Benutzerbild von waldboden

Liebe Jogmapper,
als leichter Läufer mit < 75 kg (bei über 1,80 cm Größe) habe ich vor 2,5 Jahren mit dem stark dämpfenden Brooks Glycerin 8 zum Laufen begonnen (hatte früher leichte Achilles-Sehnen-Probleme). Laufe inzwischen regelmäßig um die 45-55 km/Woche, gemischten Untergrund von Wald, Wiese, Schotter, Beton, Teer, hier und da Trail. An Schuhen gibt es noch einen Brooks Ghost 4, einen zweiten Glycerin 8 und seit einem halben Jahr einen ebenfalls stark dämpfenden Glycerin 10. Sonst noch 2 Trail-Schuhe und für schnelle Läufe (v.a. auf Teer) einen Asics Skyspeed 3, der einzige Schuh mit weniger Dämpfung und niedrigerer Sprengung.
Ich muss nun den Ghost 4 und einen Glycerin 8 wegwerfen.

Was empfehlt Ihr mir, welche Schuhe ich mal probieren soll? Jeder Laufladen wundert sich über meine Schuh-Sammlung ohne niedrige Sprengung und mit hoher Dämpfung. Mein Brooks werden eher schwergewichtigen Läufern empfohlen. Ich komme allerdings bisher ohne irgendwelche Fußwehwehchen oder Schmerzen sehr gut zurecht. Im Alltag gehe ich tagsüber sehr viel mit Schuhen fast ohne Sprengung.
Soll ich einen neuen Lauf-Schuh mit weniger Sprengung/weniger gedämpft nehmen, oder bei den bewährten "Dämpfern" bleiben? Mein Bauch sagt: "Never change a running system."

Grüße,
waldboden

0

58 kg bei 1,72 m

Ich laufe normalerweise fast nur Wettkampfschuhe, auch im Training, und je leichter desto besser (der Brooks Green Silence war in den letzten 2 Jahren der absolute Favorit, 10x hatte ich das Modell), aber manchmal brauche ich auch etwas mit Dämpfung.
Der Brooks Ghost 6 gehört nach dem 5er und 4er mit zu meinen Favoriten, ausserdem gehen damit auch über 1000 km.

Alternativ würde ich...

vielleicht mal den Asics Nimbus 13/14/15 nehmen, ist vergleichbar mit dem Glycerin stark gedämpft.
Zusätzlich als Abwechslung und mit niedriger Sprengung und trotzdem Wohlfühlfaktor kann ich den Brooks Pur Flow empfehlen. Gedämpft, aber trotzdem wenig Sprengung.
Für mich sehe ich zu, dass ich möglichst viele unterschiedliche Schuhe am Start habe, wo ich die leichten für Kurzstreckenwettkampf und die Gedämpften für längere Strecken und die Trailer (Salomons) für Wald und Berg wählen kann.
So haben meine Hufe immer Abwechslung, wobei ich in allen meine Einlagen trage.

Vor kurzem habe ich mir die Hokas genehmigt, die ja knochen-/muskel- und gelenkschonend (aber das Gegenteil von Natural Running) auf ganz langen Langstrecken sein sollen. Ich weiß noch nicht, ob es funktioniert, aber bisher ist der Eindruck besser, als ich dachte.
Diese würden im Training dann nur für Regenerationsläufchen nach extremen Wettkampfbelastung zum Einsatz kommen.
Ultra ist nun mal auf Asphalt nicht gesund, warum soll mir da nicht was schonendes gönnen. Sehr viele meiner Ultrabekanntschaften laufen schon damit und sind sehr zufrieden.

Und Dein Bauch hat Recht! Wenn Du keine Probleme mit Deinen jetzigen Schuhen hast, behalte immer ein Paar davon im Einsatz. Wobei die glaube ich alle schon Nachfolgemodelle haben, die nicht unbedingt gleichgut sein müssen...leider.

Lieben Gruß Carla

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

ganz gut gedämpft, aber weniger gesprengt..

...ist auch der Brooks Pure Cadence.
Mittelprächtig gedämft und ebenfalls weniger Sprengung als die Laufsofas hat auch der Asics Gel DS Trainer, den ich persönlich ebenfalls sehr gerne laufe (selbe Gewichtsklasse - leider).
Aber als Ersatz für 2 stark gedämpfte Laufschuhpaare würde ich persönlich zumindest ein Paar aus der gleichen Kategorie ersetzen. Sonst ist es ggf. wirklich zuviel Veränderung auf einmal.

vielen Dank an Euch alle

Eure Tipps helfen mir gut weiter.

"Laufsofas" ist ja eine nette Bezeichung für die Dämpf-Lauf-Schuhe ;-)

Eine Nachfrage zum Brooks Pure Cadence: Ist er auch für Neutral-Läufer geeignet, die meisten Tests/Berichte betonen ihn gerade für (leichte) Überpronierer?

Herzliche Grüße,
waldboden

Stimmt, sowohl...

...der Pure Cadence als auch der Asics gel DS Trainer sind beide leicht stützend.
Ich kann die Brooks Pure Cadence allerdings nicht ohne Einlagen laufen, d.h., die Stütze kann nicht sehr ausgeprägt sein (Asics GEl DS ebenso).
Viele Grüße, WWConny

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links