Benutzerbild von Solskinn

Der letzte Lauf zum Hella-Laufcup 2013 führte eigentlich die 769 verbliebenen Teilnehmer, übrigens von 996 angemeldeten, ins wunderschöne Alstertal bei einem fantastischen Wetter, welches zwar mit kühlen Temperaturen aufwartete, doch der lang anhaltende Sonnenschein entschädigte für Grad knapp unter der 10-Grad-Marke. Erst zum Mittag, also etwa bei meinem Zieldurchlauf, schaffte die Temperaturanzeige den Sprung auf 13 auf der nach oben fast unendlichen Anzeige.

Etwas mehr als 32 Minuten hinter dem späteren Gesamtsieger Thorben Hiekmann vom Turnerbund Hamburg-Eilbek durchlief ich das Ziel und erreichte im Gesamtergebnis damit den 299. Platz unter letztlich 632 Läufer und Läuferinnen, die Anfang September den 10 Kilometer-Lauf, eine Woche später den 10 Meilen-Lauf und gestern den Halbmarathon bestritten.

Übrigens, der Gesamtsieger durchlief das Ziel in 01:18:01 Stunde. Mit 01:50:44 schaffte ich noch den Sprung unter den ,,besten" 300 Läufern und Läuferinnen. Platz 299, naja, vielleicht wäre mehr drin gewesen, doch der erste Lauf des Cups, der 10 Kilometer-Lauf um die Außenalster war mit 51 Minuten und sieben Sekunden einfach zu langsam.

Etwas besser lief es für mich einmal um den Flughafen herum, doch so richtig zufrieden war ich nach den 10 Meilen (16 Kilometer) auch nicht.

Das Wichtigste ist jedoch, dass ich alle Läufe durchstanden und keine Verletzung zugezogen habe. Nun steht am Donnerstag, am Feiertag der Deutschen, meine zweite Teilnahme am Köhlbrandbrückenlauf über 12 Kilometer an. Um 12.00 Uhr geht es los.
Meine GPS-Uhr hat übrigens ermittelt, dass beim Volkslauf rund 1.300 Höhenmeter zu bewältigen waren, dazu gehören die ,,Auf- und Abstiege" über den zahlreichen Brücken über die Alster, aber auch die vielen, vielen Treppen, die es galt zu erklimmen bzw. vorsichtig herunter zu laufen.

Abschließend möchte ich - sicherlich auch im Namen vieler anderer Läufer - mich bei allen Helfern bedanken, die es den Läufern immer wieder einfach machen, ihrem Laufsport nachzugehen, dabei schließe ich aber auch die Sponsoren mit ein, schließlich, wie man so hörte, könnte man ohne die so manchen Lauf gar nicht durchführen.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Ja, es war toll. Ich bin

Ja, es war toll. Ich bin den Volkslauf-HM gelaufen und die optimalen Bedingungen und die schöne Strecke haben mir eine neue PB von 1:48:07 h eingebracht. Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links