Benutzerbild von Freibürgerin

Hallo zusammen,
Wer nächstes Jahr starten will muss sich bis zum 14. Oktober 2013 registriert haben, da die Plätze verlost werden.
Genaueres auf der HP des Veranstalters
Sportliche Grüße aus dem Süden

Immer nur Berlin?

Oder man macht dieses Spiel mit der künstliche Verknappung und Verteuerung nicht mit, schaut sich nach Alternativen um. Es gibt auch stimmungsvolle, deutlich günstigere Marathons, wo es weniger drängelig ist, wo ebenso eine Super-Atmosphäre herrscht und vor allem wo jede Anmeldung willkommen ist.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

Bitte keine Diskussion!

Dieses Posting habe ich aus dem alleinigen Grund der Information geschrieben.
Ich denke es wird interessierte LäuferInnen geben, die das nicht mitbekommen haben und da die Frist schon in 2 Wochen abläuft fand ich es angebracht darauf aufmerksam zu machen.

Sportliche Grüße

Hallo Freibürgerin,

das klingt irgendwie nach Redeverbot!
Jogmap ist doch für alle da, und ich finde deinen Post so interessant wie die Reaktion darauf.
Mir ist das eh zu weit + zu teuer. Was soll man zum Laufen so weit fahren?
Wo das Gute so nah liegt (Baden-Mara in Karlsruhe)...
;o)

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

erwachsen?

@Freibürgerin: Mir ist es zu weit, zu teuer und vor allem zu voll dort. Aber das muß jeder für sich selber befinden. Wir sind ja alle erwachsen hier. Deshalb finde ich es gut und richtig, das du den Hinweis gegeben hast. Danke für die gute Absicht!

@kuhkatze: Mich ärgert ein wenig dass, aufgrund der Prämien, bei solchen großen Events Berufsläufer die Sieger stellen. Ich finde es zwar interessant wie schnell man einen Marathon laufen kann, aber ich freue mich noch viel mehr über eine gute Zeit/Plazierung, wenn ein Hobbyläufer es aufgrund guten Trainings schafft. Deshalb mag ich echte Volksläufe lieber.

Prämien für Berufsläufer?

@makesIT Wovon sollen denn Berufsläufer sonst leben? Oder stören dich Berufsläufer an sich?

Hupps!

So eine Diskussion wollte ich eigentlich gar nicht lostreten. Die großen Läufe machen halt nur Schlagzeilen über die Stars. Man hat's an Hamburg gesehen: Ein paar Jahre lang bemühte man sich nicht um die absoluten Top-Läufer, schon gingen auch die Anmeldezahlen insgesamt dramatisch zurück.

Mir geht's nur darum, dass es in der deutschen Marathon-Szene nicht irgendwann nur noch die Monokultur gibt: Berlin, Hamburg, Frankfurt ziehen die ganze Aufmerksamkeit auf sich - und die kleinen Veranstalter gehen vor die Hunde. Ich kenne Läufer, die seit vielen Jahren NUR in Berlin und/oder Hamburg starten, und finde, dass die etwas verpassen. Daher mal eine dezente Werbung für die Idee, sich mal bewusst ein kleines Event herauszusuchen.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

@ironmaven

Ich habe überhaupt nichts gegen Läufer, die mit laufen ihr Brot verdienen. Das gibt es bei vielen Sportarten. Schön wenn man ein Talent hat und davon leben kann. Bei anderen Sportarten treten aber meist keine Profis gegen Amateure an. Ich finde bei einem Volkslauf muß ein Hobbyläufer eine Chance haben als Sieger durch's Ziel zu laufen. Wenn sich ein Hobbyläufer bei seinem ersten Marathon nach 4:xx ins Ziel kämpft, finde ich es auch spannend und wohlmöglich viel motivierender für einen anderen Läufer, es auch mal zu versuchen.

Insofern kann ich Kuhkatze gut verstehen. Ich finde kleinere Läufe auch schön und unterstützenswert und schätze es außerdem, wenn ich den Boden vor meinen Füßen sehen kann.

Jeder Jeck is anders...

...und jeder Lauf-Jeck hat seine persönlichen Vorlieben. Die einen genießen die Riesenstimmung und den großen Auftrieb bei den Mega-Läufen und den anderen gefällt der persönlich-beschauliche Volkslauf im Heimatdorf besser. Das gilt für alle Laufveranstaltungen. So soll es auch sein und so lassen sich die Vorlieben und Empfehlungen nicht für alle Läufer verallgemeinern.

Persönlich fand/finde ich es aber schon spannend, beim Berlin-Marathon sagen zu können: "Ich hab' beim Weltrekord-Wettkampf mitgemacht." Das kann man immerhin bei kaum einer anderen Sportart! ;-)

Leeve Jrööße,
O.

Sorry....kam falsch an....

das sollte natürlich kein Redeverbot oder ähnliches sein! Wenn das so ankam tut es mir leid und war nicht beabsichtigt!
Damit meinte ich, dass man die Anmelde- und Kostenbedingungen verschiedener Läufe nicht diskutieren muß, wenn man daran teilnehmen möchte hat man sich daran zu halten, ob man das gut findet oder nicht.
Diskussionen für/gegen Berlin gibt es auch genug, muß jeder für sich entscheiden.

Sportliche Grüße

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links