Benutzerbild von cologne_jog

Hallo!
Ich habe heute nach längerer Pause (fast drei Jahre) wieder mit dem Laufen angefangen und verspürte bereits nach ca. 500 m starke Schmerzen an beiden Schienbeinen. Ich musste den Lauf nach 1,5 km abbrechen.

Woran kann das liegen?

Bin früher probemlos zwischen 11 und 18 km gelaufen ...

Danke für eure Tipps!

sachmerzen an den schienbeinen

Tja das wüsste ich auch gerne ! hatte letztes Jahr meine 2te HWS OP dann REHA danach Reha Fit !ließ mir von meiner Physiotherapeutin auch einen plan zur fitness erstellen !jetzt darf ich nicht zuweit aus holen :) .
20 min Laufband gehen dann 20 min ergometer ! 3 wochen . dann 15 min. Joggen auf dem Laufband ! DIE SELBEN Probleme wie du !!!nach 3 min. richtige schmerzen in beiden schienbeinen !! seit April laufe ich draussen im Wald ( nicht asphalt )3-4 mal die woche ca. 8-10 km jedes mal !! da hatte ich NIE probleme !! komisch ??
solltest du mal etwas mehr über schmerzen in den schienbeinen wissen,melde dich bitte !mein Hausarzt meinte eventuell die verkehrten Laufschuhe .

ungewohnte Belastung

Das ist per Ferndiagnose eigentlich nicht feststellbar. Es gibt aber ein naheliegendes Problem, das merkwürdigerweise immer wieder gerne übersehen wird. Das würde ich mal als erstes prüfen und dann ggf ausschließen: Wenn du läufst und die Beine nur etwas anhebst dabei, mußt du den Fuß vorne nach oben heben, um am Boden vorbei zu kommen. Die Muskeln dafür sitzen vorne am Schienbein, sind das nicht gewohnt und meckern dann gerne mal. Vermeidbar ist das mit einem aktiveren Laufstil: Anfersen und Knie heben. Dann mußt du den Vorfuß nicht anheben.


nordisch by nature

Beim (Wieder)anfangen

tritt das häufig auf. Hab ich manchmal schon, wenn ich zwei Wochen wegen Krankheit o.ä. aussetzen musste, ich weiß wie ekelhaft sich das anfühlt. Das ist, wie bereits erwähnt wurde, normalerweise nur eine harmlose Überlastung des Fußhebermuskels, der das noch nicht gewohnt ist. Oder du ziehst den Fuß schlicht höher als nötig wäre. Wenn du ein paar Mal gelaufen bist, sollte sich das schnell von alleine geben.
Du kannst auch zur Kräftigung den Fuß z.B. unter einen Teppich schieben und mit dem Fuß den Teppich hochheben. Wenn das akut im Lauf auftritt, kann auch vorsichtiges Dehnen helfen - Fußoberseite hinter dem Körper auf den Boden setzen und ein wenig Druck nach unten ausüben. Kann im ersten Moment eklig sein, aber so bekomme ich die Spannung zumindest so weit runter, dass ich damit schmerzarm nach Hause komme.
Am meisten hilft Geduld - überfordere dich momentan noch nicht, erwarte nicht dass du in zwei Wochen wieder bei 18 km bist, aber der Muskel am Schienbein wird normalerweise nach drei, vier Läufen schon lockerer sein.

Verkrampfung

Ich habe das auch immer mal wieder, weil sie die Fußhebermuskeln verkrampen/verspannen. Was bei mir hilft:

- gut lockern und warmachen (Fußkreiseln etc.)
- die ersten 2 oder 3 km schön langsam laufen
- Socken dürfen nicht zu eng sein oder am Bündchen einschneiden
- Schuhe nicht zu weit nach oben schnüren und oben nicht zu fest schnüren

Mehrere Ursachen

kommen für diese Schmerzen in Frage. Die genannte Überlastung des Fußhebers ist eine, bzw, meist schmerzen dann die sehnigen Muskelursprünge. Ein funktionelles Kompartmentsyndrom ist auch nicht unwahrscheinlich, dabei steigt der Druck im Muskel und seiner Bindegewebshülle, sodass es zur Sauerstoffunterversorgung kommt. Das geht oft mit Taubheitsgefühlen, pelzigem Hautgefühl oder Kribbeln / Abeisenlaufen einher. Dritte, schon wesentlich uwahrscheinlichere Möglichkeit, ist ein Rückenproblem, bei dem Druck auf die entsprechenden Nerven entsteht.

Man kann sicherlich erstmal versuchen langsamer zu laufen, entsprechendes Krafttraining machen, Laufstil überprüfen lassen, Schuh überprüfen lassen. Will man aber die Ursachen wissen bleibt nur eine ärztliche oder physiotherapeutische Untersuchung.

Alles Gute,

granreserva
_________________________________________________________________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten.
(Johannes Kepler)

Hallo,ich habe vor einigen

Hallo,

ich habe vor einigen Jahren mit dem Laufen angefangen und hatte ziemliche Schmerzen in den Schienenbeinen. Habe dann gesehen oder gelesen, dass es bei Belastung der Knochen zu Mikrobrüchen in den Knochen kommen kann, die dann auch wunderbar wieder ausheilen und den Knochen stärker machen als vorher. Die Schmerzen wurden auch immer stärker wenn ich wieder einen Lauf gemacht habe. Das hat bei mir relativ lange gedauert, bis die Schmerzen weg waren (6-8 Wochen?). Ob es schlussendlich bei mir wirklich die Ursache für die Schmerzen war, kann ich nicht sagen, hörte sich aber plausibel an.

Heute habe ich nach Läufen > 15km ein bis zwei Tage leichte Schmerzen in den Schienbeinen, dass scheint aber normal zu sein denke ich.

HTH,

flat_eric

Edit:

hier der link: http://www.spiegel.de/spiegel/a-186256.html

Schließe mich den Vorschreiber/innen an

Einzige Ergänzung wäre noch eine Reizung der Knochenhaut (Periost) am Schienbein, ebenfalls durch Über-/Fehlbelastung.

Ich würde zu einer guten Laufberatung gehen und Laufstil und die Schuhe überprüfen lassen. Sonst hilft nur eins: Piano...

Lauf Du Sau!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links