Benutzerbild von elmasguapodetodos

Eigentlich... so fängt ein Ausrede-Blog an. Eigentlich wollte ich in München am 13.09 Marathon laufen. Er wäre mein dritter gewesen, nach 4 jähriger Pause. Aber es kam was dazwischen, und zwar, eine Muskelzerrung (semimembranosus - Oberschenkel hinten). Ich habe schon zwei Wochen Pause hinter mir, soll (mindestens) weitere zwei Wochen pausieren, meint der Doc, und dann wieder langsam, mit Betonung auf langsam, wieder anfangen und nicht übertreiben.
Dann heisst es umplanen: es wird ein Frühjahrsmarathon sein. Hamburg, Wien, Paris, Zürich, noch nicht entschieden. Und ich habe dann nach Plänen geschaut. Fest steht, die letzten Wochen werde ich nach Steffny trainieren (4:20). Frage ist... wie kann ich mich optimal bis dahin vorbereiten? Die Form bis zur Zerrung war nicht schlecht (für meine Verhältnisse und Ansprüche, Kipsang ist schneller), irgendwas wird nach einem Monat noch zu retten sein, hoffe ich. Wie halte bzw. verbessere ich am besten die Form, bis ich mit dem Steffny Plan anfange? Habe gedacht, 2 x 10/12 km locker, 1x kürzer und 1 x 20/25 km in der Woche. Was hält Ihr davon?

Bin dankbar für eure Tipps.

Gruß,

EMGDT

Grundlagenausdauer

Hallo du "Schönster von Allen",

mach einfach ein paar schöne Läufe im Rahmen der Grundlagenausdauer und jeweils am Wochenende einen längeren ruhigen Lauf. 12-14 Wochen vor deinem Wunsch-Mara nimmst du dir deinen Plan zur Hand und legst los. Da du ja schon Mara`s gelaufen hast, sollte das kein Problem werden.

Cordiales saludos

Many

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links