gelaufen. Nach 32 km war Schluss mit dem Laufen, der Rest im Wechsel mehr Gehen als Laufen ... noch 4:40 h. Allerdings während des Gehens verletzt.

Geplante OP vor Augen ... nichts wildes und nichts mit dem Laufen zu tun, schleppte ich mich durch den Winter 2011/12. Die Schmerzen im linken Bein ließen nicht nach und ließen sich auch nicht weglaufen. Im Mai 2012 dann der Stopp durch die OP und anschließend jede Menge Arztbesuche ... schlechte Werte. Eine gute Sache hatte der Komplett-Stopp bewirkt, nach 2 Wochen waren die Schmerzen komplett weg.

Der Anfang war schwierig. Anfang Juni 2012 ging es mit Walken los, Mitte Juni mit langsamen Joggen, Mitte Juli ein 5er in 27:30 min. Nach dem Urlaub im August war ich total frustriert und am Boden.

Ich rappelte mich wieder auf und lief Halbmarathons als Trainingslauf bis zum Bremen Halbmarathon (1:56 h). Ich hatte wieder Blut geleckt ... Es folgten Cross-Halbmarathons im hügeligen Gebiet und die Winterlaufserie. Das Training bei konstant 100 km monatlich reichte aus, das Tempo (HM in 1:46 h) kam nicht zurück. Ich konnte mich nicht quälen. Ein paar 10er zwischen 51 und 54 Minuten folgten. Auch hier war ich bei vorher bei 46 bis 49 Minuten.

So beschloss ich im Juni dieses Jahres einen Marathon zu laufen, aufgrund des Urlaubs in den Ferien würde es der Oldenburg Marathon werden. Eine gute Wahl vom Zeitpunkt her. Die Vorbereitungszeit begann direkt nach dem Sommerurlaub und ich hatte 13 Wochen Zeit zu trainieren.

To be continued ...

0

4:34:58h ...

... ich kenne schon das Ergebnis ;0)!!
Glückwunsch und jetzt bleibe am Ball und trainiere ruhige, viele Kilometer im Winter und du kannst nächstes Jahr die 4:00Std ankratzen...

Gruß,
Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links