Benutzerbild von runner_hh

... oder: Lübeck Marathon - auch Power-Walking kann Spass machen !

Seit über einem Jahr "höre" ich sehr intensiv "in meinen Körper rein", um frühzeitig
die "Warnhinweise" zu erkennen und dann eben das richtige tun.
In 2013 wollte ich gerne mal "verletzungsfrei" bleiben. Das erklärt auch meine bisherigen
(wenigen) Jahres-Lauf-Km, die am Samstag Abend bei < 1.000Km standen.

Nach dem Berlin Marathon, war ich sehr zufrieben mit meiner Leistung, obwohl Meiner-Einer
eine PB um 8 Sekunden verpasste, es stand danach noch ein geplanter Saison-WK an, bei dem
viele NEONGELBE "S.-H.'ler/innen sein würden. ( Vorfreude pur )
Meiner-Einer wollte "gemütlich" (aus-)laufen. Doch ein paar Tage vor dem WK lass ich hier
bei Jogmap, das es 2 weitere NEONGELBE gibt, die gerne eine SUB 3:45 versuchen wollen.

Ohh-man(n) ... und mal wieder, wie schon so oft ... war da wieder dieser Gedanke:
Das ist deine Wunschziel-Zeit für die Saison 2013 gewesen ... eine Chance hast du noch...
Nee-neeee ... bevor du jetzt nen Schnellschuss machst ... schlaf erst mal ne Nacht drüber !
Am nächsten Tag war's dann geschehen ... aber nur optional ;-P
... um mich "hasieren zu lassen *grins*
Leider meldete sich Hase #2 kurzfristig mit: "mich hat ein grippaler Infekt lahmgelegt" ab.
( @ stewi65: Sehr schade ... Ich hoffe es geht dir schon wieder besser? )

Da die Wettervorhersage(n) doch eher "regnerisch" war(en), würden unsere 2 Töchter am
Samstag Abend noch zu den Oma's gebracht, bevor Sonntag das eventuelle "gejammer" ...
Dafür wurde eine weitere Supporterin eingeladen ... (all inclusive service) uns zu begleiten.

Problemlose Anreise, mit Zwischenstop in Hamburg (einsammeln der 2. Supporterin) nach HL.
Parkplatzsuche und zum Startbereich, wo auch schon viele NEONGELBE waren, obwohl die
Startzeiten doch z.T. über 1 Std. auseinander lagen - Einfach toll !!!

Die NEONGELBE Jogmap Schleswig-Holstein Gruppe war zahlreich vertreten, mit:
heiner1960 ; joggi555 ; langsamer Lurch ; makesIT ; nicksdynamics ; Schokorose ; sgisbest ; Sonnenschein 2010 ; Yellowcat ; zausel1993
( wobei der Lurch vergebens auf den erwarteten Regen warten sollte ... ;-))

Ich hatte den Service der "einheimisch wohnenden" Sonnenschein 2010 nutzen dürfen,
die meine Start-Nr. schon abgeholt hatte. - DANKE nochmal für diesen Service.

Als ich meine Start-Nr. sah, war der 1. Gedanke: NEIN, das ist/wird heut nicht meine Zielzeit!
Die anderen NEONGELBEN: "Wen hast du bestochen das du so eine "geile" Startnummer hast ? - Niemand !

Spätestens jetzt, mit dieser "Snaps-Zahl-Start-Nummer", war mir klar. Heute hast'e SPASS und LUST!
Start-Fertig machen, Klamotten abgeben, ... und beim Start einfinden um ...
erst einmal den Beiden anderen NEONGELBEN Marathoni's Schokorose und makesIT einen schönen Lauf zu wünschen
und mich dann mit mit nicksdynamics (Hase #1) etwas weiter vorn einzureihen und zu starten.

Kurz nach 10°° - der Marathon-Startschuss ...
locker beginnen und die Race-Pace finden, dabei umrunden wir nach ca. 500 Meter das Lübecker Holstentor und ...
Meiner-Einer holt sich seinen 1. Doping-Kuss ab ;-) - Kommentar von nick:
"... booahhh - unglaublich ! Du bist noch nicht mal 1000 Meter gelaufen und bekommst jetzt schon DOPING ?"
und "... das Smart-Phone gefummel lässt du aber heute (!) ?"
Meiner-Einer Antwort: "Heute immer schön Lächeln" und "... da scheint aber jemand MEINER-EINER Blog's zu lesen" ;-))

Nach 2,5 Km haben wir die endlos erscheinende (5 Km lange - gerade ) "Travemünder Allee" erreicht und
sehen die Marathon-Spitze schon in einiger Entfernung. Das Feld hat sich sortiert. ( ohne Pacemaker )
Zuschauer: eher wenig ; Streckenposten: ca. alle 500 Meter (?) ; Verpflegung ca. alle 5 Km - sehr gut !!!

( COACH ) joggi555 hatte nick und Meiner-Einer kurz vor dem Start versucht "einzubleuen":
versucht bitte eine gleichmässige Pace zu laufen !!! Genau das gelang uns ( Meiner-Einer Meinung nach ) gut,
obwohl nick öfter Fragte: "ist das nicht etwas, ein klein wenig zu schnell ???"
Meiner-Einer nur: "Nöö ! - Wir laufen mit Rückenwind" ;-) - Wir hatten unsere "gleichmässige RACE-PACE gefunden.

Es war einfach toll mit , neben , vor oder hinter nicksdynamics zu laufen.
Es passte sehr Vieles. Pace, Schrittlänge, Lauf-Dynamik, Kommunikation , ... etc.
Oft liefen wir im Parallelschritt nebeneinander, quatschten und hatten einfach viel Spass und Freude.
Die Lauf-Kilometer waren, trotz der eherlangweiligen Strecke, sehr kurzweilig und sehr schön.
( wer nun HASE, und wer HASIERTER war, konnten wir selbst nicht feststellen *breitgrins* )

Schon beim "eintauchen" in den "Herrentunnel" hörte man lauter werdende Musik ...
Mitten im Tunnel stand eine mobile Disco mit entsprechende Lichter-Show netter Musik.
Das war wirklich schön ... und half bei den jeweiligen 6% ab und auf.

Ca. bei Km 11,5 sagte ich zu nick: "lächeln", obwohl das
überhaupt nicht nötig war, denn ... hatte ich schon erwähnt das wir viel Spass hatten ?
Meiner-Einer bekam wieder ein Doping-Kuss und nick schöner Erinnerungsbilder.

Weder nick noch Meiner-Einer kannten das Streckenprofil, nur soviel ...
"es ist nicht eben, bzw. nicht ganz flach". Genau das merkte man nun auf dem Weg zum Wendepunkt,
der in Travemünde ist. Auch der Laufuntergrund wechselte von Strasse auf Sandweg und wieder zurück.

Nach wie vor versuchten wir gleichmässig zu laufen, die Race-Pace zu halten und sammelten
nun viele Mitläufer/innen ein, die deutlich zu schnell angegangen waren. Flachsen mit den Streckenposten,
und den VP-Personal ( die wirklichen einen sehr tollen Job gemacht haben ) !

Ca. bei Km 18,5 sagte ich zu nick wieder: "lächeln", obwohl das
erneut überhaupt nicht nötig war, denn ... hatte ich schon erwähnt ... das wir ... Spass ... und so ... ;-)
Erneut Kuss-Gedoped, weiter zum Wendepunkt ...

In Travemünde war es dann etwas skurril. Dort haben viele Leute / Zusachauer in Cafè's gesessen,
Kuchen, Kaffee, Tee, ne'n Bierchen, oder Anderes verzehrt, während die Marathoni's 2x vorbei liefen.

Kurz vor'm Wendepunkt fummelte ich mein Phone raus, um Foto's zu machen ...
und fragte nick: "ob die gleich online posten soll ?"

( so nach dem Motto: Wir sind voll im Zeitplan - *freu* )
Dann kam auch schon die Wende mit VP ( 1x Cola gegriffen ) und die Wende umrundet.
Blöd nur ... das Phone in der linken Hand, den Cola-Becher in der rechten Hand.
Meiner-Einer zu nick: Lauf weiter ich komm gleich ;-)
Klitzekleiner Boxenstop - Phone wieder verstauen und in Ruhe trinken ...
Als ich wieder auf der Höhe von nick war, fragte ER:
"Hast du das jetzt wirklich gepostet ?" Meiner-Einer *g* (grinste nur) .... wartete etwas mit der Antwort
... "nein, hab nur das Phone in Ruhe verstaut"

Laut Garmine war der Wendepunkt auch die HM-Marke, das war aber NICHT ganz wahr , denn die 900 Meter
Herrentunnel (Hinweg) fehlten auf der Uhr. Ergo: hatten wir beim Wendepunkt 1:50,xx für 22Km als Zwischenzeit.

Na dann haben wir doch ein schönes Polster für den Rückweg mit Gegenwind nach Lübeck für die SUB 3:45 ;-)
Wir wollten nun auf den nächsten 10Km etwas rausnehmen und ne Pace von ~5:15 laufen,
um dann noch Kräfte für die letzten 10Km zu haben. - So der Plan für den Rückweg ...

Ca. bei Km24,5 (für uns) und Km19 (für Schokorose und makesIT) war NEONGELBES ABKLATSCHEN angesagt ;-)

Kurz danach ca. bei Km25 wieder "bitte lächeln" was uns nicht schwer viel, denn ... ja wir hatte noch Spass

... hatten wir nicht irgendwie ein Plan, wollten wir nicht ne Pace von ~5:15 für die Km 22-32 laufen?
... Naja, ein, oder mehrere Pace-Kontroll-Blicke werden doddal überbewertet, denn
warum die Pace ändern, wenn's "läuft" und sich auf diese Race-Pace eingestellt hat.

Leider folgte dann bei Meiner-Einer ein wahrer Schreck-Moment bei Km26 !
Von einer auf die nächste Sekunde verspührte ich ein Stechen im linken Knie. So eine Schxxxe !
( und andere Dinge dachte Meiner-Einer nur ) Wieder das Knie, genau wie im letzten Jahr.
Ich nahm sofort raus, suchte auf den nächsten 500 Metern einen schmerzfreien Laufstil ...
Dann war mich sehr schnell bewusst. Ich bin ab jetzt eine GROSSE BREMSE für nick !
Er hatte mitbekommen das etwas nicht stimmte, wollte mich aber erst nicht verlassen,
versuchte mich zu motivieren, wollte helfen. Doch mir war in diesem Moment nicht zu helfen.
Ich schickte nick weg, damit der bisherige gemeisame Spass
zumindest für Ihn ein freudiges Ende haben soll. Beim nächsten VP versuchte ich das Knie zu mobilisieren,
wieder anzulaufen um die letzten 15Km ganz "gemütlich" ins Ziel zu trotten. Dadurch hatten nick
und Meiner-Einer noch einmal Blickkontakt (150 Meter Distanz) , da Er immer sich wieder umdrehte ...
Erst als ich die nächste Geh-Einlage einlegte und "Abwinkte", lief nick in Race-Pace weiter.
Worüber ich in diesem Moment mehr als sehr froh war !!!

Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir wie folgt gemeinsam mit viel Spass unterwegs:

Bis zum nächsten Supporter-Treffpunkt ca. bei Km 31,5 war es ein Zwischending von "dahintrotten" und gehen.
Das Gehen ging schmerzfrei, das "trotten" ging gerade (noch) so , es war aber nicht mehr rund.

Bis zum Supporter-Treff überlegte ich oft ... DNF, oder DURCH-BEISSEN ... schnell war klar: NEE BEISSEN will ich NICHT !

Bisher hatte ich bei diesem Marathon so viel Spass und Freude, ... Krampf und Kampf muss heut nicht sein !

Am Supporter-Treff angekommen fragte meine Freundin sofort was los sein, denn nick
war schon lange vorbei. Meiner-Einer-Antwort: Das Knie, wie vor einem Jahr ;-(
Meiner-Einer Gegenfrage war dann: Haben wir heute Zeitdruck? ... Wirklich nicht ?
( es war angenehm warm, regnete nicht - die Entscheidung war gefallen )
Dann sehen wir sehen uns im Ziel ;-) ... und wenn ich 10Km gehen muss, ich möchte ins Ziel.
Es gab noch ein Doping-Kuss und ich versicherte das ich keine Schmerzen beim Gehen habe.

Es war für mich eine ganz neue Erfahrung mal 10Km Power-Walking zu machen.
Es war sogar schön und ich hatte Spass, und fast durchgehend ein Grinsen im Gesicht,
freute mich auf's Ziel, ... war glücklich keine DNF-Entscheidung getroffen zu haben
Machte mit Zuschauern, VP-Leutchen, Streckenposten umd Mitläufer/innen Späschen.
Klatschte Kinderhände ab, motivierte andere Marathoni's noch mal anzulaufen ...
Schaute von Zeit zu Zeit auf Meiner-Einer Garmine und hoffte das nick die SUB 3:45 geschafft hat.

Von hinten lief ein Jogmaper auf - Er: "Ich will keinen negativen-Block von dir auf JM
lesen müssen, los komm lauf noch mal an , das schaffst du."
Nach 10 Metern sagte Meiner-Einer linkes Knie sehr deutlich "NEIN"
( leider kenne ich seinen Namen immer noch nicht, kenne Ihn vom HM in Timmendorf, wer bist du ? )

Die Zuschauer versuchten zu motivieren ... immer wieder hörte ich: "Ist nicht mehr weit. Nur noch ...
5 ... 4 ... 3 ... 3Km ... das packst du. Dann näherte ich mich schon dem Stadtkern.

Im Zieleinlauf traf ich noch yazi aus Berlin - schön dich noch getroffen zu haben ;-))
Um dann nach weiteren 50Meter ganz entspannt und glücklich, mit hochgestreckten Armen
über den Zielstrich zu GEHEN. - Es war einfach schön diesen Marathon ( nach 4:21,10 ) zu beenden.
Ich umarmte und küsste meine Freundin und war wirklich vollkommen zufrieden.

In Zielbbereich warteten noch ein paar NEONGELBE, nebst meiner Supporterinnen.
Ich fragte als erstes: Wie ist die Zielzeit vom Dynamic Nick sei ? Hat Er die SUB 3:45 ?
Als ich dann die Antwort von heiner1960 hörte: " nee ... , ER hat sogar ... geschafft !"
Hab ich mich einfach nur sehr gefreut ! -= das war eine ganz starke Leistung von DIR ! =-
Doch wie der Marathon für nicksdynamics allein weiter lief
kann man(n und auch Frau) hier selbst lesen ;-D


Mit meinem BERLIN COACH joggi555 sprach ich über das Knie und meine Power-Walk Entscheidung,
bevor wir dann zur Heimreise ( leider zeitmässig ) aufbrechen mussten.
DANKE COACH FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

.

Doch nicht nur nicksdynamics und Meiner-Einer waren Glücklich
es gibt noch mindestens 2 weitere NEONGELBE Erfolge:
- nach langer Verletzungspause lief zausel1993 erfolgreich wieder einen WK über 10Km
und
Sonnenschein 2010 Ihren Halb-Marathon in ... ( lest es selbst )

.

==> ALLE BILDER <==

Es war schön noch einmal, in diesem Jahr, so viel NEONGELBE zu treffen. Es war mir eine Freude.
Ich wunsch euch allen Jogmaper/innen noch ein schönes Rest-Jahr und eine gute Vorbereitung.
Wir sehen uns im nächsten Jahr.

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

War schön, Dich zu sehen

Ich war so am Jubeln, dass es mir erst einen Moment zu spät auffiel, dass das nicht mehr Deine normale Zeit sein konnte. Tut mir leid, wenn das unsensibel war. Und noch mehr leid tut mir, dass Dein Knie gezickt hat. Dennoch alle Achtung, dass Du es geschafft hast, dem Lauf noch ein so positives Ende abzuringen, das finde ich echt stark. Weißt Du denn, was Dein Knie hat? Und was Du dagegen oder dafür tun könntest (gegen den Schmerz und fürs Knie versteht sich)?

Schnelle und gute Besserung wünscht
yazi

Erinnerungen kommen auf

an Braunschweig 2011, aber ich habe noch zehn Minuten länger gebraucht als du ;-)

Das ist doof, aber offenbar ist es dir gelungen das Beste draus zu machen, Hut ab! Den Hasenjob hast du ja souverän gemeistert, aber nun wünsche ich dir gute Besserung für das blöde Knie und dann auf ins Laufjahr 2014!

Ganz liebe Grüße aus dem überfluteten Saarbrücken.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Hi Markus! Erstmal möchte

Hi Markus! Erstmal möchte ich mein bedauern zu deiner erneuten Verletzung ausdrücken! Schöner Mist! Aber Du packst das! Erhol Dich gut und, wie du mir geraten hast, nicht zu schnell wieder anfangen!
Weiterhin ziehe ich meinen Hut vor Deiner Leistung. Sehr viele andere wären wohl ausgestiegen, aber du walkst weiter! Respekt! Klasse Leistung!

ich war's

Moin,

ich habe versucht, Dich zum Laufen zu bewegen. Habe Euch fast den ganzen Lauf vor mir gesehen als sehr guten Orientierungspunkt. Hatte selbst keine Zeitdruck, da ich nach 5-wöchiger Verletzungspause nur locker durchlaufen wollte.
Das Argument Knie hat aber gezogen. Da helfen dann auch keine Sprüche mehr. Deinen Lauf-Buddy Nick habe ich noch bis zum Tunnel gesehen bei ständig kürzer werdendem Abstand. Musste selbst dann im Anstieg rausnehmen, da sich die Oberschenkel langsam meldeten.
Ich war dann selbst nach Colapausen an den Verpflegungsständen in 3:46:.. im Ziel. Das war okay so.

So, jetzt gute Besserung an Dein Knie! Die 3:45 dann halt in 2014! Ich drücke Dir die Daumen!

Guido

Schön nach Hause gebracht

Schön nach Hause gebracht den Marathon.
Darauf kann man genauso stolz sein.
Und 2014 laufen wir garantiert einen Marathon zusammen.
(und ich steig morgen wieder in das Training ein)

Euch zwei Grinsebacken

sieht man auf den Fotos an, "JEP, WIR HABEN SPASS"!!! Finde ich total klasse, dass du dir trotz des Schreckens den Lauf nicht hast verderben lassen und bist auf "Genussmara" (soweit man von Genuss ob der Schmerzen und vor allem der Angst sprechen kann) umgestiegen. Aber das macht einen erfahreren Läufer eben aus. Er/sie kann das Ding oft zu Ende bringen, wo andere mit den Augen rollen und sich fragen, warum er das tut. Man nimmt halt die Geschwindigkeit raus und denkt sich, Dabeisein ist alles, jetzt will ich nur noch Spaß. Und dieser Spaß steht dir im Ziel ins Gesicht geschrieben, klasse!!! Fetten Glückwunsch dazu und GUTE UND SCHNELLE BESSERUNG!!!

Lieben Gruß
Tame

Superschön nochmal deine

Superschön nochmal deine Sicht auf den Lauf zu lesen und die Bilder* zu sehen!
Die Komplimente zum gemeinsamen "Spaß-Lauf mit gleichem Rhythmus" gebe ich gern zurück: das hat sehr gut gepasst!
Vor allem aber, dass Du den Lauf zu Ende gebracht hast ist eine ganz starke Leistung! (Wahrscheinlich hättest Du auch Knie gehabt, wenn wir Soll-Pace gelaufen wären: ich fürchte, dass Berlin noch nicht so ganz wegregeneriert war...)

Ich hoffe Du kommst dazu, etwas Ursachenforschung zu betreiben, um zukünftig solche bösen Überraschungen auszuschließen!
Füße hoch zwei drei!

Gruß, Dominik

*Danke auch an die Foto-Reporterin an der Strecke!!!
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Glückwunsch

Glückwunsch zum Finish des Marathons. Auch nach vielen Marathons ist das Finish doch immer das erste Ziel.

Glückwunsch dazu, zum richtigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung getroffen zu haben und den Lauf risikolos und aufrechten Hauptes als Genusslauf beendet zu haben.

Und vielen Dank für den schönen Bericht und die Bilder

Grüße
Uli

Und jetzt ...

... ist mal Ruhe und Ursachenforschung.
Erhol dich gut.
;-)

So ein Foto-Film-Spaß-Blog

So ein Foto-Film-Spaß-Blog trotz kränkelndem Hintergrund, Respekt, auch fürs ins-Ziel-Kommen! Jetzt aber wirklich Ursachen suchen, ne?! Übertraining... wohl nicht... Überlastung??? Ist das der gleiche Schmerz wie im letzten Jahr? Da hast du Pause gemacht, oder...?
Dir eine gute Erholung, denk dran, im Frühjahr brauchen wir dich wieder gesund und munter!
LG Britta

linkes Knie?

Hallo runner_hh,

auf den Fotos sieht die Stabilität des linken Beines suboptimal aus, allerdings lässt sich das allenfalls erahnen. Sollte das linke Knie aber der Problembär sein, würde ich vorschlagen, die Bewegungsabläufe und die Koordination des Beines überprüfen zu lassen, sowohl im Fuß wie in der Hüfte.

Zum Durchbeißen und zu Ende bringen meinen Respekt.

granreserva
_________________________________________________________________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten.
(Johannes Kepler)

Gute Besserung

Menno Hase, das ist wirklich blöd mit dem Knie. Ganz schnelle, gute Besserung wünsche ich Dir.
Obwohl Du "Knie" hattest, hast Du nicht aufgegeben, sondern Dein Tempo den Gegebenheiten angepasst. So einen Marathon kann man(n) tatsächlich mit dem Kopf zu Ende bringen. Herzliche Glückwünsche zu dem sagenhaft schnellen ersten Streckenabschnitt. Als ihr uns entgegen kamt, war ich schon lange fertig, wenn auch noch lange nicht im Ziel.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Danke euch ...

... für die Kommentare und Glückwünsche.

Nun ist der WK und somit auch mein letzter Lauf schon 15 Tage her.
Die Füsse still zu halten viel nicht schwer, da ich 4 Tage nach dem WK
eine Nasennebenhöhlenentzünding bekommen habe, die nun fast abgeklungen ist.

@ ALL: Das (mein) linke Knie wird wohl auch zukünftig ein problem Knie bleiben und sein.
Ich habe das Knie letztes Jahr im Sept. sehr intensiv "durch-leuchten" lassen.
Es hat etwas mit der Durchblutung des Knie's zu tun, wenn das Knie zu stark belastet wird.
Bei zu hohen Belastungen schwillt das Knie (zwar nur ) gering an, doch das recht aus,
um die Blutversorgung stark zu beeinflussen. Ratschlag meines Arztes: "Auf's Knie hören"
Genau aus diesem Grund ist meine Jahres-Km-Leistung, in diesem Jahr, auch so gering.
Das kann / wird mir wohl immer mal wieder passieren ... ich werde aber versuchen meinen Lauf-Stil zu verändern, um meine beiden Knie'e nicht mehr so stark zu belasten. Die "3 Zauberwörter" dafür heissen: "verkürzte Schrittlänge" und "Vorfuss" !

@ yazi: Alles gut ! als "unsensibel" empfand ich das nicht ;-)) Hab mich viel mehr, sehr gefreut das wir uns noch gesehen / getroffen haben, auch wenn's nur ganz kurz war !

@ strider: ohh ja ich erinnere mich :-/ das war ein sehr doofes Gefühl, damals in 2011 mit Tame, an dir vorbei zu laufen.

@ Polarstern1806: ... bin ein (kleines) "Stehaufmännchen" ;-)

@ Papa Guido: De(ine)n Nick-Namen habe ich mir nun hoffentlich eingeprägt ... die 3:45 in 2014 ich will's hoffen. ( und wie versprochen wurde es kein "Horror-Blog" ) ;-)

@ proteco: das war mein 7. Marathon in diesem Jahr und nicht der 1. Marathon nach ne'm Merathon. In 2013 die Anzahl meiner bisherigen Marathons verdoppelt ... auch nicht schlecht - CU 2014 in HH *freumich*

@ stewi65: SPASS und FREUNDE standen ganz klar im Vordergrund für Lübeck. ... und ja ich war stolz nach 42195 Metern ;-) - CU too 2014 in HH *freumichaufdasgemeinsameZiel*

@ Tame: "GRINSEBACKEN" ist genau das richtige Wort, bzw. die Bezeichnung für uns ZWEI ! - DANKE ;-)

@ nicksdynamics: DANKE - immer wieder gerne ! ( wenn mein Knie es zulässt )

@ Uhrli: Mir hat mal ein Neongelber gesagt, man(n) muss nicht immer HETZEN ;-)

@ Schalk: Die Ursache kenne ich doch leider schon seit einem Jahr. No risk - no fun ;-D

@ cocobolo: Ja, es ist genau wie schon im letzten Jahr. Bis Frühjahr möchte ich nicht warten ;-)

@ granreserva: Nach Auftritt der ersten Knieschmerzen hab ich versucht den Lauf-Stil so zu verändern, dass das betroffene Knie kaum noch belastet wird. Das war dann so "unrund" und schmerzhaft im Hüftbereich ...

@ Schokorose: ... ;-) ... ohne Spass und Freude ... mehr brauch ich nicht zu sagen, oder ?

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links