Benutzerbild von mainrenner

Nach dem ich letztens so fürchterlich abgesoffen bin, suche ich jetzt die eierlegende Wollmilchsau- okay, die eierlegende Wollmilchsau unter den Regenjacken. Montane soll ganz gut sein...raidlight hatte ich neulich zu Hause- konnte mich aber nicht überzeugen. WAS überzeugt Euch und habt ihr mit eurer Jacke tatsächlich schon 'trocken' ein paar Stunden Regen überstanden? (Vom Schweiß mal ganz abgesehen)
Her mit euren Erfahrungen!

kann

Montane uneingeschränkt empfehlen, nicht nur die Regenjacken, aber die ganz besonders, dazu noch wasserdichte socken von Sealskinz und alles ist bestens,

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Hab auch die Montane...

...und damit 4 Stunden sintflutartigen Dauerregen beim Rhex ganz gut überstanden... Einzig, das ganze Wasser, das sich in der Kapuze gesammelt hatte hab ich mir irgendwann selbst in den Kragen gekippt ;-)
Die Seal skinz hab ich grad gekauft, ausgiebige Tests stehen noch aus ...

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Trail Forum:

http://www.trail-forum.de/t1110f11-Suche-eine-Wasserdichte-Laufjacke.html

Jup, ...

... genau das hatte ich mir vor dme UTMB auch durchgelesen und letztendlich zwischen Montane Minumus und Salomon Bonati geschwankt.
Witzig ist, dass kleine Details entschieden haben. Beide Jacken kamen fast das gleiche. Bei der Kaputze gefiel mir die Einstellbarkeit der Montane besser. Bei der Salomon sind die Bündchen als Gummizug, was mir besser gefiel. Letzten Endes war es das Tragegefühl der Jacke auf der Haut. Da schien die Saloman weicher und angenehmer. Das war dann der "entscheidende" Punkt. Ich hab also die Bonati...
... hätte aber für dne Preis der Mädchenjacken (115€) klar die Montane minimus genommen.
;-)

ich will kein LILA!!!!

...to infinity and beyond...

Ich hab die

in GRÜN.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Isch abe eine Gore Running wear...

... du Göre und habe damit den WiBoLt überstanden...
hmmm tja, die kann ich weiter Empfehlen...
Und wenn du eine schnuckelige Konfektionsgröße von "38" hast ;0), melde dich bei mir! Ich hätte da was, janz neu!

;0) Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Ob ich mich hier wohl

Ob ich mich hier wohl einfach so ungefragt dran hängen darf ? ... ich versuchs einfach mal...

Wie oft und womit pflegt ihr Eure Regensachen ? Wie oft frischt Ihr die Imprägnierung auf ? Wie oft kommen die Wama und was für ein Waschmittel nutzt Ihr ?
Bin gespannt da recht unwissend in diesem Bereich ...
LG
Gezeiten

Also...

ich hab drei angeblich regendichte Jacken (unterschiedliche) von Gore (alles Schnäppchen zwischen 70-80 EUR anstatt 250-350) und die erste hab ich in die Waschmaschine für Funktionswäsche gesteckt, danach war sie nicht mehr dicht an den Nähten.
Das mach ich nicht noch mal.
Deshalb wasche ich die anderen beiden Regenjacken direkt nach dem Gebrauch von Hand in der Dusche...beide noch dicht. Da muss auch nix imprägniert werden, sind allerdings auch nicht die ganz leichten Jacken, die eine ist sogar dreilagig für schweres Wetter in den Bergen.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

War beim Mittelrheinhalbmarathon...

...auch fürchterlich abgesoffen, so dass ich mir vor Kurzem eine Montane Minimus zugelegt habe, um ähnliches trockener zu überstehen.
Hatte erst einmal Gelegenheit, sie zu testen.
Gegen die Dichte ist nix zu sagen.
Nur als hoch-transpirierender Läufer war ich nach dem Testlauf fast so nass, wie nach dem Mittelrheinhalbmarathon.
Richtig unangenehm waren beim Mittelrheinmarathon nur die Stellen, wo ein kalter Wind über das Rheintal zog und das nasse Shirt auskühlte.
Also, für mich gilt: Regenjacke nur bei kaltem Regen.
Bei warmem Regen würde ich im Shirt starten und die Minimus ggf. im Gepäck mittragen, wiegt ja nicht viel.
Was Dich als Brillenträgerin (wenn ich mal von Deinem Avatar auf Deine Person schließe) interessieren wird, ist, dass für mich als Brillenträger ein Laufen mit Kapuze gar nicht ging, weil der verdunstende Schweiß sich aus den Kapuzengesichtsfeld auf die Brille niederschlug.
Hab schon überlegt mir Kontaktlinsen anzuschaffen, aber dazu regnet es zu selten.

Gruß
krowil

10.Nov Martinslauf Hasseler Forst HM

Ok, lieben Dank für die

Ok, lieben Dank für die Infos !
War bis jetzt immer ohne echte Regenjacke unterwegs, hatte nur eine halbwegs wasserabweisende Windjacke die mich so lange trocken hielt bis ich warm gelaufen war. Das war aber nur was für kurze Läufe und ein eher schlechter Kompromiss.
Eine Montane Minimus ist gerade auf dem Postweg ... wird bald eintrudeln...daher meine Frage.
Sofortiges abduschen nach der Nutzung klingt gut...denke, das wird am schonensten für das Material sein und das Salz muss definitiv raus. Das von Montane empfohlene Waschmittel und die Waschimprägrierung sind ja unglaublich teuer...je seltener das Zeug nötig wird desto besser.

@ all

Dnake für die Tips und
@krowil: ich laufe nur mit Kontaktlinsen und (Sonnenbrille gegen Mücken,...), richtige Brille nehm ich nie, ist mir zu unkomfortabel und ich sehen damit nicht so gut wie mit den Linsen- die Linsen, torische Wegwerflinsen tausche ich alle zwei Wochen aus.
Zwillinge, chuckle chuckle
...to infinity and beyond...

Montane minimus

in Grün, hat 3,5 Stunden Dauerregen überstanden ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@strider

Für Ihre Läufe braucht mainrenner dann 3 Stück....mindestens.

dnake fürs feedback

...to infinity and beyond...

Vier@dietzi...

... wenn ne Lilane dabei ist...!

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links