Benutzerbild von kucki

Um es vorweg zu nehmen - Köln war dieses Jahr super!!!

Nachdem ich in Düsseldorf eine für mich sensationelle 3:28:04 gelaufen bin, wollte ich in Köln bei meinem Heimmarathon nochmal die 3:30 angelaufen. Leider viel zu schnell im ersten Teil - HM 1:42:48, viel zu schnell!!! Man sollte sich an seinen Plan halten...Und ich wußte das das alles zu schnell war - aber: Es hat soviel Spaß gemacht!!! Einfach mal ein bsichen zocken... Aber: Die Strafe sollte folgen...

Der Süden von Köln war klasse, Südstadt, endlich mal Severinstrasse und dann Neumarkt - gigantisch, was da los war. Die Ringe total voll!!! Das habe ich Berlin auch nicht besser gesehen.

Bei KM 30 sackte meine Pace schleichend ab und es waren ja noch 12. Jetzt hieß es eigentlich für den schnellen ersten Teil bezahlen. Eine Entscheidung mußte her: Quälen und versuchen, die Pace annähernd zu halten - mit Glück eine 3:30 ins Ziel retten oder Tempo raus und die letzen 12 genießen, die Ringe lagen nochmal vor mir, der Neumarkt und der Dom. Habe mich für die letzte Alternative entschieden (was solls), aufgehört die KM-Pace zu stoppen und nach Gefühl gelaufen. Und das war gut so!!!

Es war total super auf den Ringen, ich habe das Ende des Laufes total genossen. Ich hatte keine Probleme den 3:30 Luftballon an mir vorbeiziehen zu lassen (das war in Düsseldorf anders), ich freute mich auf den Neumarkt und auf den Dom. Und ich wurde nicht entäuscht!!! Absolut Spitze!!! Toller letzter Kilometer.

Ich danke den Veranstaltern für diese neue Streckenführung. Es waren gefüht mehr Zuschauer an der Strecke, die Stimmung war grandios und es war abwechlsungsreich und hat einfach Spaß gemacht. nächstes jahr wieder.

Die Medaille finde ich leider etwas sehr einfallslos und schlicht, irgendwie etwas sehr spartanisch, da sind meine anderen Kölnmarathonmedaillen sehr viel schöner - aber ist ja Geschmacksache.

Ach ja - gefinished in 3:36:23.

3.666665
Gesamtwertung: 3.7 (3 Wertungen)

ging mir genau so...

die Stimmung war so gut, dass man beim Start schon Tempo gelegt hat... am Ende, also ab den 30 km konnte ich mein Pace nicht einhalten. Endeffekt habe ich 6 Minuten länger gebraucht als die vorgenommen Zeit (3:46).
Gegensatz zum letzten Jahr war alles besser... die Stimmung, die Strecke, mehr Zuschauer, das Wetter und sogar die Medaille (naja wie du schon geschrieben hast ist Geschmacksache) :-)

ja ja ab KM 30 ...

... mir ging's ähnlich: tolle Stimmung und ne interessante Strecke, aber ab KM 30 wurde es irgendwie langweilig... hab mich dann ab Ebertplatz über die Ringe wieder gefangen u. meine Zeit aus dem Vorjahr um 9:10 verbessert. Fazit: Tolle Veranstaltung. Köln ist wunderbar !

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links