Benutzerbild von Ianovy

Tja... am Sonntag steht mein erster Halbmarathon auf dem Plan. Letzten Montag war eine letzte kleine Intervalleinheit dran und zum Ende hin spürte ich dieses eklige Pochen in meinem rechten Schienbein.
Sowas kenne ich schon von meinem linken Schienbein. Mit den dann auftretenden Schmerzen haben ich mich ein Jahr lang rumgequält.
Also gab ich mir die vergangenen Tage die volle Traumeel-Drönung mit einem schönen Verband über Nacht und zusätzlicher innerer Anwendung. Dazu noch regelmäßiges Kühlen. Bin dann gestern Abend nochmals ganz langsam und nur kurz gelaufen, um im Tritt zu bleiben. Dabei wich mir das stetige Pochen nicht von der Seite.
Am Samstag steht nun noch ein 30-minütiger Auflockerungslauf auf dem Plan und dann wird es ernst. Was sagt ihr, spielt die Psyche bei mir verrückt? Abmelden oder nicht Antreten geht nicht, hab mir die Startgebühr mühsam abgespart...
Oder muntert mich einfach auf, ich brauch das jetzt mal ;)

0

Arzt

Ab zum Arzt und untersuchen lassen. Wenn der OK gibt, kannst du den HM antreten. Ansonsten könnte es ein blödes Eigentor werden. Du hast nur eine Gesundheit.

Gute Besserung ;-)


nordisch by nature

also...

...wenn du die prioriäten auf das geld setzt, musst du an den start gehen. dann lass aber den auflockerungslauf weg und behandel statt dessen das scheinbein wie gehabt mit traumeel etc. und natürlich den halben dann ohne zeitambitionen und nur auf ankommen. danach ist das schienbein wahrscheinlich erstmal schrott und laufen fällt für wochen flach.

wenn du die priorität auf deine gesundheit setzt, lässt du die finger vom halben, holst dir nen attest von doc und versuchst, entweder das startgeld zurückzubekommen (was meist nicht klappt) oder nen freistart für das kommende jahr zu bekommen.
____________________
laufend findet, dass auch abgesparte starts kein gesundheitsrisiko wert sind: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

geh zum Arzt

er wird dir vermutlich abraten, es klingt nach einer Knochenhautreizung oder schlimmstenfalls schon -entzündung. Besser machst du das mit einem Halbmarathon auf keinen Fall. Wenn du trotzdem laufen willst riskierst du eine lange Pause, das musst du wissen. Lass auf jeden Fall den 30minütigen Lauf weg, was soll der dir jetzt noch bringen?

Ich würde ehrlich gesagt das Bein bis dahin weiterbehandeln, an den Start gehen und sehen wie weit ich komme. Dann merke ich, ob es nur Wettkampfgehibbel war (das kenne ich durchaus) oder ein echtes Problem. Aber ich bin ich und jeder Jeck ist anders.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ach Mensch, ihr macht mir ja

Ach Mensch, ihr macht mir ja Hoffnung...
Einen entsprechenenden Arzt krieg ich an einem Freitag in meiner Stadt nicht mehr zu fassen. Werd wohl an den Start gehen und schön in meinen Körper reinhorchen. Abbrechen kann ich immer.

Lass den Samstagslauf ausfallen

Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Lieber das Schienbein noch pflegen. Und dann laufen (wenn du unbedingt willst) und zur Not abbrechen. Schade, wenn das beim ersten Lauf passiert - da ist man eh gestresst genug.

Lass hören, wie es ausgegangen ist. Ich drück die Daumen!

Shin Splints hatte ich auch bei meinem ersten HM

Beide Schienbeine schon vorher nicht schmerzfrei wegen falscher Schuhe.
Der Hm lief mit Zähnen zusammenbeißen recht gut, aber danach war nur noch Humpeln, selbst beim Gehen.
5 Wochen lief gar nix und mit neuen Schuhen, neuen einlagen, Physio und danach ganz langsamem Wiedereinstieg wurde es wieder gut.
Die 5 Wochen haben mich fast wahnsinnig gemacht!

Trotzdem war mir der HM das wert, denn ich hätte noch länger mit einem Gang zum Arzt gewartet, hätte keine neuen Schuhe gekauft, keine Einlagen bekommen und dann hätte es noch länger gedauert!
UND...ich hätte vielleicht niemals mit Schwimmen angefangen! ;o)

Du könntest Dir den HM sparen und trotzdem zum Doc gehen und evtl. sofort neue Schuhe kaufen und bei einem orthop. Schuhmacher Einlagen machen lassen.
Musst Du aber selber wissen. Gewisse Erfahrungen muss man einfach selber machen.
Gute Besserung!

Lieben Gruß Carla-Santana
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Hab's nun hinter mir. Bei km

Hab's nun hinter mir. Bei km 7-8 hat es mal leicht im Schienbein wehgetan. Kurz danach auch mal im rechten Knie, aber dann war komplett Ruhe.
Meine angestrebte Zielzeit war dann nicht zu erreichen, aber ich bin froh, dass ich nicht abbrechen musste. Und ich war sehr froh, dass ich nicht (wie die Marathonläufer) in noch eine Runde musste. Das kommt dann nächstes Jahr oder so...
Also war's wohl doch nur die Psyche...

Danke für Daumen drücken, hat geholfen :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links