was das Laufen angeht. 7 km, sehr langsam nach einem ziemlich unausgewogenen Frühstück (Nuss- und Mandelschokolade, Macadamianüsse). Gestern Vormittag hatte ich auch schon Bauchrumpeln - ganz ohne Sport und Schokofrühstück allerdings. Der Lauf war zwar irgendwie entspannend und ich fühle mich jetzt danach gut, aber währenddessen habe ich nur in mich rein gehorcht, was meine Gedärme veranstalten... Blöd. Morgen wieder nüchtern mit dem Radel zu Arbeit, das bekommt mir wesentlich besser. Und da diese Woche Entlastungswoche ist, werde ich morgen und Freitag schwimmen und erst am Sa oder So locker 11 km traben. Hoffentlich bis dahin mit gesundem Magen-Darm-Trakt!

0

ein Tipp:

ein Tipp von einem darmgeschädigten Läufer: Macadamianüsse sind nur gut am Abend vorher, am Tag des Laufes tut mir fetter Joghurt zum Frühstück richtig gut! Hält nur nicht so lange, aber für 7-10 Km passt es :-)
Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Och, ...

... nach ner leckeren Erbsensuppe kann man auch noch ganz gut Laufen. Bloß vielleicht nich schnell.
Mit Schalkolade geht das auf jeden Fall perfekt. und mit so Nuß-Nugat-Creme auf Brötchen auch.
Nur mit diesen Nüssen kenne ich mich nich aus...
;-)

Ich bin mal gespannt, wie

Ich bin mal gespannt, wie lange meine Nuss-Sucht anhält. Grundsätzlich bin ich seit den zwei Schwangerschaften einerseits bewusster, was die Ernährung angeht, andererseits höre ich auch im wahrsten Sinne des Wortes einfach auf mein Bauchgefühl. Momentan sind es halt die Nüsse. Vielleicht kommt ja als nächstes wieder eine Feldsalat-Phase (figurfreundlicher :-)). Hatte ich letztes Jahr auch im Herbst, musste jeden Tag welchen essen. Und Naturjoghurt ist sowieso eines meiner Grundnahrungsmittel, zwar eher abends, aber bei den frühen Läufen probiere ich das demnächst mal aus.

VG
Gloin

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links