Benutzerbild von Thor3108

... so oder ähnlich...

Mein Laufjahr ist wie immer sehr wechselhaft und sehr durchwachsen. So hatte ich mich ja im Frühjahr mehr schlecht als recht über ein paar Berge gehangelt, kurz vor den Ferien den Hitzelauf durch die Trierer Weinberge angsterfüllt gecancelt und ab da (Mitte Juli) auf Sparflamme geschaltet.
Der Sommer plätscherte so dahin, ich nannte es Regeneration...
Der Urlaub stand auch noch an, es sollte das erste mal seit unendlich vielen Jahren mal wieder richtig weit weg gehen. Ging es auch! 3,5, Wochen Down Under waren unbeschreiblich, wahnsinnig und trainingsarm. Ich nannte es regenerativen Urlaub...
Seit dem 1.9. bin ich wieder hier... seitdem habe ich langsam aber beständig wieder angefangen zu trainieren. Und jetzt steh ich da... Ich guck in den Kalender und stelle fest, dass ich am 3.10. beim Hitdorfer 50km Lauf gemeldet bin.
Das sind keine zwei Wochen mehr! Verdammte Panik...

Schnell an meine Schublade und ein paar Trainingspläne rausgekramt. Die für Marathon sollten schon gehen. Sind ja nur 50... (was hat mich eigentlich geritten?) ach was! Bloß 8km mehr als Marathon... sieh die zusätzlichen 8 als lockeres Auslaufen.
Trainingsplan studiert und festgestellt: das wird aber knapp in zwei Wochen...

Da steht was von mindestens 4 - 5 langen Läufen?! Ü30 Läufe... ich bin 43 zählt das?? ach das sind Kilometer?! Verdammt! was mach ich denn jetzt? Ich hab seit anfang Juni keinen einzigen Ü30er mehr gemacht...
Kann das noch was werden mit mir?

Das war Stand der Dinge am Samstagabend. Den ganzen Samstag hatte ich mit räumen und Keller und Mülldeponien verbracht und war dementsprechend groggy... der verdiente Feierabend vor dem Laufkalender wurde gerade zum Stresstest. Jetzt schaute ich mir den ganzen Quatsch etwas genauer an ... 12 - 16 Wochen Training für einen Marathon ...grübel, grübel... Testwettkämpfe über 10 km und Halbmarathon... Ui ui ui ... Jetzt ging es um die Wurst! Eine Lösung muss her, schließlich will ich ja nicht unvorbereitet an der Startlinie stehen und der Schreiberling dieses Folterplans hat sich sicherlich auch was dabei gedacht.

So fiel mir beim studieren der möglichen Testwettkämpfe bis nächste Woche der am Sonntag (gestern) stattfindende Lauf in Köln am Fühlingersee auf. Die Startzeiten waren SEHR! interessant... 10km Wettkampf startete um 9:15 Uhr und die Halbmarathonies erst um 10:40 Uhr... wie geil ist das denn!? Super, so machen wir es. Gesagt, getan! Ich also gestern zum Fühlinger See. 8:45 war ich da, ganz entspannt nen Parkplatz gesucht und zum Nachmeldeplatz geschlurft. Die Lauflumpen hatte ich schon an und weitere zwei Garnituren warteten im Auto. Zunächst die Meldung für den 10er abgegeben, freundlich gelächelt und meine Startnummer bekommen und... stehen geblieben. Auf den irritierten Blick der Startnummernausgebenden Schalterbeamtin hatte ich gewartet und ihr die Anmeldung für den Halbmarathon hingehalten... Jetzt hatte ich sie verwirrt ... Nichts desto trotz, sie verstand das Ziel der Aktion sofort und notierte wilde Dinge auf meiner 10er Anmeldung und meinte, ich könnte beide Läufe mit einer Startnummer laufen... den eigenen Chip hätte ich ja ... PUUH ! Wenn immer alles so einfach wäre im Leben. Jetzt aber los. Der Start ruft. Die 10er stellen sich auf, ich mittendrin und schon peitscht der Startknall über die Meute hinweg.
Es geht 2 Runden um die Regattabahn und ich laufe verhalten mit angezogener Handbremse vor mich hin... die Kilometer rauschen dahin und ich quatsche locker mit meinen Mitläufern... ich glaube den einen oder anderen hat das etwas demotiviert. Die waren teilweise echt Wortkarg... Hatten vermutlich andere Dinge im Kopf... (Laufen! Atmen! Laufen! Atmen!) Egal. Ich hab mein Tempo schnell gefunden und lief in konstantem Schnitt von etwa 4:50 Min/km die zwei runden zu Ende. Endergebnis: 10 KM Testwettkampf in 48:40 erfolgreich abgehandelt.
Im Ziel gab es einen Apfel, ein Gel und Brauereiverpflegung... am Auto noch ne Banane und 15 Minuten Entspannung... Trikottausch und wieder in die Schuhe. Auf meinem Trainingsplan stand ja noch Halbmarathonwettkampf... OK.

Wieder eine ganze Horde von Läufern an der Startlinie. Viele hibbelten rum und schnatterten wild durcheinander. Ich war völlig tiefenentspannt und träumte ein wenig vor mich hin. Oh! Verdammt es geht los. Wieder irgendwo in der Mitte eingereiht und recht schnell einen Gesprächspartner gefunden, der in drei Wochen den Köln Marathon als Debut laufen will. Hier den halben aber auch sehr verhalten angehen wollte. Zielzeit für den Halben sollte 1:46 - 1:48 werden und beim Ganzen wollte er unter vier Stunden laufen. Wir zwei quasselten so vor uns hin, er ist Sportlehrer und total Wettkampfunerfahren und ich zumindest mal Wettkampferfahren ;-) so vergingen die Kilometer. Konstanter Schnitt wie ein Uhrwerk. 5:00 / 5:02 / 5:01 ... es lief. Mein Halbmarathonbegleiter war fernab von Atemnot oder Erschöpfung. Offensichtlich viel richtig gemacht in den letzte FÜNF !!! Monaten seines Marathontrainings... alles in allem sind wir die drei 7 km Runden um den See wie auf Schienen gerollt... Am Ende stand eine 1:47:03 auf dem Tacho... Ich habe ihm geraten seine Zielzeit zu überdenken und zumindest mal mit den 3:45 Läufern an den Start zu gehen.
Wieder zuhause konnte ich also zwei wesentliche Punkte meines 12 Wochen in 12 Tagen Plans abhaken... Was aber mit den 4 - 5 Ü30ern? Naja, den ersten werte ich mal für Sonntag, neben dem 10er und dem HM waren es ja auch 31,1 km... nicht ganz schlecht für den ersten Ü30er. Der weitere Plan sieht allerdings etwas hektischer aus. Ich werde wohl am Mittwoch (nachdem ich heute mal Ruhetag mache und morgen nur ein bisschen Regeneration) 2 x 17 km laufen... sind auch 34, wenn auch "nur" als Split. Not macht erfinderisch... Donnerstag dann vermutlich noch die Intervalle, die man ja schließlich auch noch in einer erfolgreichen Planung unterbringen sollte .... 10 x 1.000m sollten aber reichen... Freitag ist Lauftreff, somit ist auf jeden Fall gewährleistet das ich langsam laufe. Mit etwas Vorlaufkilometern und einem gehörigen Schlenker nach dem Lauftreff sollte sich die Runde auf 32-34 km ausdehnen lassen. Ein weiterer Haken an den Plan! Samstag ist dann früh aufstehen angesagt, schließlich warten ja noch ein paar Aufgaben im Trainingsplan auf mich. Es wird also einen weiteren 30er geben. Samstag früh, damit ich den Rest des Tages noch was im Garten schaffen kann. Sonntag werde ich dann den letzten 30er in der direkten Vorbereitung laufen. Da kann ich mir dann etwas Zeit lassen und das ganze gemütlich angehen. so 34 - 38 könnten es dann schon werden und ein weiterer Haken an den 12 Wochen in 12 Tagen Plan. Montag dann Ruhetag und Dienstag die letzten Intervalle ... da steht was von 6 x 2.0000 ÖRGS!!... Vielleicht sollte ich Mittwoch dann noch Tapern. Im Plan steht 12 TAGE?! reichen auch 12 Stunden fürs Tapern?

Irgendwie glaube ich, ich habe zu wenig Zeit zum Laufen. Pläne lesen irritiert mich. Kann das als Vorbereitung durchgehen? oder ist das zu wenig für einen 50er?

Plangesteuerte Laufgrüße aus Kerpen bei Köln...
Thorsten

4
Gesamtwertung: 4 (5 Wertungen)

Das wird nichts!

Selbst wenn der 10er und der Halbmarathon auch von der Zeit noch OK waren, so wird es mit jedem "langen" Lauf in den nächsten Tagen schlechter und bis zum 3.10. bist Du dann endgültig platt.

Wenn ich einen Wettkampf plane, dann bereite ich mich auch vernünftig darauf vor und fange nicht 2 Wochen vorher damit an.

Du hast geschrieben, dass dieses Jahr größtenteils aus Regeneration bestand und letztes Jahr war es wohl auch nicht viel besser. 16 sportliche Erfolge hast Du im Profil in 2012 stehen, davon 8x nicht am Start gewesen und 1x nicht gefinisht.

Wenn Du vernünftig bist, hast Du bei den 50 Kilometer auch ein DNS stehen und wenn nicht ein DNF.

Sorry, das liest sich recht lustig, ist aber vollkommen unvernünftig. Trotzdem viel Spass, solltest Du wirklich laufen.

zu wenig Zeit ?

m. E. hast du zu viele Läufe....
manchmal ist weniger mehr. Es scheint mir, als wenn das Laufen bei dir Programm bzw. Arbeit ist. Versuch`s doch einfach mal mit genießen und nimm`s wie es kommt. Laufen ohne Plan ist ja so etwas von toll.

LG
Many

Mensch Gazelle ...

Jetzt wo du das mit meinem Profil ansprichst ... Verdammt viele DNS in 2012 ... War mir ehrlich gesagt gar nicht so bewusst ... Vielleicht sollte ich den Plan noch mal überarbeiten... Und am WE nur 2 x Ü30?
Vielleicht am Freitag den Lauftreff 30er canceln?!
Und was heißt vernünftige Vorbereitung? Ist doch alles drin, was im Plan steht.

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Tee trinken

Schrotte dich nicht durch die Vorbereitung. Ich würde locker noch ein bischen Ausdauer laufen und die Pläne vergessen. Damit erreichst du jetzt am meisten. ... und ich trinke Tee, drücke dir die Daumen und warte mal ab, wie's ausgeht. ;-)

Hmm, ...

... also ich hätte das ganz anders gemacht. Aber jetzt ist das Kind ja schon in den Brunnen gefallen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob das noch was zu kitten ist.
Der Rina erzähle ich es immer wieder - ob sie es nun hören will oder nicht. Und dem Roggo auch. Und du weißt das doch auch ganz genau. Und was machst du? Das doddale Gegenteil! Also mal ganz ehrlich. So geht das eigentlich gar nicht.
Aber ich erklär dir das jezz noch mal ganz genau:
Du hast einen M-Plan? Gut. Der geht auch. Kann man für 50km auch nehmen.
Wenn man jezz einen Lauf aus dem Plan nicht laufen kann, weil man z.B. verletzt ist, dann trainiert man nach der Verletzung einfach ganz normal ab diesem Tag nach dem Plan weiter oder setzt etwas leichter ein. Training wird nicht nachgeholt!
Und was hätte dann also normalerweise kommen müssen? Genau! Tapern. Steht bei dir so garantiert auch im Plan drin. Und warum machst du das nich einfach? Hätte deine Holde sowieso bestimmt viel schicker gefunden. Stattdessen verunsicherst du 10km-Wettkämpfer, die über Jahre auf diesen Wettkampf trainiert haben und dann so einen neben sich haben, der noch nich mal richtig schwitzt? Hoffentlich hast du beiläufig erwähnt, dass du die letzten sieben Monate eigentlich nur regeneriert hast. Dann wissen die wenigstens was sie falsch gemacht haben - warum die so langsam sind.
Also, jezz hör mal mit diesem kopflosen Kram auf und tapere mal in aller Ruhe. 30km mit 15min Pause kannst du ja doch noch. Dann reicht es auch für 50km mit 1h Verpflegungsstops (Buffets müssen schließlich gesichtet und geplündert werden).
Und nach dem ausreichenden Tapern kannst du dann ziemlich Tiefenentspannt am 03.10. an den Start gehen. Oder ist das dann etwa auch nur ein Trainingslauf für andere geplante Schweinereien noch in dieysem Jahr?
Ick wünsch viel Spaß!
;-)
PS: Man muß nich immer alles in Trainingswettkämpfen unterbringen. Ich hab gestern einen richtig geilen begleiteten 37km-Trainingslauf gemacht. Der Fehler war vielleicht, dass Emkay völlig frisch erst bei km 20 eingestiegen ist. Der Rest war mehr oder weniger angesagte Hölle...

Einmal Thor,...

...immer Thos?
Meine Empfehlung: lass den 50ger bleiben.
Gazelle hat total recht.
Lass das Jahr gechillt ausklingen, lauf noch bissel vor Dich hin. Vielleicht den Drachenlauf - wenn Du mal noch bissel Landschaft und Berge willst, und/oder wenns unbedingt sein muss den 7Geb-Mara im Dezember.
Und dann ist gut. Und nächstes Jahr gehste in die Vollen.
Viele Grüße, Conny

Mensch, Thor

warum die Zweifel? Du willst ihn laufen? Lauf ihn! Zeit ist doch egal und ankommen wirst du! Wenn du 31km locker im Schnitt unter 5:00 laufen kannst, schaffst du auch 50km in -sagen wir mal - gechillten 6:00 bis 6:30. Du brauchst keinen Ü30er (die werden sowieso doddal überbewertet) und siegen willst und wirst du nicht, also geh das Ganze wie Rodgau an und probiere, was hinten rauskommt! Wenn du den Lauf laufen WILLST. Wenn nicht, würde ich ihn sowieso abhaken.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Du willst nur provozieren, oder?

Du willst einen 50er ohne wirkliche Vorbereitung laufen? Warum? Warum willst du deinem Körper das antun? Warum eine lange Verletzung provozieren?
Ich erinnere mich noch an ganz kluge Einwände deinerseits in einem Blog eines Jogmappers, der den Rennsteig ohne wirkliche Vorbereitung laufen wollte.
Denk an dich und deine Familie und cancel das Ding.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

@thor3108

Ja, nee, is klar...

alles drin in der Vorbereitung... nur das Zeitfenster in dem alles drin ist, passt nicht dazu!!!

Mach noch ein bisschen was... fürs Gewissen... und lauf einfach... Form kriegste mit dem Crashprogramm sowieso nicht mehr ;-)

Ich bin mal gespannt, was dabei raus kommt, wenn es kein DNS oder DNF wird. Ansonsten würde ja Training doddal überbewertet.

samma thörschen...

...machssu gezz hier echt so ganz real einen auf vorbereitung oder is dat nur´n schärz? du machst ja gezz nich im ernst noch so viele 30er, oda? nur für so´n mickrigen fuffziger, oda?
ach neeee, gezz weiß ich´s *vordiestirnhau*: haaaaaaaaahaaaaaaaa, thörschen macht schbaaaaaaaaß! *brüll* - oda?
____________________
laufend findet dat nen guten witz: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Liebe Sonnenblume ...

Nichts liegt mir ferner als zu provozieren..
Ich war halt etwas unsicher wegen der Vorbereitung.
Ich bin ja nun auch nicht völlig unvorbereitet. Son bisschen was gelaufen bin ich ja schon dieses Jahr. Natürlich nichts im Vergleich zum Gazellenuniversum. Vielleicht lass ich das tatsächlich mit dem kleinen intensivkurs...
Streiche den Freitags 30er und tausche dafür Samstag mit Montag. Würde aber in der Umkehr bedeuten, dass ich dann am Sonntag besser mal son kleinen Testmarathon laufen sollte, max auf 70-75%... Ebenso könnte ich die Einheit von heute dann nochmal am Montag machen. Dann sehe ich ja was geht und wenn das funzt, dann sollte dem Donnerstag nichts im Wege stehen...

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Samma Frau Happy ...

... Lach isch oder was?
Sieht das hier nach Spaß aus?

Sitzend findet er sollte mehr laufen: Thor

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Ja, okey, verstehe...

Da habe ich wohl das Falsche aus deinen Zeilen herausgelesen. Hörte sich für mich so an, als seiest du seit 3 Monaten nicht mehr so richtig gelaufen. Wenn ich mir deine Jahreskilometer so ansehe, müssen die ja allerdings doch irgendwohergekommen sein.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

So so...dir geht die

So so...dir geht die Düse??
Tja, mein lieber, so ist das mit den Plänen... *kicher*
Aber im Ernst, ich neige dazu, mich Frau Happy`s Meinung anzuschließen: is`n Scherz, oder?
Was willst du? Einfach nur ein 50er laufen oder einen 50er mit einer für dich guten Zeit laufen? Wenn 1., wo ist das Problem?? Du willst doch nicht im Ernst weißmachen, das du das nicht kannst?? Wenn 2., dann, ja, also meine bescheidene Meinung dazu: lass es und bereite dich vernünftig auf zB Bottrop vor. Und jetzt am Wochenende innerhalb 2-3Tage mehrere 30er zu kloppen, nur damit die Zahlen stimmen?? Schätzelein, das kannst du besser!!
Ich sag`s mal mit Steffi: du hast doch genug Grundlagenausdauer, was du brauchst, ist Tempotraining. Und da gilt Qualität vor Qantität...
Und ich bin sicher, eigendlich weisst du das alles auch :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Tja, manche machen 5 Monate Vorbereitung...

....sind dann gut vorbereitet, andere machen 5 Monate und haben sich geschrottet, sind beim Start bereits übertrainiert, nochmal andere machen 5x5 Tage Vorbereitung und finishen NATÜRLICH ihren 50er, weil sie nämlich WETTKAMPFERFAHREN sind!!! Und genau deshalb solltest du dich tatsächlich zurücklehnen und Tee trinken! Ich tät allenfalls noch einen kleinen lockeren Ü20 machen und dann vollkommen ausgeruht und tiefenentspannt an den Start gehen. Was hast du denn zu verlieren??? Nichtmal deine Ähhhre, hast ja letztes WE sowas von gechillt die Nase ins Wettkampfgeschehen gesteckt. Was kann dir da noch passieren??? Den 50er packst du, ganz sicher. Muss ja nicht gleich wieder ne PB werden. Bleib locker und sag dir einfach, "du darfst 50km lang mit Lauffreunden gechillt die Gegend abklappern";-)

Lieben Gruß
Tame

Kapiere ich nicht...

... warum für einen 50iger so ein 30iger gerangel!?
Fakt ist, Gazelle hat recht, es wird, wenn du diese Läufe nachholen willst, ein Desaster... Warum willst du dir dies antun!?

Machs wie es Strider schreibt, der 03.Oktober ist bald da und somit Lauftechnisch Geschichte ;0)...

Hey, die Mädel's u. Jungs hier, hast du um Rat gefragt und sie haben dir Fachgerecht geantwortet...

Ich wünsche dir viel Spaß da bei diesem 50iger, siehe diesen als Training für die TTdR2014 ...!

Gruß,
Kawi

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Ach ihr lieben ... ;-)

...vielen Dank für eure Tips und Ratschläge zu meinem Trainingsplan... ;-)
Vielleicht habe ich an der einen oder anderen Stelle ein ganz klein wenig übertrieben was die Intensität der kommenden Woche angeht ;-)

Nun ja... Der "30er" als TDL war ganz gut und eine kleine Standortbestimmung... Alles was in den nächsten Wochen an "WK's" ansteht sind reine betreute LDL's...
Dazu gehört sicher auch ein gemütlicher privater Trainingsmara (mit 1.500HM) ebenso wie ein Start beim Pfalztrail (86km mit 2.300 HM) wichtig ist nur, die Kilometer bis Mitte November auf einem qualitativ guten und quantitativ hohem Niveau zu halten um mein Jahresabschlusshighlight Ende November aufrecht zu finishen. Bis dahin pass ich weiter schön auf mich und meine Gräten auf.

@Gazelle: das zweite HJ 2012 hat mir einige Lektionen erteilt, die ich hoffentlich dankend angenommen habe...
Die meisten Fehler sollte ich gemacht haben ;-)

If you see me collapse,
pause my Garmin...

@thor3108

Ich hätte es halt nicht gerade unter der Kategorie "Sportliche Erfolge" verbucht, vielleicht wäre "Aufgeschobene sportliche Erfolge" als neue Rubrik besser ;-)

Alternativ:

...schrotten mit Ansage ... ;-)

Nachdem wir beide jetzt etwas gesportelt haben - husch ab zur Arbeit ;-)

Gruß Thorsten

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links